Arme Schweine: Skandal erschüttert lokale Forst- und Umweltpolizei – VIDEO

Wildschweinchen in Käfig gefilmt, erschossen und zur Schau gestellt

Montag, 04. Juni 2018 | 08:12 Uhr

Marsaglia – Die lokale Forst- und Umweltpolizei von Cuneo wird von einem schweren Skandal erschüttert. Fünfzehn Wildschweinjunge, welche im Rahmen eines Eindämmungsplanes mithilfe eines Käfigs gefangen worden waren, wurden zuerst gefilmt, dann erschossen und daraufhin wie Trophäen vor dem Fahrzeug der Forstpolizei aufgereiht und fotografiert.

Die Bilder und das Video, die zuerst zusammengepferchte und verzweifelte Wildschweinchen, die sich wie wild in einem Käfig winden, und sie später erschossen und wie nach einer Trophäenjagd vor einem Auto aufgereiht, zeigen, lösten weit über die norditalienische Region Piemont hinaus Entsetzen und heftige Polemiken aus.

Frame Video/La Stampa

In einem 30 Sekunden langen Video sind zuerst die fünfzehn Wildschweinchen zu sehen, wie sie verzweifelt ihrem Schicksal zu entkommen versuchen. Kurz darauf sind die gleichen Tiere zu erkennen, wie sie erschossen und tot wie Trophäen einer „erfolgreichen Jagd“ hintereinander aufgereiht vor dem Dienstfahrzeug der lokalen Forst- und Umweltpolizei von Cuneo liegen. Das Video und die Bilder, die kaum jemanden unberührt lassen, gelangten über WhatsApp und einem als Journalist arbeitenden Jäger zur Zeitung „La Stampa“, die diese unglaublichen Bilder veröffentlichte. Seither reißen die Polemiken und die Forderungen, den oder die Verantwortlichen zur Rechnung zu ziehen, nicht ab.

Frame Video/La Stampa

Valerio Civallero, Kommandant der lokalen Forst- und Umweltpolizei, versucht den ganzen Sachverhalt zu erklären.

„Es gibt für diese Tiere, welche große Schäden verursachen, einen Eindämmungsplan. Dieser Plan sieht leider auch Abschüsse vor. Für diese Art der Eindämmung werden im Wald aufgestellte Käfigfallen benutzt, wobei die Wildschweinjungen mit Futter angelockt werden. Nach dem Fangen müssen die Tiere von den Beamten der lokalen Forst- und Umweltpolizei getötet werden. Ein Abtransport der Tiere ist nicht möglich, weil sich die Beamten sonst eine Strafanzeige einhandeln würden. Aber bevor der Abschussplan überhaupt in die Tat umgesetzt wird, werden alle nur erdenklichen Maßnahmen ergriffen, um die Tiere am Eindringen in die Felder abzuhalten“, so Valerio Civallero.

Es ist aber weniger der vom Gesetz vorgesehene Abschussplan, sondern vielmehr die Zurschaustellung der getöteten Tiere, der für die Polemiken sorgt. Video und Foto, so die Kritiker, lassen auf eine Art Befriedigung und Wohlgefallen der Urheber schließen.

Der Kommandant der lokalen Forst- und Umweltpolizei sprach von „Leichtsinn, über den er sehr unglücklich sei“, und fügte hinzu, dass er für den Kollegen, den er sehr gut kenne und der sich in 38 Dienstjahren sich nie habe etwas zuschulden kommen lassen, ein Disziplinarverfahren in Betracht ziehe.

Twitter/La Stampa

Ob das aber genügen wird? Selbst die piemontesischen Jäger sind über den Vorfall der erschossenen und zur Schau gestellten Jungtiere sehr erbost. Mit den Urhebern des Videos und des Fotos besonders hart ins Gericht gingen aber die Umweltorganisationen, welche für sie disziplinarrechtliche und gegebenenfalls strafrechtliche Konsequenzen forderten.

 

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

32 Kommentare auf "Wildschweinchen in Käfig gefilmt, erschossen und zur Schau gestellt"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
ma che
ma che
Grünschnabel
17 Tage 20 h

Wegen so was regen sich die Leute auf?!
Ohne Bildmaterial hätte sich niemand beschwert. Die Schweinchen mussten sowieso dran glauben.

