Fahnenstangen beschädigt

Heimatbund zeigt sich solidarisch mit Eppaner Schützen

Dienstag, 08. Juni 2021 | 17:34 Uhr

Bozen/Girlan – In der Nacht auf den Fronleichnam-Sonntag haben unbekannte Täter in Girlan in der Gemeinde Eppan drei Südtiroler Landesfahnen am Dorfplatz beim Martinskeller und in Geschleier herunter geschnitten und die Fahnenstangen beschädigt.
Der Obmann des Südtiroler Heimatbundes, Roland Lang, hat heute in einem Gespräch mit Maximilian Schmid, dem jungen Hauptmann der Eppaner Schützenkompanie, die den Namen des Südtiroler Freiheitskämpfers „Sepp Kerschbaumer“ trägt, seine Solidarität bekundet. Die Schandtat rufe Abscheu bei allen heimatliebenden Menschen hervor.

Der Heimatbund ist überzeugt: Es handelt sich nicht um einen Lausbubenstreich, sondern es um eine zielgerichtete Provokation. Es sei kein Zufall, dass dies in der Heimatgemeinde des Begründers des Befreiungsausschusses Südtirol (BAS), Sepp Kerschbaumer, geschieht. In Erinnerung an dessen Widerstandsbewegung und an die Feuernacht vor 60 Jahren finde an diesem Samstagabend, 12. Juni, in Frangart (Eppan) eine Veranstaltung des Südtiroler Schützenbundes und des Südtiroler Heimatbundes statt. „Ohne den Einsatz mutiger Tiroler Freiheitskämpfer gäbe es keine Sonderrechte für Südtirol und auch der weitere Weg für ein zukünftiges freies europäisches Land Tirol wäre verschlossen“, erklärt der Heimatbund.

Angesichts dieses Vorfalls von Vandalismus in Girlan bittet der Schützenhauptmann Maximilian Schmid eventuelle Zeugen, denen in der Nacht auf Sonntag in Girlan verdächtige Personen aufgefallen sind, sich mit ihm beziehungsweise mit anderen Mitgliedern der Schützenkompanie Eppan in Verbindung zu setzen. Schmid hat bereits Anzeige gegen Unbekannt erstattet. „Der Vorfall der soll nicht ungesühnt bleiben. Der Schaden beläuft sich auf mehrere 100 Euro, da auch die Fahnenstangen repariert werden müssen“, erklärt der Heimatbund.

Lang hat dem jungen Hauptmann Maximilian Schmid zugesichert, dass am nächsten Samstag bei der Veranstaltung in Frangart unter den SHB-Mitgliedern eine Geldsammlung eingeleitet wird, um die drei gestohlenen Fahnen und die beschädigten Fahnenstangen zu ersetzen.

Von: mk

Bezirk: Überetsch/Unterland

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

5 Kommentare auf "Heimatbund zeigt sich solidarisch mit Eppaner Schützen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
hefe
hefe
Superredner
15 Tage 32 Min

Ja wenn ihr die Österreichische Fahne wie im Bild aufhängt dann ist auch es auch kein Wunder denn das ist dann auch Provokation und nicht alle Südtiroler wünschen sich ein Wiedervereinigung mit Österreich

anonymous
anonymous
Universalgelehrter
14 Tage 23 h

So ein Müll was du laberst, schäm dich

hefe
hefe
Superredner
14 Tage 22 h

Gott sei Dank ist Südtirol nicht Österreich……..

anonymous
anonymous
Universalgelehrter
15 Tage 39 Min

Immer wieder werden unsere Fahnen misshandelt ,Zeit sich von Italien zu Verabschieden

Doolin
Doolin
Universalgelehrter
14 Tage 21 h

…da noi la bandiera non e’ cosi importante, oder so ähnlich, haben unsere Knappen einem fernöstlichen Königreich erklärt…
😆

wpDiscuz