Gerichtsurteil und Staatsanwalt lassen aufhorchen – VIDEO

Harte Maßnahme: „Zwangsurlaub“ für Impfverweigerer

Donnerstag, 25. März 2021 | 07:06 Uhr

Belluno/Genua – Ein Gerichtsurteil zeigt, wie schwierig es ist, die Impfverweigerung von Sanitätsangestellten mit dem Arbeitsrecht in Einklang zu bringen.

Das Gericht, das von zehn Altersheimangestellten, die die Impfung mit dem Vakzin von Pfizer-BioNTech verweigert hatten, angerufen worden war, urteilte, dass die Impfverweigerer zwar weder von der Arbeit suspendiert noch entlassen, aber auf unbestimmte Zeit in den Urlaub – also in „Zwangsferien“ – geschickt werden können. Die Richterin unterstrich in ihrem Urteil, dass die Impfung gegen das Virus eine Grundvoraussetzung für die Ausübung des Berufs ist.

ANSA/CIRO FUSCO

Da die Verfügbarkeit von Ferientagen nicht unendlich ist, öffnet sich mit dem Urteil ein „rechtlicher Kurzschluss“. Seit dem Richterspruch des Gerichts von Belluno rätseln nicht nur Arbeitsrechtler, wie sich die Rechte der Angestellten mit dem Recht auf Sicherheit der Insassen von Altersheimen und Krankenhäusern verbinden lassen.

Nachdem zehn Angestellte – unter ihnen zwei Krankenpfleger – zweier Altersheime die Impfung mit dem Vakzin von Pfizer-BioNTech verweigert hatten, wurden sie von ihrem Arbeitgeber in den Urlaub geschickt. Zudem verfügte die Direktion für die zehn Impfverweigerer eine arbeitsmedizinische Visite. In der Folge erklärte der Arbeitsmediziner die zehn Angestellten für „dienstuntauglich“. Mit dieser ärztlichen Bescheinigung hoffte der Arbeitgeber, die zehn Impfverweigerer ohne Gehalt von der Arbeit suspendieren zu können.

Facebook/Residenza Anziani “Camilla Spighi” Del Comune Di Bagno Di Romagna

Mit dem Argument, dass die italienische Verfassung die Wahlfreiheit bei der Impfung gewährleiste, reichten die Impfgegner Rekurs ein. In ihrem am 19. März ergangenen Urteil wies die Richterin von Belluno, Anna Travia, die von den Rekursstellern vorgebrachten Gründe zwar zurück, fügte aber auch hinzu, dass ihre Angst vor einer Suspendierung von der Arbeit oder gar einer Entlassung „unbegründet und gegenstandslos“ sei.

Vor allem unterstrich die Richterin aber, dass die Pflicht des Arbeitgebers, das Recht auf körperliche und moralische Unversehrtheit der Arbeitnehmer zu wahren, das Recht des Arbeitnehmers, seinen Urlaub frei zu wählen, überwiegt. In der Praxis eröffnet das von der Richterin Anna Travia festgesetzte Prinzip dem Arbeitgeber die Möglichkeit, Impfverweigerer in den „Zwangsurlaub“ zu schicken. Die Impfung gegen das Virus ist laut dem Richterspruch zwar eine Grundvoraussetzung für die Ausübung des Berufs, aber der „Lösung“, Impfgegner von der Arbeit zu suspendieren, wird durch das Urteil ein Riegel vorgeschoben.

Da die Verfügbarkeit von Ferientagen nicht unendlich ist, öffnet sich mit dem Urteil ein „rechtlicher Kurzschluss“.

Besonders in Genua sorgte das Urteil des Gerichts von Belluno für Aufsehen. In der Pneumologie des Krankenhauses „San Martino“ von Genua hatte – so der Verdacht – eine Krankenpflegerin, die die Impfung verweigert hatte und die später positiv getestet worden war, einen Coronahotspot mit 17 Neuinfizierten verursacht. Die Angehörigen von drei Todesopfern erstatteten bei der Staatsanwaltschaft von Genua Anzeige. In der Folge leitete die Staatsanwaltschaft Ermittlungen ein. „Es geht nun darum, zu überprüfen, ob zwischen dem Corona-Herd und den Todesfällen auf der zeitlichen Ebene ein kausaler Zusammenhang besteht“, so der Major der Carabinieri der Sondereinheit Nas, Massimo Pierini.

Laut der Staatsanwaltschaft von Genua könnten Arbeitgeber, die Impfverweigerer nicht an einen anderen Arbeitsplatz versetzen, bei dem sie nicht in Kontakt mit der Öffentlichkeit stehen, wegen Verletzung der Arbeitsschutzvorschriften bestraft werden.