Staenkerer
17 Tage 16 h

jo, sie hattn eh drun glabn müßen, jo zum geier, nor solln se sie auf freier wildbahn schießn ober nit unlockn, einsperrn, nor erschießn und NOR MIT DER WAHNSINSHELDENTAT UNGEBN!
pfui teufel!!

werner66
werner66
Superredner
17 Tage 13 h

Als Speck und Schinken- Genießer bin ich auch sehr empört, dass ein paar Schweine getötet wurden.
Viele in diesem Forum hätten die armen Tiere gerne bei sich in der Wohnung aufgenommen und großgezogen. Ganz sicher!

typisch
typisch
Universalgelehrter
17 Tage 7 h

@werner66
oder sie dem lieben wolf zum fraß vorgeworfen😀👍

nobody
nobody
Tratscher
17 Tage 21 h

So was tuet kaan seriöser Jäger . De ormen Schweinln sein koane Trophäe de man zur Schau stellt und in Jagdkollegen zoagt wie a Hirschgeweih oder ähnliches…. Ernsthaft zum schämen. Wo bleibt der Tierschutz?

Chichifaz
Chichifaz
Tratscher
17 Tage 19 h

wenn dr a mugg afdi kekks geat schlogschse a o und riafsch net in tierschutz fassersie rettet….

ma che
ma che
Grünschnabel
17 Tage 18 h

Wo lig denn der Unterschied zw. a schweinl und a gamsjahrling odr rehjahrling usw.? Ach jo, es schweinl hot kuane hörner?
Di leit isches liabr wenn si nit wissn wos mit di viechr passiert, di forster hobn in auftrog gekrieg si zu tötn, se isch ihr job. a jagr tötet freiwillig und isch a stolz drauf.
Ba uan tier isches richtig und ban ondrn nit?! lächerlich!

Staenkerer
17 Tage 16 h

@ma che das se auf gamsjahrling herpassn müßn und es dabei zeit, jägergeschick und jägerglück braucht … z.b. …

typisch
typisch
Universalgelehrter
17 Tage 7 h

@ma che
die 100 fliegen an deiner autoscheibe hatten auch mal ein leben, achso sorry, die können nicht schreien und sind zimlich klein. dann ist es ja gleich

wellen
wellen
Superredner
17 Tage 21 h

Da sieht jeder die Geisteshaltung der Jäger, Forstpolizei usw. In einem Käfig gefanfebe Tiercgen erschießen. Pfui deibel

Staenkerer
17 Tage 16 h

du sogsch es!
von wgen heger und pfleger!!
des nenn i pure freude am töten, den de viechlen hobn jo oane chance gekrieg zu entkommen!!
verwerflich undabscheulich!!
der förster soll hort gstrof wern als warnung für seine kollegn!

typisch
typisch
Universalgelehrter
17 Tage 7 h

welche jäger?

Paul
Paul
Universalgelehrter
17 Tage 21 h

alle beteiligten Beamten. sofort kündigen

Staatsfeind
Staatsfeind
Tratscher
17 Tage 15 h

Hier scheint es vielen Kommentatoren entgangen zu sein, dass man Tiere schlachten muss, um ans Schnitzel heran zu kommen.
Vorschlag: Liebe Pseudo-Tierschützer, tut Euch doch zusammen und nehmt alle Problem-Wildschweine, -Bären und -Wölfe bei Euch auf und hegt und pflegt sie auf Eure Kosten bis zu deren Ableben.

m. 323.
m. 323.
Superredner
17 Tage 12 h

@ für sowas sind diese sogenanntem Tierschützer .nicht zuständig…de hobm lei a groases Mundwerk…und sischt isch ba de nix dahinter.

m. 323.
m. 323.
Superredner
17 Tage 12 h

ps noch etwas habe ich vergessen. de hobm olle zusommen koan €” in Sock…

Mikeman
Mikeman
Universalgelehrter
17 Tage 19 h

und sowas wär Forstpolizei ??
da fehlts gewaltig in der Ausbildung,hoendlich kümmert sich ein scharfer Staatsanwalt um diese Gelegenheit,auf der Stelle entlassen wär der erste Schritt !!

