41-Jähriger in Haft

Mailand: Lebensgefährtin mit Küchenmesser erstochen

Sonntag, 10. Juni 2018 | 15:34 Uhr

Mailand – In Mailand ist eine Frau kurz nach ihrer Ankunft im Krankenhaus gestorben, nachdem ihr Partner sie mit einem Küchenmesser in Bereich der Brust verletzt hat. Die Tragödie zwischen dem südamerikanischen Paar hat sich am Sonntag in der Früh gegen 5.30 Uhr zugetragen.

Laut den Ermittlern ist es in einer Diskothek zwischen den beiden zum Streit gekommen.

Bei dem mutmaßlichen Täter handelt es sich um einen 41-Jährigen aus der Dominikanischen Republik. Die Klinge des Messers hat lebenswichtige Organe verletzt.

Für die 49-jährige M . A. aus Ecuador kam jede Hilfe zu spät.

Das Paar soll sich erst seit Kurzem gekannt haben. Beide verfügten über eine reguläre Aufenthaltsgenehmigung. Der 41-Jährige arbeitet im Magazin einer Speditionsfirma und wurde festgenommen.

Beim Verhör durch den Staatsanwalt legte er ein Geständnis ab. Motiv für die Tat sei Eifersucht gewesen.

 

 

Von: mk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz