Israels Polizei geht gegen Demonstranten im Tel Aviv vor

Massenproteste in Israel gegen Netanyahu-Regierung

Sonntag, 26. Mai 2024 | 04:56 Uhr

Von: APA/dpa/ANSA

In Israel ist es erneut zu Massenprotesten gegen die rechtsreligiöse Regierung von Ministerpräsident Benjamin Netanyahu gekommen. Laut der Zeitung “Times of Israel” forderten regierungskritische Demonstranten am Samstagabend an mehreren Orten in Israel den Rücktritt von Netanyahu, vorgezogene Wahlen und eine Einigung über die Freilassung der von der islamistischen Hamas festgehaltenen Geiseln. In Tel Aviv kam es bei einer Kundgebung mit 80.000 Menschen zu Festnahmen.

Wie auf Pressefotos zu sehen ist, ging die Polizei mit Wasserwerfen gegen die Demonstranten vor. Eine von ihnen hatten Medienberichten zufolge per Sitzstreiks wichtige Verkehrsverbindungen Tel Avivs blockiert. Die Teilnehmerzahl war von den Organisatoren mit 80.000 angegeben worden.

Auch an anderen Orten, darunter Jerusalem, Haifa, Caesarea und Rehovot, sei es zu Protesten gekommen. Die Demonstranten warfen Netanyahu vor, vor dem beispiellosen Terrorüberfall der Hamas am 7. Oktober im israelischen Grenzgebiet Warnungen ignoriert zu haben. Zudem machten sie ihn für das Schicksal der noch mehr als hundert Geiseln in der Gewalt der Hamas verantwortlich. Wenn die Regierung jetzt keine Einigung über eine Freilassung der Geiseln erziele, “wird Israel letztendlich gezwungen sein, den Krieg ohne die Rückkehr der Geiseln zu beenden”, zitierte die Zeitung eine Angehörige der Entführten.

Die indirekten Verhandlungen zwischen Israel und der Hamas, bei denen Ägypten, Katar und die USA vermitteln, waren vor zwei Wochen nach mehrtägigen Gesprächen in Kairo und Doha in eine Sackgasse geraten. Medienberichte zufolge könnten sie möglicherweise in der kommenden Woche “auf der Basis neuer Vorschläge” wiederaufgenommen werden. Das hätten die Unterhändler der USA, Israels und Katars am Freitag in Paris besprochen, hieß es.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

5 Kommentare auf "Massenproteste in Israel gegen Netanyahu-Regierung"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
N. G.
N. G.
Kinig
24 Tage 14 h

Angehörige und ein Teil der Bevölkerung sind für Verhandlungen mit der Hamas über die Freilassung der Geiseln. Netanyahu und die Regierung erklären sie könnten sie militärisch befreien.
Den wenigsten ist bewußt, dass es fordergründig gar nicht mehr um die Geiseln geht und sie nicht mehr an erster Stelle stehen. Ausage von RTL-Reporterin Raschel Blufarb vor wenigen Tagen.
Worum geht es dann und wer wenn nicht die Angehörigen hätten ein Recht darüber zu entscheiden wrlche Lösung sie bevorzugen!?

Goennenihrwichtigtuer
Goennenihrwichtigtuer
Universalgelehrter
24 Tage 11 h

Die militärische Zerschlagung dor Hamas isch nit Teil dor Verhandlungsmasse. Und na, sel isch sicher nit es übliche Vorgehen die Angehörigen emotional und befangen entscheiden zu lossen. Gern a ondere Regierung ober Wunder brauchsch dor kuane erhoffen, Business as usual werds für die Hamas in Gaza sicher nimmer geben.

Speedy Gonzales
Speedy Gonzales
Superredner
24 Tage 13 h

In all den Monaten hat diese Regierung kein einziges Ziel im Kampf gegen den Terror erreicht, es wäre höchste Zeit zurückzutreten, das israelische Volk ist stuff.

OrtlerNord
OrtlerNord
Universalgelehrter
24 Tage 10 h

goe….
Wie geht das eigentlich das massen von Israelis Antisemiten sind???

Goennenihrwichtigtuer
Goennenihrwichtigtuer
Universalgelehrter
24 Tage 6 h

ON wos isch los? Ok, wenn du muansch 👍🤔 verstea zwor nit recht wos du vo mir willsch ober i kannt mor vorstelln du pauschalisiersch meine meinung über aureliruss? Sog do uaner vo de Israel begeht Genozid / Völkermord an die Palästinenser? Oder dass es in die Israeli eigentlich lei drum geht die Palästinenser zu vertreiben? Klär mi auf…

wpDiscuz