ANSA/GIUSEPPE LAMI

„Derzeit besteht keine Impfpflicht. Das Recht der Arbeitnehmer, die Verabreichung der Impfdosis zu verweigern, wird durch den Artikel 32 der italienischen Verfassung garantiert. Auf der anderen Seite gibt es aber auch die im Artikel 2087 des Bürgerlichen Gesetzbuchs verankerte Pflicht des Arbeitgebers, die gesundheitliche Integrität der Arbeitnehmer und Dritter, die mit ihnen in Kontakt kommen, zu schützen. Es bräuchte eine Verordnung, die festlegt, dass der Impfstoff ein Mittel ist, diese Sicherheit zu gewährleisten. Das ist in der Tat auch der Fall. In jedem Fall – insbesondere gilt dies für die Gesundheitsberufe – könnte das Hindernis durch eine Auslegung des Arbeitsvertrags überwunden werden. Mit der Unterschrift unter dem Arbeitsvertrag verpflichtet sich der Gesundheitsangestellte, Patienten – unter denen sich auch sehr gebrechliche Personen befinden – zu behandeln. Um sicherzustellen, dass die Patienten keinen möglichen Schäden ausgesetzt werden, übernimmt der Angestellte mit diesem Vertrag auch die Pflicht, alle dafür nötigen Maßnahmen ergreifen“, so Staatsanwalt Francesco Cozzi. Dieses Prinzip könnte laut Francesco Cozzi auch auf andere Berufe und Arbeitsbereiche ausgedehnt werden.

ANSA/LUCA ZENNARO

Seit dem Richterspruch des Gerichts von Belluno rätseln nicht nur Staatsanwaltschaften und Arbeitsrechtler, wie sich die Rechte der Angestellten mit dem Recht auf gesundheitliche Sicherheit der Insassen von Altersheimen und Krankenhäusern unter einen Hut bringen lassen. In jedem Fall dürften der „Zwangsurlaub“ bis hin zu Konsequenzen, die nicht nur das Arbeitsrecht betreffen, sondern auch die Anklage wegen einer möglichen Mitverantwortung am Tod von betreuten Patienten miteinschließen könnten, bei Impfverweigerern unter den Gesundheitsangestellten für schlaflose Nächte sorgen.

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

92 Kommentare auf "Harte Maßnahme: „Zwangsurlaub“ für Impfverweigerer"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Susi
Susi
Tratscher
18 Tage 5 Min

Die Rede ist dass ein Unternehmer seine Mitarbeiter zur Impfung zwingen muss, also sollen bitte auch die Staats und Landesangestellten die gleichen Auflagen haben und sonst ohne Lohn suspendiert werden. Man sieht an Corona wie sehr die Arbeitsschicht der “Beamten” doch alle recht andere Rechten und Pflichten haben. Gerade wegen Krankenhäusern und Altersheimen ist ja alles im Lockdown und dann wollen genau die sich nicht impfen lassen? Idem die Lehrer in der Schule damit die Präsenzpflicht endlich wieder gewährleistet werden kann!

Reader
Reader
Grünschnabel
18 Tage 29 Sek

Ja, denk mal über deine Frage nach und suche nach dem warum 👍

Realistin
Realistin
Grünschnabel
17 Tage 23 h

Iatz schreien grod dia am lautesten dia nit freiwillig in Orm für die Impfung herheben..🤔
Wenn Impfverweigerer so diskriminiert werden im Gesundheits-und Sozialwesen nor werden viele “freiwillig” kündigen…..weil oa Grund weswegen mir ins impfen lossen oder glott hoben isch u.a der gesellschaftliche Druck!!!!!

sophie
sophie
Universalgelehrter
17 Tage 22 h

@Realistin
Glaube kaum dass jemand wegen dem von sich aus kündigt, nicht alle von uns haben einen so sicheren krisensicheren Arbeitsplatz

Dolomiticus
Dolomiticus
Superredner
17 Tage 21 h

@realistin Glab i nit, außer halt bei den ganz brutalen Fundamentalisten/Innen. Wo sollen sie heute einen anderen Job finden? Ach ja, vielleicht im Tourismus, wenn alles wieder aufgeht. Aber Moment mal, wie soll denn wieder alles aufgehen, wenn es diese Typen gibt, die sich par tout nicht impfen lassen wollen und weiterhin für Infektionsherde sorgen? Also doch besser impfen, auch für sich selbst…

felixklaus
felixklaus
Superredner
17 Tage 5 Min

@Dolomiticus in den altersheim darf man immer noch nicht rein, weil jetzt könnte man das nicht geimpfte personal anstecken ! Wenn jemand nicht impfen will ok dann muss er aber auch dsmit rechnen dass man krank wird und nicht jetzt die heimbewohner noch damit belasten

Realistin
Realistin
Grünschnabel
16 Tage 21 h

@felixklaus ma bittschean red decht koan schmorren wenn a nix versteasch…..die Besuche hoben nix mitn Personal zu tean…..Mir reichts solongsom dass mir bu ols und ständig an den Pranger gstellt wearen.Mir sein weder für an Lockdown verontwortlich,noch für die Wirtschaft….
Stell dir vor a in Altersheim gibt es noch Bewohner die nicht entmündigt sind und die die Impfung verweigern…..sollen mir die iatz festbinden und Zwangsimpfen

Jopfi
Jopfi
Grünschnabel
18 Tage 12 Sek

Handwerker ohne Tetanusimpfung kriegen auch keine Eignung vom Arbeitsmediziner

Reader
Reader
Grünschnabel
17 Tage 23 h

Die Tetanusimpfung wie Tetanol oder Tetagam ist ein Totimpfstoff. Bei Tetanus gibt es zwei Arten von Impfstoffen, einen Toxoidimpfstoff, der formalininaktiviertes Tetanustoxin (Tetanustoxoid) enthält. Er wird zur aktiven Immunisierung eingesetzt und
ein Immunserum, das Toxin-Antikörper enthält, zur passiven Immunisierung. Der Impfstoff ist lange erforscht und auch erprobt und die vielen möglichen Nebenwirkungen großteils bekannt. So mehr möchte ich jetzt nicht mehr sagen, den Rest denkt euch selber.

