SVP Senatoren widersprechen Salvini

“Schließung des Brenners wäre massiver Rückschritt”

Dienstag, 03. Juli 2018 | 18:08 Uhr

Bozen/Rom – Nachdem Innenminister Salvini angekündigt hat, für die Wiederaufnahme von Kontrollen am Brenner gerüstet zu sein und diese für Italien nur von Vorteil seien, appellieren die SVP-Senatoren für ein Offenhalten der Grenzen und ein gemeinsames Vorgehen in der Migrationsfrage.

„Die Schließung des Brenners wäre ein Rückfall in überwunden geglaubte Verhaltensmuster des 19. und 20. Jahrhunderts. Niemand würde davon profitieren, weder Italien, noch Österreich und schon gar nicht Europa als Ganzes“, zeigen sich SVP-Senator Dieter Steger, Julia Unterberger und  Meinhard Durnwalder überzeugt.

Der Brenner, so Steger, sei keine Grenze wie jede andere. Gerade durch die Überwindung der Brennergrenze, habe unsere Volksgruppe die sprachliche, historische und kulturelle Bindung zu Tirol wieder festigen können; bis hin zum Aufbau der Europaregion, die auch das Trentino umfasse.  Und weiter: „Wir sprechen hier von einem kleinen Europa im Herzen Europas. Ein Beispiel für Zusammenarbeit und Freundschaft, über die Grenzen der Nationalstaaten hinweg, das den Wert des gemeinsamen Projektes Europa am besten verkörpert. Nach den verheerenden Weltkriegen wurde die europäische Integration angetrieben von dem Wunsch den Nationalismus, der diese Kriege ausgelöst hatte, zu überwinden. Die Wiedereinführung von Grenzkontrollen widerspricht diesem Ziel total!“

„Die Wiedererrichtung von innereuropäischen Grenzen verletzt das Abkommen von Schengen und widerspricht den Grundprinzipien der europäischen Union, wie der Freizügigkeit im europäischen Personen- und Warenverkehr. Dies würde auch gravierenden Folgen für Wirtschaft und Bevölkerung mit sich bringen“, ist Julia Unterberger überzeugt.

„Die Schließung der Brennergrenze wäre daher nicht nur für Südtirol ein Problem, sondern für ganz Europa. Sie wäre ein Symbol für die Spaltung des Kontinents, genau das Gegenteil von dem, was jetzt dringend notwendig wäre. Daher appellieren wir, an einer gemeinsamen Lösung zu arbeiten und das Projekt einer politischen Union voranzubringen, um einem Rückfall zu Nationalstaatlichkeit und zum Nationalismus in Europa entgegenzuwirken. Der Brenner hat somit eine historische und eine symbolische Dimension. Seine Schließung wäre ein fatales Zeichen. Wir ersuchen daher, dass der Ton auf allen Seiten gemäßigt und dass die Lösung in der Zusammenarbeit gesucht wird, denn die Wiederherstellung der Grenzen wäre ein schwerwiegender Fehler“, so die SVP-Senatoren

Von: luk

Bezirk: Bozen, Wipptal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

43 Kommentare auf "“Schließung des Brenners wäre massiver Rückschritt”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
sakrihittn
sakrihittn
Superredner
13 Tage 22 h

Schließt die Aussengrenzen und man braucht die Innengrenzen nicht zu schliesen! Aber damit haben die Linken anscheinend ein Problem….

gwin
gwin
Grünschnabel
13 Tage 19 h

wer führt den da die meisten zaubereien “schutz der eigenen bevölkerung” durch scheinmaßnahmen an den eigenen grenzen auf: die graue renitenz aus bayern, der kickel an der vereinsamten slowenischen grenze, der orban mit seinen lagern nahe der österreichischen grenze damit sich die flüchtlinge nachts rüberschleichen dürfen. lauter eingefleischte linke.