Paul
Paul
Universalgelehrter
17 Tage 18 h

des hott sicher Konsquensen für alle Beteiligte und deren Vorgesätzten…bin i mir sicher …wo seimer den

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
17 Tage 20 h

homo sapiens, einfach nur grausig! Aber eure Würste und Schnitzel entstehen nicht viel anders…

aristoteles
aristoteles
Grünschnabel
17 Tage 20 h

mir läuft das wasser im mund zusammen

jack
jack
Superredner
17 Tage 14 h

bravo es jäger zu schamen
die jagd keart ouzuschoffn obo schnell. lei mehr jadaufseher und fertig

typisch
typisch
Universalgelehrter
17 Tage 7 h

welche jäger?

Chichifaz
Chichifaz
Tratscher
17 Tage 20 h

genau die jager regnsich au!!! ihmene sein far forst die trophähne gstohln gwortn!!

typisch
typisch
Universalgelehrter
17 Tage 7 h

und dir deine wildschweinwurst

pusteblume
pusteblume
Grünschnabel
17 Tage 17 h

wisou derfn die Wildschweine darschossn wearn ind ba ins der Wolf nit? mocht der wolf zu wianig schäden? isches zu wianig schlimm, dass er ondere tiere uanfoch s holbe hintertoal ausser reisst und des tier nochar ormseelig sterbm muass???

Sims
Sims
Grünschnabel
17 Tage 19 h

Daidai, so a Theater wieder!

Heuchlerische Gesellschoft, solln auhearn Fleisch zu essen, zur Regulierung die Viecher drhoam koltn.
Nor soll erscht mitgred werden.

ahiga
ahiga
Tratscher
17 Tage 21 h

…wieso ist ein abtransport nicht möglich??
Was für Strafanzeige würden die sich einfangen?
Ich denke, das sind wiedermal so typische italiensiche gesetze. Unlogisch bis zum gehtnicht mehr.

Leonor
Leonor
Tratscher
17 Tage 21 h

Auch wir zerstören unbewusst oder bewusst unsere Umwelt, indem zahllosen Plastiksachen benutzen und wegwerfen. Man sieht in den Seen und Meere langsam durch den dreck zugemüllt wird, auch in den Waldwegen sieht man weggeworfene Müll, usw. Diese Verursacher auch (Menschen) erschiessen lassen? (Im Rahmen Eindämmunplan Müllsünder?)

Mikeman
Mikeman
Universalgelehrter
17 Tage 12 h

@ Staatsfeind
Ma langsam mein guter Kerl:
Hier gehts um Jungtiere diese dürfen weder eingefangen noch von einem Jäger erlegt werden,zudem stellt so ein mit Steuergeld bezahlter Handlanger dies auch noch als video ein.Dafür gibts keine Entschuldigung und diese Herrn werden bestimmt von der Staatsanwaltschaft zur Rechenschaft gezogen ,da kannst mal sicher sein.Um was es hier geht hast du sowieso nicht geknackt um solchen ….. daher zu semmeln !!

Staenkerer
17 Tage 10 h

neugirige, no zutrauliche jungtiere mit futter in a kiste lockn isch KOANE heldentat, des konn a kind a, liebe jäger!!
dort eingepfercht ohne jegliche change zu entkommen und nor draufballern bestätigt höchstens den verdacht das es mordlustig seit “liebe” jäger, denn sell konn jeder depp der a woffe derheb,
und nir no de “meisterleistung” von waidmanskunst stolz zur schau stelln beqeißt in IQ der herren!
olls zommgerechnt ghearn de “stolzen” waidmänner longe zeit in de gschlossne!

Protler
Protler
Neuling
17 Tage 7 h

Dos es enk lai traut in Sunnta nu Kirchn zu gean…Ein jedes Leben hot an Wert und isch in keinster Weise dozua do a nu in seinem Ableben zur Schau gestellt zu wearn…egal obs a Mugg odr a Ferkele odr a Mensch isch…

cooler Typ
cooler Typ
Tratscher
17 Tage 8 h

😋🐗🍴🍖 Wer kriag dia Natscherlen?

wpDiscuz