Joo
Joo
Grünschnabel
17 Tage 22 h

@Reader des hosch iez guet fa Wikipedia auser kopiert.

elvira
elvira
Universalgelehrter
17 Tage 21 h

@Joo er hot recht, lai wellns viele nit wohrhobn

Dolomiticus
Dolomiticus
Superredner
17 Tage 21 h

Eben…

Dolomiticus
Dolomiticus
Superredner
17 Tage 21 h

Gut, trotzdem müssen sie sie machen, sonst gibt’s keinen Job! Und da Tethanus nicht ansteckend ist, geht’s hier ausschließlich um des Arbeitnehmers eigenen Lebens. Bei Sanitätsmitarbeitern hingegen nicht. Das ist ein gravierender Unterschied würd ich mal sagen.

Lobby
Lobby
Neuling
17 Tage 21 h
Reader: bravo. Wie bei allen Impfstoffen, die eine Zulassung erhalten haben, können in seltenen Fällen schwere Nebenwirkungen auftauchen, sowie auch bei Tetanus. Die Häufigkeit solcher schweren Fällen beläuft sich generell bei 0,0001%. D. H. In Studien zu Phase 3 kommt es nur sehr selten zu solchen Fällen, da in solchen Studien nur bis zu 100.000 Personen Teilnehmen. DAHER erhalten Impfstoffe, welche eine Positive Phase 3 Studie abgeschlossen haben, eine Notfall bzw. Bedingte Zulassung. Daraufhin legt man das Augenmerk auf unerwünschte Wirkungen, welche in den vorhergehenden Studien nicht augetaucht sind. Sollte nun diese Studie abgeschlossen sein, erhalten die Impfstoffe eine reguläre… Weiterlesen »
xXx
xXx
Universalgelehrter
17 Tage 21 h

@Reader ich bezweifle ob du das was du schreibst auch verstehst? wenn du wirklich so viel Fachwissen auf diesem Gebiet hättest würdest du auch die Funktionsweise der mRNA und Vektor Impfstoffe verstehen und du würdest wissen wie das mit der Erforschung von Wirksamkeit, Verträglichkeit und möglichen Nebenwirkungen funktioniert. So, den Rest kannst du dir jetzt selber denken 😉

Reader
Reader
Grünschnabel
17 Tage 14 h

@xXx ich bezweifle wichtigere Dinge

marina
marina
Neuling
17 Tage 23 h

es werd so kemmen.uhne impfung koane orbat.sel hot iaz jedr vastonn.
wenn olla brav mittian nor isch guat.lai,wos isch mit de,de sich net impfn lossn?wieso brauchts an prozess,isch jo freiwillig….friss oder stirb? houm net geimpfte bold koane rechte mear?

Anja
Anja
Universalgelehrter
17 Tage 20 h

warum müssen 80% der Bevölkerung immer auf die 20% Trottel Rücksicht nehmen? Lass dich impfen oder leb mit den Konsequenzen ✌🏻 die Entscheidung triffst du natürlich selbst

marina
marina
Neuling
17 Tage 20 h

@Anja danke firn trottl,der isch mir glaich.a horde schoufe rennt holt amoll dohin,wous a pappile gib

Anja
Anja
Universalgelehrter
17 Tage 14 h
@marina oder: die Gebildeten bilden sich ihre Meinung und impfen und die Ungebildeten verstehens nicht und haben deshalb die Hosen voll.. und wie sagt man so schön: was der Bauer nicht kennt…? So oder so: Impfverweigerer werden in naher Zukunft nicht dieselben Rechte haben wie Geimpfte und da könnt ihr heulend auf dem Boden rumstampfen, dass ihr dieselben Rechte wollt und verlangt, aber es wird nicht passieren… Kein Recht kommt ohne die Pflicht, du willst was? dann tu was dafür! Und ihr seid und bleibt die Minderheit, also hört endlich auf zu nerven, wenn ihr nicht impfen wollt, dann lasst… Weiterlesen »
einervonvielen
einervonvielen
Superredner
17 Tage 13 h

@marina…oder aber halten zusammen, damit der Wolf es etwas schwerer hat!? Gegen den Strom schwimmen finden viele Menschen als Individualität, vergessen dabei aber allzu oft die Vernunft. Mach das gerne, wir Schafe haben nichts dagegen, solang zu unsere Gesundheit damit nicht gefährdest!

Piefke-NRW
Piefke-NRW
Superredner
17 Tage 11 h

@Anja : Die Impf-Skeptiker stellen mittlerweile, spätestens nach dem Astra-Skandal, die Mehrheit! Die Panik, mit der Sie sich an eine unausgegorene Impfung klammern, spricht für sich! Sorry, dieses halte ich für DUMM!

Schnueffler
Schnueffler
Tratscher
17 Tage 10 h

Mitten in einer Pandemie gibt es keine Rechte mehr. Wir haben schon seit geraumer Zeit einen Notstand und da wird teilweise auch die Verfassung ausgesetzt.

