Ausgeschiedene Azzurri halten unrühmliche Rekorde – VIDEO

Wenige Sekunden nach Anpfiff: Schnellste Tore der Geschichte

Montag, 01. Juli 2024 | 08:02 Uhr

Von: ka

Dortmund/Berlin/Rom – Nach ihrem Ausscheiden von der Fußballeuropameisterschaft wird Italiens Nationalelf nicht nur mit herber Kritik, sondern auch mit Hohn und Spott überhäuft. Gleich wie die ungläubigen Tifosi vermögen auch vergangene Spieler- und Trainergrößen des Stiefelstaats ihre Enttäuschung kaum in Worte fassen. Nicht wenige, die es dennoch versuchen, sprechen von der schlechtesten Mannschaft des letzten halben Jahrhunderts.

X/UEFA EURO 2024

Leider haben sie nicht unrecht. Von allen Azzurri, die in den vier Spielen auf dem Platz standen, lieferte nur Gianluigi „Gigio“ Donnarumma eine fußballeuropameisterschaftswürdige Leistung ab. Mit vielen Glanzparaden stemmte sich „Gigio“ gegen das frühe EM-Aus. Alle anderen hingegen versagten kläglich, wobei es nicht nur am fußballerischen Können, sondern auch am nötigen Einsatz fehlte.

Zu allem Überdruss sticht heraus, dass Italien zwei Rekorde aufstellte, auf die die Azzurri nicht stolz sein können, die aber für lange Zeit halten dürften.

I pari ⚽️🥅 në vetëm 24 sekondat e parë të ndeshjes. Çfarë emocioni Nedim Bajrami

Posted by Toni Gogu on Saturday, June 15, 2024

Der erste ist, dass sie das schnellste EM-Tor der Geschichte kassierten. Kaum hatte der Schiedsrichter die Partie angepfiffen, lag der Ball im italienischen Tor. Bei der Niederlage gegen die Schweiz hingegen war die zweite Spielhälfte nach dem Wiederanpfiff des Unparteiischen erst 32 Sekunden alt, als der Ball im langen Eck des italienischen Tors landete.

Das war kein Zufall. Offensichtlich hatten die Azzurri unerklärliche Probleme, sofort ins Spiel zu kommen und sich auf ihre Gegner einzustellen. Seit dem Anpfiff waren erst 23 Sekunden vergangen, als Federico Dimarco eine der elementarsten Regeln missachtete und dem Albaner Nedim Bajrami, der vergangene Saison mit seinem Club Sassuolo bei Bologna in die italienische Serie B abgestiegen war, das Tor auf dem Silbertablett servierte. Anstatt den Ball einem anderen Spieler in die Mitte des Feldes zuzuspielen, warf der Inter-Außenverteidiger ihn in die Mitte des Strafraums, was in der Verteidigung der Azzurri für Chaos sorgte.

Weil niemand damit gerechnet hatte, dass der Inter-Außenverteidiger in dieser Spielsituation eine solche Lösung wählen würde, standen die Azzurri schlecht und waren zu weit von ihren Gegnern entfernt. Von dieser „Variante“ überrascht, war es auch seinem Clubkollegen bei den Nerazzurri von Mailand, Alessandro Bastoni, nicht mehr möglich, entscheidend dazwischenzugehen. Selbst Gianluigi „Gigio“ Donnarumma vermochte gegen Nedim Bajramis kräftigen Schuss ins obere Eck nichts mehr auszurichten. Nach gemessenen 23 Sekunden stand es 1:0 für Albanien.

Das bisher schnellste EM-Tor, das der Russe Dmitri Kirichenko fast genau vor zwei Jahrzehnten, am 20. Juni 2004, verwandelt hatte, wurde um genau 44 Sekunden unterboten.

APA/APA/AFP/JOHN MACDOUGALL

Aber das ist noch nicht alles. Die Statistiker sind zwar noch am Suchen, aber beim zweiten Tor der Schweizer gegen Italien, das nur 32 Sekunden nach Beginn der zweiten Halbzeit fiel, dürfte es sich beim schnellsten EM-Tor handeln, das nach Wiederanpfiff verwandelt wurde. Wie beim Spiel gegen die Albaner, das die Italiener am Ende doch noch für sich entscheiden konnten, waren die italienischen Mittelfeldspieler und Verteidiger wieder sehr unaufmerksam. Von den Azzurri unbedrängt genügten den Eidgenossen wenige Ballwechsel, bis das Leder zum Fuß von Ruben Vargas gelangte, der den Ball von der Strafraumgrenze aus für „Gigio“ unhaltbar ins lange Eck schoss.