Rechner
Rechner
Tratscher
13 Tage 18 h

@sakrihittn
Die Linken haben nichts mehr zu sagen. Jeder der in Italien zur Zeit an Land geht, geht aus Salvinis Rechnung.
Und jeder der nicht abgeschoben wird auch.
Die Linken sind nicht mehr an der Macht. Es wird Zeit einen neuen Schuldigen zu suchen.

sakrihittn
sakrihittn
Superredner
13 Tage 11 h

@gwin kurz sagt richtig, Europa funktioniert nur mit gesicherten Aussengrenzen…wenn die EU also die Aussengrenzen nicht schützen kann oder will, dann ist besser man lässt das so starcke Europa sein und kehrt wieder zu den Nationalgrenzen zurück. Hat früher auch funktioniert. Man sieht was überall passiert seit die Grenzen offen sind. Schlaraffenland Europa ist ein Selbstbedienungsladen geworden. Und nur um klarzustellen. Mir gefallen auch so wie jetzt die offene Grenzen innerhalb der EU….aber es braucht Ordnung und strengste Regeln

sakrihittn
sakrihittn
Superredner
13 Tage 10 h

@Rechner Salvini hat mit der Abweisung des Schlepperschiffes mehr getan als die linken in 100 Jahren….und er bringt Bewegung in Europa’s Politik…auf einmal wollen alle illegale Flüchtlinge ausweisen, nicht kleinreden weil die Linken den Schleppern in die Hände gespielt haben, und somit die illegale Einreise gefördert haben mit Milliardengewinne gewisser Vereine….

denkbar
denkbar
Kinig
13 Tage 9 h

Wie lange werden sich die Menschen blenden lassen?

gwin
gwin
Grünschnabel
13 Tage 9 h

@sakrihittn klar und handhabbare außengrenzen können und sollten nur geneinsam geschaffen werden. die rückkehr zu reinen nationalstaaten ist eine sentimentalität, die der angst vor den veränderungen, die bereits stattfinden und weiter stattfinden werden, geschuldet sind. was nicht bedeutet, dass ich nationalstaaten für obsolet halte. es kann ruhig beides brauchen, eigenständiges handeln, wo nationalstaaten besser wissen was genau gebraucht wird und transnationaleshandeln, weil zusammenarbeit und solidarität im entscheidenden moment unterstützt. dazu brauchst aber ruhe und vernunft und die bereitschaft wirklich inhaltlich zu handeln und nicht machtstrategisch.

gwin
gwin
Grünschnabel
13 Tage 9 h

@sakrihittn “ordnung und strengste regeln” schön und gut aber bitte nicht mit symbolpolitik, verbaler kraftmaierei und sinnloser hetze.

sakrihittn
sakrihittn
Superredner
13 Tage 5 h

@gwin genau das machen die linken, sie entscheiden über die Köpfe der Bevölkerung hinaus , zb. Einwanderung . Sollen sie doch eine Volksbefragung machen, dann sehen wir was die Mehrheit will. Das ist der Hrund warum jetzt rechte Parteien so einen Zulauf haben…

Firewall
Firewall
Grünschnabel
12 Tage 18 h

@denkbar schon zu lange

Tabernakel
13 Tage 23 h

Und Salvini hilft fleissig mit. Soviel zum Doppelpass… 😂

brunecka
brunecka
Tratscher
13 Tage 22 h

tabernakel
du bist sooooo weiße. . .

Don Giovanni
Don Giovanni
Grünschnabel
13 Tage 22 h

Tabernakel dein Komentar isch total umaschuscht…….😛😛😛😛

bern
bern
Superredner
13 Tage 23 h

Geht den EsseVuPi-lern langsam der Hintern auf Grundeis?
Schlagt Salvini doch vor die Salurner Klause zu schließen.

