STF: „Unbelehrbarer Caramaschi“

Markuslöwe und der römische Wölfin: Über 150.000 Euro werden fällig

Dienstag, 05. Juni 2018 | 16:46 Uhr

Bozen – Der Bozner Bürgermeister Renzo Caramaschi hat für Ende Oktober die Fertigstellung der Kopien des Markuslöwen und der römischen Wölfin und deren Anbringung gegenüber dem so genannten Siegesplatz angekündigt. Erneut hat er dabei darauf hingewiesen, dass es sich beim Markuslöwen und der römischen Wölfin keineswegs um faschistische Relikte handle, sondern dass es lediglich um deren künstlerischen Wert gehe. Insgesamt fallen Kosten von über 150.000 Euro an. Dies stößt auf Kritik bei der Süd-Tiroler Freiheit.

„Der Bozner Bürgermeister Renzo Caramaschi will sich schon wieder bei den faschismusaffinen Wählern anbiedern!“, erklärt Cristian Kollmann, Bozner Ortssprecher der Süd-Tiroler Freiheit, in einer Aussendung.

Laut Kollmann wolle Caramaschi „an einer ins Positive verdrehten faschistischen Erinnerungskultur festhalten und dafür auch noch den Südtiroler Steuerzahler mit über 150.000 Euro zur Kasse bitten! Besonders beschämend hierbei ist, dass auch noch das Denkmalamt die Aktion mitfinanziert und sich als Mitläufer betätigt.“

Auch stellt Kollmann klar. „Skulpturen, die den Südtirolern zur Zeit des Faschismus als Symbole der Fremdherrschaft vorgesetzt wurden, sind keine Kunst, sondern ein Kulturverbrechen und eine Demütigung! Wenn Caramaschi Gegenteiliges behauptet, bereitet er einer Art ‚Faschismus-light-Ideologie‘ den besten Nährboden und hat sich den Goldenen Benito, den er von der Süd-Tiroler Freiheit im Februar 2017 überreicht bekam, mehr als verdient!“

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

8 Kommentare auf "Markuslöwe und der römische Wölfin: Über 150.000 Euro werden fällig"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Orschgeige
Orschgeige
Superredner
15 Tage 5 h

Faschismus hin oder her, die Dinger sind einfach nur hässlich!

m69
m69
Tratscher
15 Tage 6 h

wenn man bedenkt wos a Hubschrauber kostet donn geat es schun! 😂

bon jour
bon jour
Superredner
15 Tage 3 h

unbelehrbar sind die rechtslastigen Heinis der STF.

Gagarella
Gagarella
Universalgelehrter
15 Tage 3 h

Sollte Italien einmal untergehen, dann sind die Faschistischen Relikte die einzigen Überbleibsel, weil Erdbebensicher, weil ständig Renoviert,weil nicht Kaputt zu bekommen, dieser Dreck!

efeu
efeu
Tratscher
15 Tage 32 Min

wie engstirnig manche sein net zu glauben

Staenkerer
15 Tage 1 h

tjo, schien isch eppas onders, ober bozn konn man eh nimmer mehr verschandeln ….
im vergleich zu de bemolten betonklötz sein se ober billig …

elmike
elmike
Grünschnabel
14 Tage 17 h

Wos soll denn der Sch***??? Wia konn des sein, dass der 150.000€ Steuergelder zum eigenen Interesse verschleudern terf ? Des isch zudem eine doppelte Verhöhnung von ins Südtirolern, insere Gelder für ein in der Faschistenzeit errichtetes Denkmal auszugeben!!!

krakatau
krakatau
Universalgelehrter
14 Tage 13 h

Mehrere Rentner/Innen  die angeblich zusammen 41.000 € zuviel bekommen haben werden gnadenlos abkassiert. Für den  Fehler,den die Bürokraten verschuldet  haben, werden diese aber nicht zur Verantwortung gezogen. Mit einigen Rentner kann man es ja machen. Aber sonst werden die öffentlichen Gelder mit Gewalt aus dem Fenster geworfen, für faschistische Denkmäler, 22.000 € für die Bepflanzung eines Kreisverkehrs (Pflanzen aus Gold ?) sowie den Hofburggarten mit einem “zweistelligen” Millionenbetrag. Dies nur einige Beispiele. Haben unsere Politiker eigentlich alle nur mehr den Grössenwahn? Aber wir haben´s ja und sonst dreht man einfach wieder an der Steuer – und Abgabenschraube

wpDiscuz