Putin soll sich im kleinsten Kreis geäußert haben

Insider: Putin für Waffenruhe bei Status quo in Ukraine

Freitag, 24. Mai 2024 | 13:49 Uhr

Von: APA/Reuters

Der russische Präsident Wladimir Putin ist laut Insidern bereit zu einer Waffenruhe in der Ukraine, die den jetzigen Frontverlauf anerkennt. “Putin kann so lange kämpfen, wie es nötig ist”, sagte einer von vier mit den Diskussionen in Putins Umfeld vertrauten Personen der Nachrichtenagentur Reuters. “Aber Putin ist auch zu einem Waffenstillstand bereit – um den Krieg einzufrieren.” Drei der Insider sprachen von Äußerungen des Machthabers gegenüber einer kleinen Beratergruppe.

Demnach zeigte sich Putin frustriert über nach seiner Ansicht vom Westen unterstützte Versuche, Verhandlungen zu verhindern. Zudem habe Putin die Entscheidung des ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj beklagt, Gespräche auszuschließen.

Reuters sprach mit insgesamt fünf Personen, die im politischen und wirtschaftlichen Umfeld auf hoher Ebene mit Putin arbeiten oder gearbeitet haben. Sie wollten namentlich nicht genannt werden. Die fünfte Person machte keine Angaben zu einem etwaigen Einfrieren des Konflikts. Der Sprecher des russischen Präsidialamts, Dmitri Peskow, sagte Reuters auf Anfrage, Putin habe wiederholt die Bereitschaft zum Dialog betont. Russland wolle keinen “ewigen Krieg”. Eine Stellungnahme von ukrainischer Seite lag zunächst nicht vor. Das US-Außenministerium erklärte, jede Friedensinitiative müsse “die territoriale Integrität” der Ukraine “innerhalb ihrer international anerkannten Grenzen” respektieren.

Die russischen Truppen haben nach Angaben beider Kriegsparteien zuletzt Geländegewinne erzielt. Den Insidern zufolge würde Putin diese Situation nutzen, um die Kämpfe zu beenden. Zwei der Personen sagten, nach Ansicht des Präsidenten reichten die jetzigen Gewinne aus, um vor der russischen Bevölkerung einen Sieg ausrufen zu können. Putin sei sich bewusst, dass neue große Geländegewinne eine weitere Mobilisierung erforderlich machen würden, sagten drei der Insider. Dies wolle er vermeiden. “Putin wird sagen, dass wir gewonnen haben, dass die NATO uns angegriffen hat und wir unsere Souveränität behalten haben, dass wir einen Landkorridor zur Krim haben”, sagte eine Person, und fügte hinzu: “Was wahr ist.”

Eine Vereinbarung ohne Einbehaltung der bisherigen Geländegewinne sei dagegen nicht verhandelbar, hieß es einstimmig. Sollte es kein Abkommen geben, werde Putin so viel von der Ukraine wie möglich einnehmen wollen, sagten drei der Insider. Damit solle der Druck auf die Regierung in Kiew erhöht werden. Die russische Armee werde weiter langsam vordringen, bis Selenskyj ein Angebot vorlege. Einer Person zufolge zeigte sich Putin gegenüber Beratern überzeugt, dass der Westen nicht genug Waffen liefern werde. Alle fünf Insider berichteten übereinstimmend von Äußerungen des Präsidenten gegenüber seinen Beratern, dass er kein Interesse am Staatsgebiet von NATO-Mitgliedsstaaten habe.

Die USA und EU-Staaten haben wiederholt ihre Bereitschaft erklärt, so lange wie notwendig an der Seite der Ukraine zu stehen. Die Regierung in Kiew bezeichnet Putin als nicht vertrauenswürdig genug für ein Abkommen. Russland hatte vor dem Beginn seines Angriffskriegs 2022 wiederholt die Absicht zu einer Invasion zurückgewiesen. Beide Kriegsparteien haben die Befürchtung geäußert, die jeweilige Gegenseite könne eine Feuerpause für eine Wiederbewaffnung nutzen.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

33 Kommentare auf "Insider: Putin für Waffenruhe bei Status quo in Ukraine"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
OH
OH
Universalgelehrter
30 Tage 6 h

Egal wie auch immer, einen Frieden in der Ukraine ohne territoriale Verluste wird es nicht geben. Aber um endlich Ruhe in die Region zu bekommen (zum aller Wohl), sollte man sich darüber verständigen !!!