X/UEFA EURO 2024

Nach dem 2:0 der Schweizer reichte es für die Azzurri nur mehr für einen Pfostenschuss, den ein erstklassiger Stürmer, den Italien zurzeit nicht hat, eigentlich hätte verwandeln müssen. Beim Abpfiff schienen die leidgeplagten Spieler der italienischen Nationalelf fast erlöst zu sein.

Zu ihrem Leidwesen müssen sie nun nicht nur harsche Kritik über sich ergehen lassen, sondern auch noch den Hohn und den Spott ertragen, innerhalb von nur wenigen Tagen gleich zwei unrühmliche Rekorde aufgestellt zu haben, die vielleicht für die nächsten Jahrzehnte halten könnten.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

27 Kommentare auf "Wenige Sekunden nach Anpfiff: Schnellste Tore der Geschichte"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Homelander
Homelander
Universalgelehrter
19 Tage 12 h

… mit Hohn und Spott überhäuft…naaa san die Leit sischt kindisch… des isch a Fuissbollspiel, mein Gott…

user6
user6
Superredner
19 Tage 11 h

homeländer, fussballspiel? hier geht es nicht um ein jugendturnier, diese spieler bekommen millionen. das heisst nicht, dass sie gewinnen müssen, aber sie müssen sich so anstrengen, dass es gelingen könnte. ein fan will kampfwille sehen, nicht gelangweilte an menefregismus grenzende fussballstars.

Doolin
Doolin
Kinig
19 Tage 11 h

…überbezahlte faule Balltreter…

Homelander
Homelander
Universalgelehrter
19 Tage 11 h

user6@ ich seh das etwas anders,vieleicht weil ich kein fanatischer Fussballfan bin… diese Fussballer verdienen meiner Meinung viel zu viel, für das was sie leisten…aber ich denk mir halt, der beste soll gewinnen, ich würds mal jemanden gönnen, der noch nie EU Meister wurde. Und generell gibt es keine so richtig guten Fussballer mehr, wie es früher gab… zb wer sich an die Weltmeisterschaft 1986 erinnern kann, wo Argentienen gewonnen hat… solche Fussballer wie Maradona gibt es nicht mehr…

sophie
sophie
Kinig
19 Tage 10 h

@homelander
A Fuissbollspiel wesrts schu san, obbo net Millionen kassiern und noa inschlofn afn Plotz, als wisse Hitmotisiert warn…

neidhassmissgunst
neidhassmissgunst
Universalgelehrter
19 Tage 7 h

@Homelander
Bin Deiner Meinung. Es ist einfach nur Fußball. Und ein jeder der 26 Nationalspieler wird nicht mit Millionen überhäuft, stimmt gar nicht. Wieviel Dutzend Millionen verdient eigentlich der 3.Tormann?
Im Grunde haben die Azzurri auf lange gesehen eine makellose Bilanz. Sie haben einen WM-Titel und einen EM-Titel in jüngerer Geschichte geholt. Und dazu kommt auch mal ein 2.Platz wie 1994 oder im Jahr 2000 oder im Jahr 2012

Homelander
Homelander
Universalgelehrter
19 Tage 7 h

sophie@ ja ja klar… Millionen für die Tonne, wenn die walschn et bessa sein, isch 1000 Euro fi de ano zi viel…

Zugspitze947
18 Tage 14 h

neidhassmissgunst : Der WM Titelwurde durch BETRUG erreicht ! Das Theater mit Materazzi und Zidane war gemein und unwürdig ! 🙁

krokodilstraene
19 Tage 11 h

Unwillen und Arbeitsverweigerung fallen mir da als einziges ein…

krokodilstraene
19 Tage 10 h

in diesem Zusammenhang frage ich mich, ob sie vom italienischen Verband für diesen Auftritt wohl bezahlt werden…
Ich würde eher von ihnen einen ordentlichen Geldbetrag verlangen (es trifft ja keine armen Leute…) z.B. wegen Rufschädigung!

raetia
raetia
Tratscher
19 Tage 9 h

@kroko….sehe ich auch so, ich würde denen sogar die Ferien streichen…ab ins Trainingslager, nix mit Ibiza…

Rocky
Rocky
Tratscher
19 Tage 10 h

So schlecht hat noch kein Land gespielt, katastrophal und beschämend

raetia
raetia
Tratscher
19 Tage 9 h

@Rocky….Heute Morgen aufgestanden und nochmals übelegt, war es ein Traum oder haben die wirklich so schlecht gespielt? 😀 kann es immer noch nicht fassen….