Anja
Anja
Universalgelehrter
17 Tage 9 h

@Piefke-NRW AS wurde 2/3 Tage ausgesetzt, am Tag, an dem die Impfung weiterging, waren alle Impftermine weiter ausgebucht und gleich viele auf den Wartelisten… träum weiter dass die Aluhut Fraktion in der Mehrheit ist ✌🏻 zum Glück ist die Mehrheit klug genug ☺️ diskussion beendet

Faktenchecker
17 Tage 8 h

Piefi
“1000 Impfungen in neun Stunden
Bis zu 100 Menschen stehen stundenlang vor Impfzentrum Schlange ”
https://www.kreiszeitung.de/lokales/diepholz/bassum-ort51127/stau-vor-dem-bassumer-impfzentrum-bis-zu-100-menschen-muessen-warten-90260221.html

Solidarisch
Solidarisch
Grünschnabel
17 Tage 8 h

Ich kann den begriff skeptiker nicht mehr hören. Man könnte auch ignorante schwurbler sagen.

Piefke-NRW
Piefke-NRW
Superredner
15 Tage 16 h

@Anja : Wie lange ist denn die Impfwirkung? Helfen die aktuellen Impfungen gegen die Mutationen? Wie sind die Langzeitauswirkungen dieser s.g. “Impfstoffe” denn auf den Körper? Warum werden vor dem Verspritzen keine Antikörper-Tests vorgenommen, sodass der Probant vielleicht gar keine Impfung mehr bräuchte, da immun? Ich bin ja dumm, und Sie so klug, dann beantworten Sie doch bitte meine Fragen!

Piefke-NRW
Piefke-NRW
Superredner
15 Tage 16 h

@Faktenchecker : stimmt, die Weltgemeinde Bassum ist da der Maßstab. 🤣

alternativefakten
alternativefakten
Grünschnabel
17 Tage 23 h

Richtig so! Impfpflicht für Sanitätspersonal, Altersheime, Lehrer!
Impfverweigerer in den Gesundheitsberufen wäre das selbe wie Waffenverweigerer bei der Polizei…

josef.t
josef.t
Superredner
17 Tage 21 h

Die Richterin unterstrich in ihrem Urteil, dass die Impfung gegen das
Virus, eine “Grundvoraussetzung für die Ausübung des Berufs ist”.
Was sich die Richterin dabei wohl gedacht hat, bei so einem
“Widerspruch” ? Ob das mit “Rechtsprechung” noch was gemein hat ?

Realistin
Realistin
Grünschnabel
17 Tage 19 h

Wenn schun Impfpflicht nor für OLLE oder für NIEMAND!!!!

ste
ste
Tratscher
17 Tage 22 h

welche sicherheit? auch geimpfte stecken an! 😱 welche impfverweigerer? ist ja keine pflicht! 🥱

Dolomiticus
Dolomiticus
Superredner
17 Tage 21 h

@ste Einen Geimpften kann man ruhig anstecken, passiert nichts!

xXx
xXx
Universalgelehrter
17 Tage 21 h

Was hat verweigern mit pflicht zu tun? Es ist auch keine Pflicht mit dir zu schlafen, ich kann mich also verweigern. das sagt ja noch nichts aus, auser das ich den Beischlaf mit dir verweigert habe 🤷🏻‍♂️

Sag mal
Sag mal
Kinig
17 Tage 20 h

ste wie kommt Ihr darauf dass Geimpfte ansteckend Sind?Das kann nicht sein.

ste
ste
Tratscher
17 Tage 19 h

@Sag mal anstecken und angesteckt… dann brauchen geimpfte keine maske mehr 🙇‍♂️🤷‍♂️

lks
lks
Neuling
17 Tage 22 h

Und wie schütze ich durch die Impfung Patienten und Heimbewohner?
Bin ich geimpft schützt diese mich vor einem schweren Verlauf, jedoch wird eine Übertragung nicht verhindert. Somit sind imunsuppressive Menschen dem Virus genau gleich ausgesetzt wie zuvor auch, genau genommen sogar mehr, da eine symptomlose Übertragung von geimpften Personen wahrscheinlicher ist.
Die Impfung schützt keinen anderen außer den geimpften Arbeitnehmer selbst. Was hat das bitteschön mit Arbeitssicherheit zu tun?

Diezuagroaste
Diezuagroaste
Superredner
17 Tage 21 h

Genau so ist es. Jeder geimpfte Menschen bleibt Überträger.

Dolomiticus
Dolomiticus
Superredner
17 Tage 21 h
@Iks Dafür kann man ja testen. Da wird man die geimpften Mitarbeiter halt testen müssen, damit sie nicht asymptomatisch-positiv zu den Immungeschwächten hingehen. So langsam müssen wir Strategien erarbeiten, um mit dem Virus halbwegs vernünftig zu leben. Seit einem Jahr wird alles nur über einen Kamm geschoren, alles zugemacht, jede und jeden eingesperrt und abgewartet, bis die Zahlen abflauen. Hingegen hätte es bereits seit Monaten eine differenzierte Vorgangsweise gebraucht, um dort wieder weiterleben zu lassen, wo es möglich ist, um weitere, grobe Wirtschaftsschäden abzuwenden. Hier versagt die Politik meines Erachtens. Die machen sich nicht die Mühe, differenziert auf der Basis… Weiterlesen »
einervonvielen
einervonvielen
Superredner
17 Tage 13 h

@diezuagroaste @Iks….die Meinungen gehen hier bei angesehenen Virologen noch arg in verschiedene Richtungen…..der Arbeitgeber ist aber auch verpflichtet jeden einzelnen Mitarbeiter zu schützen, das macht er damit auf alle Fälle schon mal

Piefke-NRW
Piefke-NRW
Superredner
17 Tage 11 h

@Dolomiticus : Was für ein Unsinn! Dann braucht man ja nur zu testen und muss den Leuten nicht dieses Zeug in den Balg jagen.