Neumi
Neumi
Kinig
30 Tage 3 h

Der aktuelle Status Quo wird garantiert nicht akzeptiert, das wäre ja, als hätte es die letzten beiden Jahre gar nicht gegeben. Ohne Verluste geht’s vielleicht nicht, aber die aktuellen sind weit jenseits von dem, was akzeptiert werden kann.

mermer
mermer
Tratscher
30 Tage 3 h

Das erkläre bitte den rheinmetallaktionären…

N. G.
N. G.
Kinig
30 Tage 1 h

Da weder die Ukrainer noch der unterstützende Westrnnbereit ist Gebiete als verloren anzuerkennen sollrn sie eben weiter kämpfen. Wer garantiert, dass der Frontverlauf hält? Es könnten noch weitere Gebieten verloren werden und ob dann Russland noch bereit dazu ist aufzuhören….. Welche Offensive, grosse Offensive der Ukraine ist denn in Sicht? Keine nennenswerte.

Suedtirolfan
Suedtirolfan
Universalgelehrter
30 Tage 38 Min

@OH
Dass du den “Russenstandpunkt” unterstützt und für richtig hältst – wundert mich bei dir überhaupt nicht.
Du zeigst damit uns allen auf welcher
Seite du tatsächlich stehst :
Auf der des KRIEGSVERBRECHERS
Putin ! 🛡⚜️

Oracle
Oracle
Kinig
30 Tage 33 Min

@OH also habe ich das Recht einfach in der Garage meines Nachbarn zu parken und ist er nicht still, bekommt er zurecht eine Ohrfeige und bin noch im Recht und der Nachbar sollte wegen dem friedlichen Zusammenleben mir die Garage überlassen? Echt? Ist das ein Vorschlag? Das Recht des Stärkeren? Zum Wohl aller muss man solchen Leuten klar die Grenzen zeigen und diese nicht noch für ihre Gewalt belohnen!

OH
OH
Universalgelehrter
29 Tage 6 h

Suedtirolfan, du hast NICHTS begriffen !

OH
OH
Universalgelehrter
29 Tage 6 h

Und dann einfach weitere Menschenleben vernichten ??!!

Suedtirolfan
Suedtirolfan
Universalgelehrter
29 Tage 4 h

@OH
Sag mal – merkst du echt nicht , daß du mit einer “Waffenstillstandtsaktik” – die du ja befürwortest- dem russischen Kriegsverbrecher Putin voll in die Hände
spielst ?

Skye
Skye
Tratscher
30 Tage 6 h

Ich glaube Putin geht langsam die Luft aus…

So ist das
30 Tage 3 h

Für Lug und Trug sicher nicht 🤔

Sosonadann
Sosonadann
Superredner
30 Tage 6 h

Soso, Putin möchte einen Waffenstillstand. Mir kommt es eher so vor, als ob er immer stärker die Ukraine beschießt.
Und hat er nicht vor wenigen Wochen gesagt, ein Waffenstillstand wäre dumm, jetzt wo der Ukraine die Munition ausgeht.
Aktuell kommt die US-Munition wieder verstärkt in Verwendung. Also Waffenstillstand?
Und wie lange dann Waffenstillstand? Bis wieder genügend Panzer nachproduziert sind?

Faktenchecker
30 Tage 2 h

“Die Ukraine hat eigenen Angaben zufolge eine russische Bodenoffensive in der östlichen Region Charkiw gestoppt. “Die ukrainischen Verteidigungskräfte haben die russischen Truppen im Bereich Charkiw gestoppt und führen Gegenoffensiven durch”, erklärt die ukrainische Armee in Onlinediensten.”

n-tv

OH
OH
Universalgelehrter
29 Tage 6 h

Ja ja …………

OH
OH
Universalgelehrter
27 Tage 7 h

Mensch Suedtirolfan, du hast dich ja richtig auf mich eingeschossen. Man kann schreiben was man will und du bist dagegen (ohne natürlich nachzudenken) !!!😂

diskret
diskret
Universalgelehrter
30 Tage 3 h

Aber den würde ich kein stück Land überlassen der hat selbst genug

Piter84
Piter84
Grünschnabel
30 Tage 2 h

Die 4 Regionen die Russland seit geraumer Zeit annektiert wurden,wird man nicht mehr zurück gewinnen. Dies würde viel zu viele Menschenleben kosten und auch den Krieg noch viele Jahre verlängern.
Es muss einen nicht gefallen, aber endlich Friedensgespräche zu starten,auch mit territorialen Verlusten wird wohl der einzige Weg sein diesen Krieg zu beenden.

xXx
xXx
Kinig
29 Tage 19 h

Die annektierten Gebiete sind ja noch nicht mal komplett erobert. Wer glaubt dass es mit dem aktuellen Frontverlauf Frieden geben kann, der hat sie schlicht weg nicht alle.

Piter84
Piter84
Grünschnabel
29 Tage 7 h

Richtig. Der aktuelle Frontverlauf wird sicher nicht die neue Staatsgrenze!
Friedensgespräche zu beginnen wäre trotzdem nicht falsch!
Russland wird die eroberten Gebiete nicht mehr hergeben, mittlerweile haben sie aus den Fehlern zu Beginn gelernt.
Die sommeroffensive hat ihre Wirkung für die Ukraine auch verfehlt.
Das ist leider Fakt.
Wenn keiner nachgibt wird auch Charkiw zu einer Ruinenstadt gebombt.

OH
OH
Universalgelehrter
29 Tage 6 h

Endlich mal einer meiner Meinung !
👍

Hustinettenbaer
29 Tage 5 h

@Piter84
Warten wir´s ab.
Diesen “Insider”-Informationen trau ich wie Radio Eriwan.
“Anfrage an Radio Eriwan: Stimmt es, dass Iwan Iwanowitsch in der Lotterie ein rotes Auto gewonnen hat?

Antwort: Im Prinzip, ja. Aber es war nicht Iwan Iwanowitsch, sondern Pjotr Petrowitsch. Und es war kein rotes Auto, sondern ein blaues Fahrrad. Und er hat es nicht gewonnen, sondern es wurde ihm gestohlen. Alles andere stimmt.”

https://www.headlineaffairs.de/news/russland-und-die-wahrheit-fragen-wir-radio-eriwan/

sophie
sophie
Kinig
30 Tage 6 h

Eine, von beiden Parteien lügt???
Aber wer???
Oder wollen beide die Welt verarschen???

OH
OH
Universalgelehrter
29 Tage 6 h

Ich glaube Beide !!!

pfaelzerwald
30 Tage 3 h

Wer glaubt denn so was?

OH
OH
Universalgelehrter
29 Tage 6 h

Ich, zum Beispiel. Man muss sich endlich an einen Tisch setzen.

Suedtirolfan
Suedtirolfan
Universalgelehrter
29 Tage 4 h

@OH
Eines müsste auch dir klar sein :
Mit einem Putin irgendwas zu verhandeln ist nahezu sinnlos – weil
er immer eine “Dolchstoßlegende ” konstruieren würde um sich daran nicht
halten zu müssen.
Solche Menschen wie du werden das NIE begreifen… 🛡⚜️

OH
OH
Universalgelehrter
28 Tage 41 Min

Ich glaube, da ist dein Präsident in der Ukraine nicht anders. Er macht nur was ihm der Westen aufträgt.Aber mit Blick auf die Zukunft um Menschenleben zu retten sollte man es versuchen. Und dazu stehe ich. Dazu braucht man nicht viel zu begreifen, auch du nicht !

Unioner
Unioner
Superredner
29 Tage 23 h

Putin ist ein machtgieriger berechnender Mensch. Er wird seinem Volk erklären das er den Frieden immer wieder anbietet und der böse Westen weiter Waffen verkaufen möchte und Russland bedroht. Das ist Staatsdoktrien in Russland. Das Volk folgt ihm und hat leider mehr wehrfähige Soldaten, Rohstoffe und Freunde in China. Es werden noch viele Menschen sterben und irgendwann wird der Westen das Interesse verlieren wenn es so weiter läuft. Am Ende wird leider die Ukraine geopfert und die Aussengrenzen der NATO werden verstärkt. Ich wünsche mir das ich mich irre aber ich bin Realist.

OH
OH
Universalgelehrter
27 Tage 4 h

Nur eine Frage : Was versucht Selenskyj der Welt zu verklickern ?? Ukraine, der “Außenposten Europas , ” Fällt die Ukraine, fällt Europa ” u.u.u. !!! Soll man auch ihm alles glauben ? Realistisch gesehen sucht er den Eintritt in die EU um Finanzierungen zu erreichen ( zum beispielsweise den Wiederaufbau) , Beitritt zur NATO ( damit werden aber andere Länder in den Krieg mit einbezogen). Wenn es danach geht kann die Welt auch quasi ohne die Ukraine leben.
Also was soll man glauben ???? Ich glaube immer weniger !!!

tiger
tiger
Tratscher
30 Tage 2 h

So ein 🐷🐷💩

prontielefonti
prontielefonti
Universalgelehrter
30 Tage 53 Min

A Kugl und arua isch!

Oracle
Oracle
Kinig
30 Tage 39 Min

… dem werden langsam die Bomben ausgehen und möchte eine Verschnaufpause, um dann nachzulegen? Diesen Herren darf man nicht ein einziges Wort glauben, so wie das Märchen, man werde die Ukraine nicht angreifen oder verdrehen die Tatsachen so, dass sie als Aggressor jetzt die Märtyrer sein sollen und vom Westen gezwungen.. . Das ist doch ein riesiges Hirngespinst!

Volino
Volino
Neuling
29 Tage 12 h

Vermutlich nur eine „Waffenruhe“ um sich wieder einmal neu zu formatieren und dann munter weiterzumachen.
Der bricht sein Wort doch schon bevor er es ausgesprochen hat. 🥴

wpDiscuz