Er schwebte zwischenzeitlich in Lebensgefahr

Nach der Attacke: Oswald Trojer beim Bürgermeister

Dienstag, 26. November 2019 | 12:05 Uhr

Meran – Rund sechs Wochen nach der gewaltsamen Attacke, die den Betreiber der Bar Darling fast das Leben gekostet hätte, wurde Oswald Trojer gestern von Bürgermeister Paul Rösch empfangen.

Trojer war am 13. Oktober bei der Einfahrt zur Parkgarage am Sandplatz von einem vermutlich alkoholisierten Meraner Jugendlichen attackiert und so schwer verletzt worden, dass er zwischenzeitlich in Lebensgefahr schwebte.

Nach seinen schweren Kopfverletzungen befindet sich der in der ganzen Stadt bekannte und beliebte Barbetreiber nun auf dem langen und langsamen Weg der Besserung. „Ich muss Geduld mit mir und mit meinem Körper haben und mir auch die Zeit nehmen, alles zu verarbeiten“, sagte Trojer. Den Ärzten zufolge kann es noch Monate dauern, bis alle physischen und psychischen Folgen der Attacke so weit überwunden sind, dass Trojer wieder ein Leben ohne Einschränkungen führen kann.

Rösch versicherte ihm, dass die ganze Stadt ihm alles Gute und eine schnelle und umfassende Genesung wünsche. Der Bürgermeister bedankte sich bei Trojer außerdem für seinen Einsatz: „Jede Stadt und jede Gemeinschaft braucht Menschen wie Dich, Menschen mit Zivilcourage, die nicht wegschauen und weghören, wenn man eingreifen und etwas sagen sollte.“

Von: mk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz