Hund von Wolfsrudel zerrissen – VIDEO

Wolfsalarm im Apennin: Wölfe in Dorfnähe gesichtet

Donnerstag, 24. Januar 2019 | 08:10 Uhr

Scaparina – In den Bergdörfern des Apennin herrscht Alarmstimmung. Die Bewohner beobachten immer öfter, dass Wolfsrudel um Häuser und Ställe streichen. Nachdem die Wölfe in den Nachbardörfern Kühe und Schafherden angegriffen hatten, fiel ihnen in Scaparina, einem kleinen Bergdorf in der Provinz Pavia, ein Hund zum Opfer.

Am Montagmorgen machten Giuseppe Monfasani und sein Sohn im Garten ihres Hauses eine traurige Entdeckung. In den frühen Morgenstunden hatten mehrere Wölfe ihren Hund Bric angegriffen und regelrecht zerfleischt. Als Giuseppe Monfasani am Morgen nach dem Rechten sah, fand er von seinem geliebten Hund nur mehr einige Stücke und Knochen vor. Die Wunden an der Gurgel des armen Tiers wiesen typische Merkmale von einem von Wölfen verübten Angriff auf. Am Ort des Geschehens trafen umgehend die Carabinieri sowie die Forstwache ein und begannen mit der Spurensicherung.

lpa/Amt für Jagd und Fischerei

Giuseppe Monfasani, der in dem auf 1.100 Meereshöhe gelegenen Bergdorf Scaparina ein Restaurant betreibt, ist außer sich.

„Das sind sie. Ich habe sie gesehen, wie sie sich vor einigen Tagen in den Wäldern da oben herumtrieben. Es ist ein Rudel und sie haben unseren Hund angegriffen. Entweder die Behörden greifen ein oder die Leute könnten beginnen, sich selbst zu verteidigen. Irgendjemand muss bezahlen. Unser Hund ist wie ein Familienmitglied gewesen. Ihm ist es nicht gelungen, sich vor den Wölfen, die sich ohne Kontrolle vermehren, zu verteidigen“, so Giuseppe Monfasani.

Naturmuseum

Gesichert ist, dass die Wölfe die Wälder und Bergtäler des Apennin erneut in Besitz genommen haben. Laut den Experten der Universität von Pavia, die mithilfe von infrarotgesteuerten Fotofallen ein Wolfsbeobachtungsprojekt betreiben, werden die Berggegenden der vier Provinzen Pavia, Alessandria, Genua und Piacenza von rund 50 Wölfen bevölkert. Die Wölfe, die Rudel von vier bis fünf Tieren bilden, werden sich laut den Wolfsexperten in den nächsten Jahren weiter vermehren.

Das stimmt auch mit den Beobachtungen der Bergbewohner überein. Von ihnen werden immer öfter Sichtungen von Wölfen gemeldet, die in der Nähe der bewohnten Siedlungen herumstreifen. Einige Male wurden von den Bewohnern Angriffe auf Herden und Hühnerställe verhindert. Andere Male hatten die Wölfe mehr Glück. Die Art des Angriffs, die Verletzungen der Weidetiere und die auf der dünnen Schneedecke hinterlassenen Fußspuren ließen keinen Zweifel über die Urheber der Attacken zu.

APA/APA (dpa/Symbolbild)/Klaus-Dietmar Gabbert

Die Meinung der Bergbewohner ist einhellig. Während man noch bis vor wenigen Jahren die Wölfe an einer Hand abzählen konnte, sind es heute viel mehr. Früher blieben die großen Raubtiere auch in ihren Wäldern und zogen es vor, die Nähe des Menschen und sogar die Weiden zu meiden. Heute hingegen suchen besonders im Winter die Wölfe in der Nähe der Siedlungen nach Beute. Inzwischen kann es sogar vorkommen, dass Wölfe bis in der Ebene hinuntersteigen.

Wie im Trentino und in anderen Gegenden des Alpenraums beginnt, die Stimmung zu kippen. Immer mehr Menschen, die von der Viehwirtschaft leben, fordern Maßnahmen, den Wolfsbestand zu reduzieren.

Hier geht es zum VIDEO!

 

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

33 Kommentare auf "Wolfsalarm im Apennin: Wölfe in Dorfnähe gesichtet"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Spamblocker
Spamblocker
Tratscher
22 Tage 23 h

Ach Du Liebe Scheis, jetzt fängt das mit den Wölfen wieder an, das liegt doch hoffentlich nicht an den bevorstehenden EU Wahlen…so ein Scheis

genau
genau
Universalgelehrter
22 Tage 21 h

Irgendwie schon fast Satire😄😄😄

Ninni
Ninni
Universalgelehrter
22 Tage 19 h

@genau

👍🤣🤣🤣🤣

Loewe
Loewe
Superredner
22 Tage 12 h

Stimmt, und wie schauts mit den 7 Gaislein und der Großmutter aus?

knedlfanni
knedlfanni
Tratscher
22 Tage 21 h

sehr emotionale berichterstattung…😂 der böse wolf, der geliebte hund, das arme tier… wenn der hund schon sooo ein familienmitglied war, wieso war er dann nicht im haus? scheint wider so ein pseudo-tierfreund zu sein, der gern in der zeitung ist! so schön ich die tiere finde- aber es wäre gut, dass auffällige tiere entnommen werden, das machen übrigens geübte wolfs-länder (kanada) nicht anders, wenn sich wölfe den siedlungen nähern!! wahlloses abknallen, wie hier immer gern erwähnt wird, würde ich schon manch andere erdbewohner!!

m. 323.
m. 323.
Superredner
22 Tage 16 h

@ l.k.f..man konn olls schian redn..und lei a ormer Stodthund isch olm inngsperrt in dr Wohnung…wenn de Viecher für Mensch u Tier gferlich wern kearn si““ aweck ohne wenn und aber…so a Wolf isch koan Kuschltier…a wenn s inns viele glabm mochn…siehe de gonzn Wolfsliebhaber…obr es hob jo gor koan Ohnung…..wie gf…

knedlfanni
knedlfanni
Tratscher
22 Tage 15 h

lieber m…. du wirst auch so einer sein, der seine tiere erst gar nicht schützen will, lieber frei herumlaufen lassen und dannach jammern, wenn si der wolf holt!! bravo- vorsicht ist besser als nachsicht 🙂 ich weiss dass viele bauern ihre hunde über nacht NICHT einsperren, mögliche risse werden dann auf den wolf geschoben!! ich verstehe nur nicht, warum ihr alle zu blöd seit eure Tiere zu SCHÜTZEN!?!! erklärs mir!! muss meine hühner auch einsperren, ausser ich möchte sie dem fuchs füttern!!!

Johnarch
Johnarch
Grünschnabel
22 Tage 15 h

Typisch engstirnige Einstellung…alle die anderer Meinung sind haben keine Ahnung! Punkt.

m. 323.
m. 323.
Superredner
22 Tage 10 h

l..f..lod di amol in meine Tiere zu hiatn in Hund sperr mr inn obr in dr Nocht aa…donn wersch nimmr so beas übr di Bauern denkn…trotzdem lg

So sig holt is
So sig holt is
Superredner
22 Tage 1 h

@knedlfanni i verstea a not warum so viele leit in dor stodt so “gscheid” sein und sich an hund richten, sie donn in gonzen tog orbeiten sein und des orme viech lei indr fria und af nocht a holbe stund (oft a lei poor minuten) noch drausen terf… ajo genau als Schutz gel? weil der moderne hund isch jo drinnentier und nit glücklich wenn er in gonzen tog drausen ummerrennen terf. des nennt man wahre tierliebe!

knedlfanni
knedlfanni
Tratscher
21 Tage 22 h

so sig holt is: 😀 😀 zum glück leb ich net “in der stodt” wobei sel jo a nicht letzes war, weil a jeder hot nun mal net es glück dass seine eltern a höfl und a poor hektar besitzen, andere müssen dafür arbeiten, nicht geboren werden 😉 jedenfalls will i enk a net bei enkrer arbeit helfen, hon wahrscheinlich selber mehr (groß)tiere wie du (GVE folls du net versteasch) aber das ist hier ja kein wettbewerb 🙂 alles gute euren tieren, hoffentlich passn si no guat af sich auf, weil an ondrer tuats jo net! LG

m. 323.
m. 323.
Superredner
22 Tage 23 h

jo wissn de Wölf do untn net daß de niemals an Mensch gferlich wern kennen“?!!!do kanntn woll innsre Wolfsliebhaber oi gian und de Wölf amol aufklären…..