Hustinettenbaer
19 Tage 7 h

Na ja.
Jetzt nicht von einem Extrem (Halleluja !) ins andere (Kreuzigt sie !) verfallen.
Außerdem hat nicht “Italien”, sondern die Nationalmannschaft gespielt.

Pff. So weit kommt es noch, sich für Millionäre zu schämen.

Holz Michl
Holz Michl
Universalgelehrter
19 Tage 9 h

Gratulation den Iralienern zu ihren Rekorden, das schafft nicht jeder😂😂😂😂

oldenauer
oldenauer
Superredner
19 Tage 8 h

Pustra Bibel und italo enkere monnschoft😂😂😂🇩🇪🇦🇹🇩🇪

magg
magg
Superredner
19 Tage 8 h

Man kann das sehen wie man will, aber die “ewig Gestrigen” sollten froh sein, dass ihr euer Gift stehts los bekommt. Denn wenn ihr nicht stets euren Frust und Neid los würdet, das wäre sehr schlimm.
Und wir Italiener können uns trotzdem getrotz zurücklehnen, denn wir sind ja in Tennis die Nummer 1, Dank Sinner.
Ganz nebenbei in 2 Wochen kräht kein Hahn mehr, wer gewonnen hat, denn die Medien und soweiter werden sich auf andere Neuheiten fokussieren.

Faktenchecker
19 Tage 8 h

Die Mannschaft hat uns in der Welt blamiert.

magg
magg
Superredner
19 Tage 5 h

Dafür gibt es andere italienische Sportler, die auf der Welt glänzen, siehe Tennis, Volleyball, Leichtathletik, Schwimmen, Segeln usw.
Und zu schämen brauchen wir uns nur wegen die Politiker, die einiges leisten könnten und trotzdem nichts tun, statt Sportler, die ihr bestmögliche tun, denn jeder Sportler tritt an, um zu gewinnen. Vorgestern ist es halt mal nicht so gut gelaufen, na und?! Jeder hat mal einen schlechten Lauf oder würdet ihr alle, die wieder mal grundlos mäkert, es besser machen? Glaube kaum…
Es ist NUR Fußball und nichts weiteres.

Faktenchecker
18 Tage 23 h

Das ändert nichts. Die Mannschaft hat uns in der Welt blamiert.

Hustinettenbaer
18 Tage 21 h

Faktenchecker, Du Satansbraten.
🤣
The Jacksons – Blame It On the Boogie

NOBBS
NOBBS
Grünschnabel
19 Tage 9 h

Fussball zum schämen,Möchtegern Profis,werden mit Geldgier überhäuft,und glauben noch sich als Promis angesehen zu werden,der itali Fussball war einmal,wäre neugierig auf das neue Märchenbuch im Buchhandel: Es war einmal ?

ghostbiker
ghostbiker
Universalgelehrter
19 Tage 9 h

2000 Euro Gehalt u.net Millionen u.lei in Boll hinterherschaugn🤣

NaSellSchunSell
NaSellSchunSell
Superredner
19 Tage 5 h

hoffentlich haben sie zumindest die Umkleidekabine sauber hinterlassen…

jack
jack
Universalgelehrter
19 Tage 3 h

Dimarco trainiert gerade gradauslaufen mit ball.
ups schun wiedo ibo do linie🤣🤣🤣🤣
de wos pa do Euro gspielt hobm sein in do Serie A meistens af do Reserve bonk.
als wos erhofft man sich va so ando Monnschoft?🤷‍♂️

raetia
raetia
Tratscher
18 Tage 13 h

@jack….hätte man doch lieber FC Südtirol geschickt, da wäre mehr raus gekommen 🙂

Rabe
Rabe
Superredner
18 Tage 13 h

wollte mir eben eine Pizza Nonqualificazione QUARTI DI FINALE bestellen. !!!! Aufgelegt 😁😁😁😁😁😁

wpDiscuz