Dolomiticus
Dolomiticus
Superredner
16 Tage 19 h

@Piefke-NRW Was redst? So langsam gehen mir diese No-Nix und No-Alles auf den Wecker. Testen nein, Impfen nein, mithelfen die Sache zu lösen nein, dies nicht und das nicht. Ich bin dafür, jene, die sich dieser gesellschaftlichen Kollektivverantwortung entziehen, drakonisch zu benachteiligen. Wir können es uns nicht leisten, diesen Memes zuviel Raum zu lassen.

Piefke-NRW
Piefke-NRW
Superredner
15 Tage 16 h

@Dolomiticus : Sie schrieben, weil Geimpfte ja weiter Überträger sein könnten, sollte man diese dann halt regelmäßig testen. Müsste man ja eh, weil niemand von Euch selbst ernannten Schlaumeiern sagen kann, wie lange die Impfwirkung vor hält. Und ob die Impfung überhaupt gegen die immer zahlreicher werdenden Mutanten hilft ist auch mehr als zweifelhaft! Sind Sie geimpft? Hatten Sie schon Corona? Warum wenn Nein nicht erkrankt, wenn Sie nicht zu den notorischen Stubenhockern gehören sollten?

Dolomiticus
Dolomiticus
Superredner
15 Tage 10 h

@Piefke-NRW Ja, ich hatte bereits das zweifelhafte “Vergnügen” und ich werde mich auch sofort impfen lassen, sobald ich dran bin. Ich will wieder raus und werde dafür auch etwas tun. Ihr anderen könnt ja abwarten und schauen, wie lange der Impfschutz anhält oder hoffen, dass ihr die Infektion glimpflich rüberkriegt. Wenn ihr Glück habt, werdet ihr auch draufkommen…

Piefke-NRW
Piefke-NRW
Superredner
15 Tage 10 h

@Dolomiticus : wenn Sie es schon hatten, was ich persönlich nicht glaube, dann bräuchten Sie gar keine Impfung, da per Antikörper immun! 😁

Dolomiticus
Dolomiticus
Superredner
11 Tage 23 h

@Piefke-NRW Was Sie glauben ist völlig irrelevant. Wer nichts weiß, muss alles glauben. Trotzdem werde ich mich, auf Anraten der Ärzte, impfen lassen. Oder haben sie spezifische Qualifikationen, mit denen Sie mich kompetent ander beraten können?

hogo
hogo
Grünschnabel
17 Tage 22 h

jojo so kimp di Impfpflicht durch di hinter Tür.
traurig aber wahr🤦‍♂️

Solidarisch
Solidarisch
Grünschnabel
17 Tage 19 h

Und – was ist dabei? Ich hoffe, dass diese Pflicht zügig kommt. Wenn sich jemand gerechtfertigt nicht impfen lassen darf, dann wird er um eine bestimmte Vorsicht nicht herumkommen. Der Großteil der Bevölkerung kann und soll sich aber impfen lassen und ich habe nicht die geringste Lust, irgendwelche Einschränkungen weiterhin in Kauf zu nehmen, nur weil ein paar unverbesserliche Impfverweigerer gefährdet sein könnten.

hogo
hogo
Grünschnabel
17 Tage 18 h

@Solidarisch lassen Sie sich impfen wenn Sie wollen ist alles okay für mich 👍
aber sollte mich jemand zwingen wollen oder dass man nur mit Impfung arbeiten kann kein Problem… dann lebe ich halt auf Staatskosten weiter.

Solidarisch
Solidarisch
Grünschnabel
17 Tage 8 h

Viel spaß. Passt ja gut zusamnen. Nicht impfen und sich von anderen aushalten lassen.

Staenkerer
17 Tage 22 h

soviel zum VREIWILLIG …. gell🤫🤔🤭

Boulderdash
Boulderdash
Tratscher
17 Tage 23 h

In einem Jahr sind wir alle geimpft, ob wir wollen oder nicht.

algunder
algunder
Superredner
17 Tage 23 h

des isch woll olls a witz!!

xXx
xXx
Universalgelehrter
17 Tage 21 h

Nein, ist ein Gerichtsurteil.

xXx
xXx
Universalgelehrter
17 Tage 23 h
War nicht anders zu erwarten. Der Arbeitgeber hat die Fürsorgepflicht gegenüber seinen Mitarbeitern. In Pflege- und Gesundheitsberufen muss er für die Unversehrtheit der Betreuten sorgen und auch dafür grade stehen. Das geht sogar so weit, daß wenn ein Patient sich der Impfung verweigert, das Pflegeheim trozdem dafür sorgen muss diese Person bestmöglichst zu schützen. Ich bin mir sicher das auch der Kündigunsschutz durch die Hintertür noch fallen wird. Wenn es innerhalb einer Struktur keinen Arbeitsplatz mehr gibt an dem ein Ungeimpfter (nach diesem Urteil ist er ja Arbeitsunfähig für die Arbeit am Patienten) arbeiten kann, gibt es jetzt schon die… Weiterlesen »
Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
17 Tage 21 h