Loewe
Loewe
Superredner
22 Tage 12 h

Ist das ein böser Wolf, wahnsinn 😳😱🐺🐺🐺

Pacha
Pacha
Tratscher
22 Tage 23 h

Oh, jetzt hat es einen Hund erwischt. Kälber, Ziegen und Schafe sind egal aber nicht ein Hund! Ein Aufschrei wird durchs Land ziehen.

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
22 Tage 20 h

aahhh, sind Kälber und Schafe minderwertig als ein Hund?? Ah ja genau, ein Hund kommt ja nicht als Sonntagsschnitzel auf dem Tisch!! Heuchelei pur!

Aurelius
Aurelius
Superredner
22 Tage 22 h

die Schlagzeile ist viel furchteinflößender als es in Wahrheit ist…

typisch
typisch
Universalgelehrter
22 Tage 17 h

Klar wer möchte keine wölfe vor dem haus haben

Landschaftspfleger
22 Tage 22 h

Es wird sich doch nicht etwa nach und nach bewahrheiten, was dieser Idiot von Landschaftspfleger seit 2 Jahren in den Kommentaren voraussagt !???

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
22 Tage 18 h

Landschaftspfleger, ich möchte dich echt kennen lernen 😉

Johnarch
Johnarch
Grünschnabel
22 Tage 18 h

Es bewahrheitet sich, oh du Schreck! Ein paar Wölfe werden unseren Untergang provozieren. Kein Tourismus mehr, keine Landwirtschaft mehr, keine Wirtschaft mehr…was ein paar Tiere nicht alles anstellen können…

Dagobert
Dagobert
Universalgelehrter
22 Tage 15 h

@Johnarch
👍👍👍👍schlicht und einfach gesagt: der Weltuntergang des Wolfes Schuld steht bevor. 😂

Gagarella
Gagarella
Universalgelehrter
22 Tage 14 h

@Landschaftsplegel
Ja etwas bewahrheitet sich, das mit “dieser Idiot” auf jeden Fall.

Gagarella
Gagarella
Universalgelehrter
22 Tage 2 h

@iuhui
Bist du dir Sicher das du das möchtest?

rmmmm82
rmmmm82
Neuling
22 Tage 21 h

Ich würde doch sagen das der mensch die gefährlichere kreatur ist, haben sie doch beinahe alle eko-systeme ausgerottet. Die grimm-brüder hätten den leuten sagen sollen das ihre geschichten nicht wortwörtlich zu nehmen sind!

typisch
typisch
Universalgelehrter
22 Tage 21 h

Das war absehbar dass extrem. Schüchterne wölfe sich menschensiedlungen nähern wenn sie nichts zu befürchten haben……

Calimero
Calimero
Superredner
22 Tage 18 h

Schade um „ Bric „ , die Emotionen über den Verlust eines geliebten Tieres sind verständlich, aber am Berg regiert halt noch immer die Naturgewalt.

Spamblocker
Spamblocker
Tratscher
22 Tage 15 h

zum Glück!!

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
22 Tage 14 h

schade um die MILLIARDEN Tiere die jährlich aus Lust auf Schnitzel, Sushi & Co. sterben müssen!!!

Spartacus
Spartacus
Grünschnabel
22 Tage 19 h

Die ” Experten ” die für diese Plage verantwortlich sind, sollen nun aber auch zur Verantwortung gezogen werden, auch wenn es einmal Menschen betreffen sollte.

So ist das
So ist das
Universalgelehrter
22 Tage 13 h

Die Wölfe müssen jetzt also als Stimmenfang für die EU Wahlen herhalten? Mal schauen wann der erste BM zu den Waffen ruft

Sag mal
Sag mal
Kinig
21 Tage 13 h

wenn Sie auch nicht HIER leben können werden Sie hoffentlich nicht völlig ausgerottet diese wunderbaren Tiere.

Landschaftspfleger
20 Tage 21 h

Ich finde nicht die Wölfe wunderbar, sondern deine Einsicht, dass der dicht besiedelte Alpenraum kein geeigneter Lebensraum für Wölfe ist.
Ich bin der Meinung, dass Großraubtiere in großen kaum besiedelten Gebieten sehr wohl sein sollen und dort auch ihren Sinn (Nutzen) haben.

knoflheiner
knoflheiner
Universalgelehrter
21 Tage 1 h

konn man wolfsfleisch a essn… tats gern amoll probiern

wpDiscuz