"Das ist nicht unsere Vorstellung von Demokratie“

STF: Plakatkampagne fällt Vandalismus zum Opfer

Samstag, 21. August 2021 | 10:15 Uhr

Meran – Die Süd-Tiroler Freiheit startete kürzlich eine Plakatkampagne, um auf Sicherheitsprobleme in der Stadt Meran und mögliche Lösungen aufmerksam zu machen. Mehrere Plakate wurden nun jedoch mutwillig zerstört.

„Messerstechereien, Schlägereien, Diebstähle und Belästigungen kommen in Meran immer häufiger vor“, gibt Alexander Leitner, Spitzenkandidat der Süd-Tiroler Freiheit und Ortssprecher in Meran, zu bedenken. „Trotz diesem offensichtlichen Problem sah die Stadtregierung von Grünen und SVP keinen Handlungsbedarf. Es braucht dringend eine konsequente Verfolgung und Abschiebung von gewaltbereiten Tätern, mehr Präsenz und eine bessere Koordination der Ordnungskräfte, eine bessere Einbindung der Jugenddienste zur Gewaltprävention und eine bessere Videoüberwachung an neuralgischen Punkten“, ist Leitner überzeugt.

Um diesen Anliegen Nachdruck zu verleihen, startete die Süd-Tiroler Freiheit eine Plakatkampagne in der ganzen Stadt. Mehrere Plakate wurden nun heruntergerissen. „Es ist klar, dass das Thema Sicherheit emotional diskutiert wird. Vandalismus ist aber strikt abzulehnen! Solche Aktionen sind die Sprache derer, denen sonst die Argumente fehlen. Das ist nicht unsere Vorstellung von Demokratie“, betont Leitner.

Von: lup

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

11 Kommentare auf "STF: Plakatkampagne fällt Vandalismus zum Opfer"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
info
info
Superredner
1 Monat 2 Tage

“Vandalismus ist aber strikt abzulehnen! Solche Aktionen sind die Sprache
derer, denen sonst die Argumente fehlen. Das ist nicht unsere
Vorstellung von Demokratie“, denke ich mir beim Wandern auch immer, wenn ich auf Wegweisern durchgestrichene Ortsnamen sehe. Da gab es aber bisher keine so eindeutige Stellungnahme vonseiten der STF.

Tschoegglberger.
Tschoegglberger.
Superredner
1 Monat 2 Tage

italienischen Namen (selbst Bolzano) durchstreichen ist auch nicht die Demorkatie, wie ich sie mir vrostelle. Bei diesem Vandalismus ist die STF still.

sophie
sophie
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

@Tschoegglberger.
Ja diese Partei regt sich nur auf wenn etwas nicht in ihren Schuh passt und ansonsten tun sie so als ob sie nichts🙈🙈🙈würden

Paladin
Paladin
Tratscher
1 Monat 2 Tage

Naja, das gilt für so ziemlich alle Parteien. Wann haben die Grünen in Meran je das Sicherheitsproblem angesprochen? Als letztes Jahr eine junge Frau von einem Afrikaner vergewaltigt wurde, kam von den Grünen… nichts. Jede Partei hat ihr Interessengebiet welches sie ausnutzt. Es wäre sehr blauäugig zu denken SVP, PD, etc. seien da anders oder gar besser als die STF oder die Lega…

magari
magari
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

@Paladin: Vergewaltigung in Meran? Kann dazu nichts finden, hast du eine Quellenangabe?

schneidigozoggla
1 Monat 1 Tag

“Vandalismus” gegen a Poster ?? Dai Dai follt enk nicht bessas in

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 1 Tag

Vandalismus ist absichtliche Beschädigung von Eigentum, egal worum es sich handelt.

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 1 Tag

… fremdem Eigentum natürlich. Mit den eigenen Sachen kann man im Großen und Ganzen machen, was man will.

bon jour
bon jour
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

sagst du das auch bei den Wanderschildern, wo das Italienische übermalt ist?

oder bei hunderte von Aufklebener auf Bergkreuzen “Südtirol ist nicht ITalien”. ?

DontbealooserbeaSchmuser
1 Monat 2 Tage

Das sind eben die Methoden der Faschisten, die sich selbst “Antifa” nennen …
Zulässig ist nur ihre eigene Meinung, alles andere wird mit Terror unterdrückt.

heris
heris
Tratscher
1 Monat 1 Tag

Solche Sachen werden von Irregeleiteten Personen begangen. Denen würde Nachhilfe  für Toleranz  gut tun.

wpDiscuz