Ich frage mich auch, wie Impfverweigerer sich ihr soziales Leben zukünftig vorstellen. Ohne Impfnachweis kein/e Flugreise, Konzert, …

hogo
hogo
Grünschnabel
17 Tage 13 h

ich kann dir eins sagen du alls geimpter kommst nicht wieter alls ich—-ich positiv genessener ….du must dich immer und immer wieder impen lassen ich denk für mich meine person ich bin immmum…

Piefke-NRW
Piefke-NRW
Superredner
17 Tage 11 h

@Hustinettenbaer : Ist doch Blödsinn! In dieses Ausweisen gibt es auch die Rubriken Antikörper-Träger, nicht impffähig und negativ getestet! Warum sollten sich die Hunderttausenden von Genesenen mit nachgewiesenen Antikörpern noch impfen lassen sollen? Das Szenario, dass Sie da beschreiben wird es so nicht geben!

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
17 Tage 10 h

@hogo
Toi toi toi. Es wär gut, wenn die Genesenen lange immun bleiben.

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
16 Tage 22 h

@Piefke-NRW
Zunächst dreht sich die Diskussion hier doch um “Impfverweigerer”. Und wie lange bei Genesenen die Antikörper wirken ist noch nicht abschließend geklärt: “Antikörper nach Covid sollen über ein halbes Jahr vor Corona schützen – allerdings nicht jede Altersgruppe gleichermaßen” (Quelle unten).
D.h. Corona-Genesene müssen sich (noch) genauso wie Ungeimpfte testen lassen. Also ich wurde nun vor Terminen in den letzten Wochen fast täglich getestet. Wirklich störend daran ist der zusätzliche Zeitaufwand. Das will Keiner auf Dauer vor dem Flug, Antritt der Arbeit etc. haben. Und auch wenn Prognosen schwierig sind, insbesondere wenn sie die Zukunft betreffen: das Impfszenario wird so kommen.

https://www.fr.de/ratgeber/gesundheit/impfung-nach-corona-infektion-empfehlung-stiko-altersgruppe-profitiert-daenische-studie-antikoerper-nach-covid-90250526.html

Piefke-NRW
Piefke-NRW
Superredner
15 Tage 16 h

@Hustinettenbaer : Nach Ihrer These müssen sich die Geimpften genauso immer und immer wieder testen lassen! Es weiß doch kein Mensch, wie lange die Impfwirkung vorhält! Gerade bei diesen aus dem Boden gestampften Wirkstoffen nicht!

ghostbiker
ghostbiker
Superredner
18 Tage 2 Min

Deß werd nou hetzig…

jack
jack
Universalgelehrter
17 Tage 1 h

isch es schun sein an johr

lks
lks
Neuling
17 Tage 23 h

Und wie schütze ich durch die Impfung Patienten und Heimbewohner?
Bin ich geimpft schützt diese mich vor einem schweren Verlauf, jedoch wird eine Übertragung nicht verhindert. Somit sind imunsuppressive Menschen dem Virus genau gleich ausgesetzt wie zuvor auch, genau genommen sogar mehr, da eine symptomlose Übertragung von geimpften Personen wahrscheinlicher ist.
Die Impfung schützt keinen anderen außer den geimpften Arbeitnehmer selbst. Was hat das bitteschön mit Arbeitssicherheit zu tun?

ebbi
ebbi
Superredner
17 Tage 17 h

die Wahrscheinlichkeit, dass eine geimpfte Person einen schweren Verlauf entwickelt, ist sehr gering, das bedeutet man braucht kein Intensivbett oder KH-Aufenthalt. Es bleiben dadurch Krankenhauskapazitäten für Patienten frei, welche nicht geimpft werden können oder einen schweren Verlauf haben. Außerdem kann auch im KH wieder eine “Normalität” eintreten, auch andere Krankheiten wieder behandelt werden. Außerdem gibt es erste Hinweise darauf, dass geimpfte Personen, welche positiv sind nur eine sehr geringe Viruslast haben und somit auch weniger ansteckend sind.

Diezuagroaste
Diezuagroaste
Superredner
17 Tage 21 h

Ich wünsche unseren Gesetzgebern viel Glück. Es herrscht ein großer Mangel an ausgebildetem Pflegepersonal. Wenn man so einfach auf Personal verzichten kann…. Die übrigen schieben jetzt anstrengendere Schichten. Geimpfte sind Überträger. Das müsste der Frau Richterin gesagt werden.
Zwangsimpfung ist für mich eine mutwillige Körperverletzung. 🤔

Reitiatz
Reitiatz
Universalgelehrter
17 Tage 21 h

in unbezohltn urlaub schikn, nor hearn die bleide tanz gonz schnell auf 🙄

Chrys
Chrys
Tratscher
17 Tage 23 h
Dass die “Impfplicht” fuer jemanden der im Gesundheitsbereich arbeitet notwendig ist hatte bereits ein angesehener Richter im Ruhestand der Kassation erklärt. Kein Arbeitgeber kann also riskieren einen nicht geimpften Angestellten im KH arbeiten zu lassen. Anders erscheint mir aber die Situation eines normalen Angestellten, z.B. Postamt der den gesamten Tag, alleine in einem Buero, geschützt mit Trennscheibe und Maske, zu sein. Dort ist das Ansteckungsrisiko viel geringer, wenn überhaupt vorhanden.  Ärgerlich sind aber all die Quertreiben denen gar keine Maßnahme passt und die den gesamten Tag, meistens wegen des Protestierens Willen, gegen alles sind. Jeder hat das Recht die Impfung… Weiterlesen »
alex1992
alex1992
Tratscher
17 Tage 21 h