Tabernakel
13 Tage 23 h
Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
13 Tage 22 h

Ich habe auch vor schengen ohne Probleme Innsbruck besucht. Du hattest vielleicht Probleme. Irgendwie verständlich

Don Giovanni
Don Giovanni
Grünschnabel
13 Tage 22 h

Tabernakel mir fohrn Afficenter oi einkafen… isch jo logisch… 😁😁😁😁😁😁😁

sarnarle
sarnarle
Tratscher
13 Tage 21 h

Wieso net??? Glaubsch wir türfen nicht mehr auser Landes?

Juli
Juli
Grünschnabel
13 Tage 22 h

was wollt ihr svpler von historie reden??
ihr seit die ersten die immer mit der pd paktlen,sogar italiener aus anderen provinzen kandidieren in südtirol…
mir liegt die brennergrenze sehr am herzen aber wenn es darum geht migration zu verhindern kann sie auch geschlossen werden..

Rechner
Rechner
Tratscher
13 Tage 18 h

@Juli du verstehst was nicht. Flüchtlinge Landen in Italien. Österreich hat keinen Hafen.

Diogenes
Diogenes
Grünschnabel
13 Tage 23 h

Die angedrohte Schließung der Brennergrenze, liebe SVP-Parlamentarier,
ist ein Symbol dafür, dass Eure Partei die Chance der Selbstbestimmung nicht ergriffen
und Südtirol ohne Zukunftsplan an Italien gekettet hat.

Die Wahrheit über die verlogenen Versprechen vom
grenzenlosen Europa und zusammengewachsenen Tirol lässt sich nicht mehr
verschweigen und die SVP steht nackt da!

Anduril61
Anduril61
Grünschnabel
13 Tage 23 h

War ja wohl zu erwarten dass es so nicht mehr lange weitergehen kann, aber bis die Probleme der illegalen Migration in Brüssel überhaupt Thema wurden, musste erst ein Kurz und dann Salvini, jetzt auch Seehofer den Herren im EU Parlament zeigen was Sache ist, Orban und die Visegrad Politiker waren die Buuuhmänner der Völlig linken und realitätsfernen EU Politik. Gute Politiker haben sich stehts durch Weitsicht ausgezeichnet…..Für Fielmann gäbe es in Brüssel sehr viel zu tun….in Südtirol übrigens auch…..Gute Rethorik kann man lernen, beim Hausverstand wirds schon schwieriger, man hat ihn oder nicht….

Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
13 Tage 22 h

👏👏👏 anduril 👏👏👏
👍

One
One
Tratscher
13 Tage 23 h

Die SVP muss jetzt einfach mal still sein und die großen Jungs arbeiten lassen. Sie können sich ja trotzdem um die kleinen Landesproblemchen kümmern oder eben den sonst so sinnlosen Tagesverlauf wie üblich nachgehen.

traktor
traktor
Universalgelehrter
13 Tage 22 h

nadann unliebe svpd setzt euch dafür ein das keine boote mehr starten dann braucht ihr nicht weinen

Paul
Paul
Universalgelehrter
13 Tage 22 h

und der wird auf Euch höhren ….ha ha ha ….von dem gibts einen kräftigen Tritt in den Hintern ( Patt und SVP )

fritzol
fritzol
Superredner
13 Tage 21 h

der kommentar ist richtig geil. auf den punkt getroffn

Tabernakel
13 Tage 23 h

Endlich Ruhe in Südtirol.

Schutz der Südgrenzen

“Die Bundesregierung ist daher darauf vorbereitet, insbesondere
Maßnahmen zum Schutz unserer Südgrenzen zu ergreifen”, heißt es.

http://www.heute.at/politik/news/story/Asylstreit-Einigung-in-Deutschland-braucht–sterreichs-Zustimmung-Zurueckweisung–sterreich-bereitet-Schutz-der-Suedgrenzen-vor-49128127

Don Giovanni
Don Giovanni
Grünschnabel
13 Tage 22 h

Tabernakel net vergessn Affi fohrn einkafn ….. 😁😁😁😁

tom
tom
Superredner
12 Tage 23 h

Meiner Schwesters liebstes Käseblatt. reagiert richtig allergisch drauf

Staenkerer
13 Tage 21 h

wos solln jetz des geplärr???
ollm mit obgewehrt de außngrenzn zu schichern ober jetz aufheulen wenn de innengrenzn gsichert wern!
lieber a poor johr am brenner wieder in ausweiß brauchn als vermehrt de zuastände wie- siehe bericht “messerstecherei in bozner bar”!

mrreiter
mrreiter
Neuling
13 Tage 16 h

Österreich ist Scheiße!

