"Freut sich über Abschiebung von Ausländern, die er selbst ins Land holt"

“Wahlkampfposse”: STF kritisiert Landeshauptmann

Sonntag, 03. Juni 2018 | 15:15 Uhr

 

Bozen – Die Süd-Tiroler Freiheit kritisiert Landeshauptmann Arno Kompatscher: “Es mutet schon skurril an, wenn sich ausgerechnet der Landeshauptmann medienwirksam bei den Ordnungskräften für die Abschiebung straffälliger Ausländer bedankt, denn genau solchen Leuten hat Kompatscher durch die uneingeschränkte Beteiligung am italienischen Asylwerberverteilungsplan (SPRAR und CAS) in Südtirol überhaupt erst Tür und Tor geöffnet. In Vorwahlzeiten bleibt einem ein derartiger „Wahlkrampf“ aber offenkundig nicht erspart”, so Sven Knoll, Landtagsabgeordneter der Süd-Tiroler Freiheit.

“Es war Landeshauptmann Kompatscher, der die Vorschläge der Süd-Tiroler Freiheit stets abgelehnt hat, anstatt der von Italien zugeteilten Asylwerber, nur anerkannte Flüchtlinge in Südtirol aufzunehmen. Stattdessen hat Kompatscher seinem Freund Renzi ─ in vorauseilendem Gehorsam ─ die volle Unterstützung zugesichert und die Südtiroler Gemeinden, unter Androhung von Sanktionen, zur Aufnahmen von Asylwerbern genötigt, während andere Regionen und Gemeinden in Italien untätig geblieben sind. Dass straffällig gewordene Ausländer abgeschoben werden müssen, zuvörderst wenn sie unter dem Vorwand der Asylsuche nach Südtirol gekommen sind, ist keine Heldentat, sondern sollte eine Selbstverständlichkeit sein. Wer das entgegengebrachte Vertrauen missbraucht, Gesetze bricht und den Bürgern unseres Landes Schaden zufügt, ist nicht länger willkommen und hat in Südtirol nichts mehr verloren. Wenn Landeshauptmann Kompatscher etwas für unser Land tun will, dann soll er anstelle billiger Sprüche lieber nachhaltige Taten setzen und das SPRAR- und CAS-Abkommen mit dem italienischen Staat beenden”, heißt es abschließend.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

8 Kommentare auf "“Wahlkampfposse”: STF kritisiert Landeshauptmann"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
felixklaus
felixklaus
Grünschnabel
20 Tage 16 h

Jetzt könnt ihr ja salvini als innenminister fragen ob ihr den doppelpass und zu österreich dürft , mal sehen was er sagt ! Oder getraut ihr euch nicht mehr ?

Fochmonn
Fochmonn
Grünschnabel
20 Tage 15 h

felixklaus häng dich ruhig an diesen Staat und geh mit ins verderben!!!

Karl
Karl
Superredner
20 Tage 1 h
Ich kann diese dummen Aussagen derer nicht mehr hören die denen gegenüber die den Doppelpass haben möchten nur Stenkereien und blöde Sprüche auf Lager haben . Ich weis dass es euch vom Kopf her nicht leicht fällt das zu verstehen, aber versuchen wir es noch einmal: wer den Pass nicht will muss ihn NICHT NEHMEN und keiner wird , ob mit oder ohne Pass desshalb irgendwohin auswandern außer er hatte es immer schon vor. Wer sich ausschließlich als Italiener fühlt kann ja gerne seinen geliebten Pass behalten, ihm wird nichts genommen, er kann die ganzen VORTEILE Italiens weiterhin in vollen… Weiterlesen »
felixklaus
felixklaus
Grünschnabel
19 Tage 23 h

@Karl dann fagt doch salvini ist jetzt ja euer freund ! Und pasta ! Capito amigo

Sag mal
Sag mal
Universalgelehrter
20 Tage 17 h

es ist genau wie Herr Sven Knoll sagt.Es braucht nicht all zuviel viel Verstand dazu dies zu durchschauen.Wie lange lassen Sich die Südtiroler noch ver…..🤔

Paul
Paul
Universalgelehrter
20 Tage 16 h

die langjährigen Teilnehmer der unzähligen Sicherheitsgipfel werden alle in Erklärungsnot durch ihre bissherige Untätigkeit geraten angesehen davon wird das Volk es den Herren nicht verzeihen …

Blitz
Blitz
Superredner
20 Tage 14 h

LH; eine gewaltige Katastrophe !!

traktor
traktor
Universalgelehrter
20 Tage 14 h

endlich.
stoppt diesen wahnsin spar programm.
das geht volkommen gegen dad volk

wpDiscuz