Urlaub abseits des Massentourismus

Verborgene Juwelen: Sieben Gardasee-Alternativen

Freitag, 31. Mai 2024 | 08:12 Uhr

Von: Ivd

Italien ist im Ranking der beleibtesten Urlaubsziele europaweit auf dem vierten Platz. Beleibte Reiseziele wie der Gardasee oder der Lago Maggiore sind zur Hochsaison häufig überlaufen. Ruhe und Erholung sucht man meistens vergeblich. Wir zeigen euch einige Alternative, die ihren großen Brüdern in nichts nachstehen.

Lago di Molveno im Trentino

Bereits mehrfach als schönster See Italiens ausgezeichnet, liegt der Lago di Molveno eingebettet zwischen der Brenta-Gebirgskette und dem Paganella-Massiv. Umgeben von Ahorn- und Birkenwäldern, leuchtet das blaue Wasser besonders intensiv. Der See ist ein Paradies für Aktivurlauber, die sich im Kanu, Kajak oder auf dem Stand-up-Paddle-Board austoben möchten.

pixabay.com

Lago di Endine in der Lombardei

Der Lago di Endine, etwa sechs Kilometer lang und zwei Quadratkilometer groß, ist ein Paradies für Angler und Ruhesuchende. Mit einer maximalen Tiefe von neun Metern und verstreut liegenden Gemeinden gibt es hier wenig touristischen Trubel. In den anliegenden Gemeinden kann man das echte Italien erleben und bezahlt meist weniger als zum Beispiel am Gardasee.

pixabay.com

Lago Trasimeno in Umbrien

Der Trasimenische See, obwohl nicht ganz unbekannt, bleibt vom Massentourismus weitgehend verschont. Die malerischen Uferstädte Castiglione del Lago, Sant’Arcangelo und Castel Rigone bieten wunderschöne Badestellen und charmante Ausflugsmöglichkeiten. Perugia, die Hauptstadt Umbriens, ist nur eine kurze Autofahrt entfernt. Ein besonderes Highlight ist die Isola Maggiore, die von mehreren Orten aus mit dem Boot erreichbar ist. Hier können Besucher autofrei wandern und das ruhige Inselleben genießen.

pixabay.com

Lago d’Iseo in der Lombardei

Der Lago d’Iseo, der viertgrößte See Italiens, hat seinen ursprünglichen Charme bewahrt. Die Stadt Iseo am südlichen Ufer lädt zu entspannten Spaziergängen an der Uferpromenade und kulinarischen Genüssen in lokalen Restaurants ein. Im Vergleich zu den bekannteren Seen ist es hier deutlich ruhiger.

pixabay.com

Lago di Tovel im Trentino

Bekannt für sein Phänomen der roten Färbung, zieht der Lago di Tovel im Val di Non Besucher aus ganz Europa an. Heute schimmert er in Blau- und Grüntönen und bietet ein spektakuläres Naturerlebnis. Eingebettet in die Brenta-Dolomiten, spiegelt sich die beeindruckende Bergkulisse im klaren Wasser wider. Der See ist zu jeder Jahreszeit ein Besuch wert und verzaubert durch seine Ruhe und Schönheit.

pixabay.com

Lago di Alleghe in Venetien

In den Belluneser Dolomiten liegt der Lago di Alleghe, ein malerischer See mit smaragdgrünem Wasser, umgeben von mächtigen Bergen. Entstanden nach einem Erdrutsch im Jahr 1711, verzaubert er heute Einheimische und Touristen gleichermaßen. Die nahe gelegene Ortschaft Alleghe bietet charmante Unterkünfte und Restaurants.

pixabay.com

Kitesurfen am Lago di Santa Croce

Der Lago di Santa Croce, ein Stausee westlich von Belluno, ist ein Geheimtipp für Kitesurfer. Durch seine Lage zwischen den Bergen bildet sich hier ab Mittag ein konstanter Thermikwind, der ideale Bedingungen bietet. Im Gegensatz zum Gardasee ist der Lago di Santa Croce weniger überlaufen und bietet günstigere Preise.

pixabay.com

Für Urlauber, die die überfüllten Seen Italiens meiden möchten, bieten diese sieben Seen echte Alternativen. Sie laden zu entspannten Tagen am Wasser, kulinarischen Genüssen und spannenden Aktivitäten in wunderschöner Natur ein.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

11 Kommentare auf "Verborgene Juwelen: Sieben Gardasee-Alternativen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
krokodilstraene
23 Tage 20 h

Gut so!
Jetzt vielleicht noch ein paar “viralierende” Influencer-Fotos und -Berichte, dann klappt das mit dem “Überloffen-Syndrom” auch an den präsentierten “Geheim-Tipps”…
😂😂😂

xXx
xXx
Kinig
23 Tage 17 h

Vielen dank, dass ihr diese (noch) ruhigen Plätze in die Medien bringt, so werden auch diese Plätze bald überrannt werden.
Ob ihr Medien es jemals verstehen werdet, dass ihr Schuld an der ganzen Misere seit?

N. G.
N. G.
Kinig
23 Tage 14 h

Da machst du dir etwas vor! Glaubst du denn in der heutigen Zeit kannst du Orte verstecken? Grins
Irgendjemand verläuft sich immer dahin und das wars dann..!

xXx
xXx
Kinig
23 Tage 6 h

@N. G. du glaubst wahrscheinlich dass noch nie jemand an diesen Orten war und SN die gerade entdeckt hat, sonst macht deine Aussage ziemlich wenig Sinn. 🤦🏻‍♂️😅

Doolin
Doolin
Kinig
23 Tage 18 h

…jetzt laufen alle dorthin…

Radlpick
Radlpick
Neuling
23 Tage 17 h

“Der Tourist zerstört, was er sucht, indem er es findet.” – Hans Magnus Enzensberger.

Singer1
Singer1
Neuling
23 Tage 17 h

Gardasee ist auch einfach für uns Einheimische zu teuer geworden. Vor 20/30 Jahren war es noch ein echt ruhiger und bezahlbarer Ort. Heute kann man das vergessen.
Und wem ist es zu verdanken? Ja genau gleich wie hier bei uns in Südtirol dem Massen Tourismus. Allen voran den Deutschen.
Wird überall immer schlimmer werden, bis der Tag kommt wo alles zusammen bricht.

Staenkerer
23 Tage 18 h

aha … um massentourismus zu verhindern lockt man se jetz zu de, bis jetz, no nit überlafene platzlen ….???
im sinne: wenn de masse besser vertoalt werd ischs koane masse mehr?

Plusminus
Plusminus
Tratscher
23 Tage 17 h

Das war’s dann jetzt wohl mit dem Geheimtipp, schade.

jefferson
jefferson
Tratscher
23 Tage 17 h

Und der Lago d´Idro, Lago d´Iseo und Lago Smeraldo und…..

Italo
Italo
Universalgelehrter
23 Tage 16 h

Do brachten mi kuone 10 Rösser hin schun lei wegen dei o…. Turischten 🙈

wpDiscuz