Wir müssen eine Europa weit Lösung finden, nicht das heißen Eisen in den Händen von Strache oder Salvini belassen. 

Die SVP ist eine Christliche Partei und muss Gottes Lehre befolgen.

matthäus 35: “Denn ich war hungrig und ihr habt mir zu essen gegeben; ich war durstig und ihr habt mir zu trinken gegeben; ich war fremd und ihr habt mich aufgenommen; “

Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
13 Tage 6 h

Christliche Partei? Wie bitte? Sind sie dann auch zuständig das Wort Gottes in die Welt zu bringen? Missionierung?
Zu Matthäus: ja und der Betroffene dankte es mit Respekt und liebe.

Ludwig11
Ludwig11
Tratscher
13 Tage 22 h

Jo liebe, erstarkte SVP, schon Schei..e wenn man mit dem Verlierer dieser Wahlen einen Wahlpakt geschlossen hat und zudem dessen Kandidaten das Unterland überlassen hat.
Jetzt spürt ihr den Sieger.
Ein Eingeständnis, dass Der PD-Pakt ein riesiger Fehler für die SVP war, würde von Größe zeigen. Hat die SVP diese Größe ??😱😱

puschtro
puschtro
Neuling
13 Tage 22 h

Rückschritt…interessante Wortwahl. Die SVP stellt sich nach wie vor gegen den Wind der jetzt in Europa weht. 
Bei der Asyl- und Verkehrspolitik seitens unserer Volksvertreter nur leere Versprechen und heiße Luft!

MayerSepp
MayerSepp
Grünschnabel
13 Tage 21 h

Eine Grenzschließung und scharfe Kontrollen gegen illegale Einwanderung sind sehr zu begrüßen. Freilich an der Salurner Klause, und nicht mitten in Tirol.

Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
13 Tage 22 h

Ein weiser Mann geht manchmal auch ein Schritt zurück, anstatt blind ins Verderben zu laufen

Rechner
Rechner
Tratscher
13 Tage 18 h

Das Theater ist lächerlich. Im Verhältnis zu den Migranten, die sei es in Österreich, sei es in Italien im Land sind ist das was auf dem Brenner passiert gar nichts. Ob da jetzt im Laufe des Jahres einige hundert nach Norden oder nach Süden wechseln mach nichts aus.
Aber es wird genutzt um Stimmung zu machen. Hier im Forum werden das die wenigsten verstehen.

natan
natan
Superredner
13 Tage 17 h

aiaiai und kaum sind alle Staaten in europa aufgerufen ihriges beizutragen, riskiert das projekt europa schon in die knie zu gehen. In Italien war es höchste eisenbahn regierung zu wechseln…

Supergscheider
Supergscheider
Grünschnabel
13 Tage 11 h

Die Südtiroler Senatoren leben eben in einer anderen Welt, irgendwelche Probleme sind nur ein Konstrukt der bösen Rechten.

So ist das
So ist das
Superredner
13 Tage 11 h

Jahrelang wurde weggeschaut, das Problem nicht erkannt oder durch Umverteilung der Wirtschaftsflüchtlinge im ganzen Land angegangen.
Willkommen in der Realität.

Firewall
Firewall
Grünschnabel
13 Tage 9 h

mit dieser Meinung ist die SVP wohl allein gelassen
Forza Salvini zum 3.

Loewe
Loewe
Tratscher
13 Tage 11 h

Das wäre niemals denkbar den Brenner zu schließen. Der muss offen bleiben!

wpDiscuz