Dass das Sanitätspersonal (auch Lehrpersonal) eine linksausgerichtete soziale Ader hat ist bereits bekannt. Aber mann muss sich auch eingestehen dass die absolute Freiheit mit Freude, Friede, Eierkuchen nicht gibt, denn in einer solchen Welt wäre die heutige Gesellschaft nicht imstande zu leben.
Ein starker Staat, zum Wohle des Rechtsystems und der Bevölkerung muss schwarze Schafe (wie Impfverweigerer, Maskenverweigerer, etc.) ausbremsen

einervonvielen
einervonvielen
Superredner
17 Tage 13 h

Warum unterschreiben die Impfgegener nicht einfach einen Wisch, dass sie im Falle einer Covid-Erkrankung den Krankenhaus- bzw. Intensivplatz abgeben….damit werden aus den 20% ganz schnell mal Zahlen im Promillebereich.

Piefke-NRW
Piefke-NRW
Superredner
17 Tage 11 h

Raucher, Trinker, Fettleibige, Risiko-Sportler, Nicht-Sportler, Raser, ff… sollen die dann auch alle solch einen idiotischen Wisch, den Sie da vorschlagen, unterschreiben?

Ali
Ali
Grünschnabel
17 Tage 11 h

Das ist ein sehr gut überlegter Kommentar 👏👏
ich sage dann als nicht impfgegner…warum unterschreiben nicht die skifahrer, die paraglider, die mountainbiker, die raucher, die übergewichtigen……dass sie im falle eines unfalles oder einer erkrankung, auf den gebrauch eines intensivbettes verzichten sollte es nötig sein……

einervonvielen
einervonvielen
Superredner
16 Tage 19 h

@Pieke…du siehst aber schon, wie viel Intensiv von Covid besetzt wird? Ich glaube nicht, dass Raucher, Trinker, Fettleibige, Risiko-Sportler, Nicht-Sportler, Raser,ff einTriage ausgelöst haben.

einervonvielen
einervonvielen
Superredner
16 Tage 19 h

@Ali, siehe meine Antwort an Pieke…..und ja, dieser Vorschlag soll kein eigentlicher Vorschlag sein, sondern mal zum Denken anregen!

Piefke-NRW
Piefke-NRW
Superredner
15 Tage 16 h
@einervonvielen : es geht hier nicht um seltene Triagen, sondern um Todesfälle! Es gibt viel mehr Todesfälle durchs Rauchen als durch Corona! Man könnte also durch ein Tabak- und Rauchverbot ebenfalls sehr viele Menschen retten! Aus dieser Perspektive sind alle diese Corona-Maßnahmen auch ein Stück weit ziemlich einseitig und leider auch ein Stück weit scheinheilig. Und wenn jetzt beispielsweise Raucher nach einem Corona-Impfstoff lechzen sollten, dann wäre das ebenfalls ambivalent. Es ist doch eh nicht genug Impfstoff da, soll doch jeder einen bekommen der will. Und… was mir hier auffällt ist, dass die Impf-Anbeter schneller persönlich gegenüber anders Denkenden werden… Weiterlesen »
Storch24
Storch24
Kinig
17 Tage 22 h

Herr Widmann schimpft in den Medien , die nicht Bereitschaft der Testungen in Handwerks Betrieben. Im selben Atemzug sagt er aber , dass 80 % der Positivität von den Altenheimen, Sanitätsbereich stattfindet

Chicco
Chicco
Grünschnabel
17 Tage 21 h

Eigentlich müsste der Sanitätsdienst froh sein überhaupt genügend Arbeitskräfte zu haben ,aber daß kann sich mit diesem Urteil schnell ändern !

Ali
Ali
Grünschnabel
17 Tage 16 h

Wenn ich mich impfen lasse:
1 wer ist dann geschützt?
2 kann ich trotzdem erkranken?
3 kann ich das Virus trotzdem weitergeben, sodass ich für andere eine Gefahr bin?

Wenn ich mich nicht impfen lasse:
1 für wen bin ich eine Gefahr?
2 wenn ich im Krankenhaus arbeite und Maske und Hyghiene befolge, für wen bin ich eine Gefahr?

Habe nichts gegen die Impfung, das sind halt so einfache Fragen die man sich stellt……und sich Fragen zu stellen erleichtert meist Entscheidungen zu treffen.

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
17 Tage 11 h

@Ali
Wenn ich mich nicht impfen lasse
1) kann ich in naher Zukunft nicht mehr Flugreisen unternehmen, in Konzerte (und wahrscheinlich Restaurants, Bars…) gehen. Und ich gehe davon aus, dass die Impfung der Eltern in nicht zu ferner Zukunft für den Kita- und Schulbesuch der eigenen Kinder relevant ist.
2) bin ich ein potentielles Risiko für Ungeimpfte.
3) und im Krankenhaus arbeite, sind sehr aufwändige zeitraubende Hygienemaßnahmen erforderlich. Wie sicher halte die ich pingelig ein ? Reiße ich mich immer bei Kollegen in den Pausen zusammen ? Wäre es nicht doch besser, wenn das Team geimpft wäre ?

Ali
Ali
Grünschnabel
17 Tage 11 h

@Hustinettenbaer
ich finde deine Aussagen interessant, du wirst dir dabei auch Fragen gestellt haben und das sind für dich die Antworten auf deine Fragen 👍soweit habe ich bis jetzt noch nicht gedacht.

Das mit potentielles Risiko für Ungeimpfte, ok das wird so stimmen. Aber jene welche sich für das nicht impfen entscheiden denke ich wissen, dass sie dieses Risiko eingehen.

Das mit dem Krankeanhaus, mhhhh, da wo ich arbeite müssen alle, ob geimpft oder ungeimpft, komplett die selben Maßnahmen befolgen, egal ob bei der Arbeit oder in der Pause. Also hier sehe ich noch keinen Unterschied.

NixNutz
NixNutz
Universalgelehrter
17 Tage 21 h

Bravo, weiter so!

Piefke-NRW
Piefke-NRW
Superredner
17 Tage 21 h

Die Geimpften können das Virus doch trotzdem übertragen. Und es ist fraglich, ob die Impfung gegen die immer zahlreicher werdenden Mutationen schützt. Gestern im TV sprach eine Wissenschaftlerin davon, wenn dem so ist, dann kann das Impfen eh wieder bei Null beginnen, analog zu den jährlichen Grippe Schutzimpfungen.

Interesse
Interesse
Tratscher
17 Tage 10 h

bravo

Grantelbart
Grantelbart
Universalgelehrter
17 Tage 22 h

Finde es an sich sinnvoll dass das Pflegepersonal gegen Covid geimpft ist. Die bestehenden Gesetze lassen sich so auslegen dass der Arbeitgeber die Angestellten de facto dazu zwingen kann, einen Präzedenzfall gibt es nun in Belluno. Eine Impfpflicht wird daraus aber erst, wenn der Gesetzgeber eine solche erlässt. Pflegepersonal ist knapp und wird in Zukunft noch mehr gefragt sein. Ich hoffe man hält sich hier mit Schnellschüssen zurück bis die weitere Entwicklung abzusehen ist…

Offline
Offline
Universalgelehrter
17 Tage 20 h

Es gibt noch mehr als nur das Recht auf den eigenen Körper und die persönliche Bewegungsfreiheit. Hausrecht, Fürsorgepflicht gegenüber Mitarbeitern, Kunden, Lieferanten, Bewohnern und Schutzbefohlenen, Vertragsfreiheit usw. Die “Wichtigkeit” kann jeder für sich selber entscheiden, aber sollte auch immer die andere Seite mitgemacht werden.

Karl
Karl
Universalgelehrter
17 Tage 15 h

Man muss die Impfung per Gesetz zur Pflicht machen, ansonsten ist jede Diskriminierung  derer die sich eben NICHT FREIWILLIG impfen lassen  wollen ein klarer Verstoß gegen Art. 32  (2) der ital.  Verfassung.  
” Niemand kann zu einer bestimmten Heilbehandlung verhalten
werden, außer durch eine gesetzliche Verfügung. Das Gesetz
darf in keinem Fall die durch die Würde der menschlichen Person gezogenen Grenzen verletzen.”

Smirre15
Smirre15
Tratscher
17 Tage 14 h
Irgendwie glaube ich man muss die Sprache neu erfinden oder wir verstehen diese alle nicht mehr. Wie kann ich ein Impfverweigerer sein wo es (noch) keine Impfpflicht gibt, wie kann ich zuhause bleiben wenn ich einen freiwilligen Test nicht mache? Ist es immer so schwer einfach mal klipp und klar zu sagen was Sache ist? Ich bin grundsätzlich dafür das man in besonders gefährdeten Berufen für Sicherheit sorgen muss und kann aber wenn es auf diese Art und Weise passiert kriegen wir für die Zukunft ein noch größeres Problem. Was passiert jetzt eigentlich mit jener Krankenschwester in Zevio welche so… Weiterlesen »
AlterSchwede
AlterSchwede
Grünschnabel
17 Tage 18 h

“Zwangsimpfung für diejenigen die arbeiten wollen” … selbe Sache, kling aber nicht so toll…

bubbles
bubbles
Universalgelehrter
17 Tage 17 h

Also dürfen auch nur geimpfte Patienten ins Krankenhaus? Oder nur geimpfte Angehörige ins Altersheim um die Oma/Mutter zu besuchen?

jagerander
jagerander
Tratscher
17 Tage 11 h

Nur weil sich jemand nicht als Versuchratte für die Impfungen zur Verfügung stellt ist noch lange nicht ein Impfverweigerer.
beim Bio und Spritzmittel wurden alle narisch aber spritzen lassen sie sichs gleich….

wellen
wellen
Universalgelehrter
17 Tage 17 h

Eines ist die unklare Rechtslage, das andere die moralische Pflicht, anderen keinen Schaden zuzufügen, besonders wenn es sich um vulnerable Personen handelt . Die sollen sich schämen

MartP
MartP
Grünschnabel
17 Tage 10 h

bravo, alles andere wäre irrsinn

wpDiscuz