Florian Vogel und Gunn-Rita Dahle gegen den Rest

Die Mountainbike-Weltelite macht Halt in Nals

Montag, 03. April 2017 | 17:57 Uhr

Nals – Alles ist bereit für die 17. Ausgabe des Marlene Südtirol Sunshine Race am Samstag 8. und Sonntag 9. April in Nals. Die Favoriten für das vierte Rennen der italienischen Rennserie Internazionali d´Italia Series sind der Gewinner von Nals im Jahr 2015 Florian Vogel und die fünffache Nals Siegerin Gunn-Rita Dahle.

Südtirol – Land von außergewöhnlicher Schönheiten, hohen Bergen, Äpfeln und natürlich des Mountainbike-Sports. Die Internazionali d´Italia Series kehrt zurück nach Südtirol, genauer nach Nals, zum Marlene Südtirol Sunshine Race, welches am 8. und 9. April seine bereits siebzehnte Auflage feiert; eine lange und erfolgreiche Geschichte, welche Sieger aus der absoluten Weltelite zu Buche stehen hat.

Das Rennen, organisiert von den Sunshine Racers ASV Nals, wurde traditionsgemäß, in Bozen im Parkhotel Laurin am Montag 3. April 2017 vorgestellt. Bei der Pressekonferenz nahmen neben dem Präsidenten des Organisationskomitees Florian Pallweber, den Präsidenten des Südtiroler Radsportverbandes Nino Lazzarotto, auch die Athleten Gerhard Kerschbaumer und Maximilian Vieider teil.

Die Strecke

Die Strecke in Nals zählt zu den härtesten im Mountain Bike Zirkus. Der Kurs misst 4,3 km, zu welchem sich eine Startrunde hinzufügt, welche nur am Beginn einmal befahren wird. Sofort beim Einstieg der Runde befindet sich der meist gefürchtetste aber auch so typische Teil für das Marlene Südtirol Sunshine Race: der Anstieg über den Nachtigallenweg. Dieser führt über 1 km (600 Meter im Wald) und 10 Kehren und traditionsgemäß gibt dieser schon eine erste Vorahnung, wer am Ende ganz vorne mitdabei sein wird. Auf die spektakulären Passagen Keschtnigl, Gugguhütte und Stepdownhill, alles sehr technische Streckenteile mit knackigen Anstiegen und anspruchsvollen Abfahrten und Sprüngen, erreichen die Athleten die bekannte Ganterer Arena, welche zur Stachelburg führt und zurück zu Start/Ziel. Bei jeder Runde werden 190 Höhenmeter zurückgelegt: um in Nals zu gewinnen braucht es technisches Feingefühl und Ausdauer.

Die Protagonisten

Das Marlene Südtirol Sunshine Race kann auf eine beeindruckende Siegerliste zurückblicken, sie beinhaltet Name wie Julien Absalon (2005), Nino Schurter (2010), Marco Aurelio Fontana (2012), Manuel Fumic (2013 und 2014) und Florian Vogel (2015) bei den Herren, sowie Paola Pezzo (2004), Eva Lechner (2009-2010-2013-2014) und Gunn-Rita Dahle, welche den Rekord mit fünf Siegen inne hält (2003-2006-2007-2015-2016), einschließlich der letzten Ausgabe, welche bei den Herren Stephane Tempier vom Team Bianchi Countervail für sich entscheiden konnte.

Der Franzose wird auch dieses Jahr am Start stehen und versuchen den Vorjahressieg zu wiederholen, mit dabei ist auch Marco Aurelio Fontana, auch er fährt für das Team Bianchi Countervail und wird versuchen einen italienischen Erfolg einzufahren, der letzte liegt bereits einige Jahre zurück: 2012 stand Marco Aurelio Fontana ganz oben auf dem Siegerpodest. Neben den beiden steht der Schweizer Florian Vogel (Focus XC), Gewinner der Ausgabe 2015 der in bestechender Form ist, welche er bereits in Mailand bei seinem Sieg unter Beweis stellte auf der Favoritenliste.

Bei den Italienern, gehören Andrea Tiberi (NOB Selle Italia), die Geschwister Luca und Daniele Braidot (CS Carabinieri) und natürlich Gerhard Kerschbaumer bei seinem Heimrennen zu den Topfavoriten. Gerhard Kerschbaumer (Team Torpado Gabogas) aus Verdings wird versuchen seinen Erfolg vom Vorjahr zu wiederholen, dort schrammte er nur knapp am Podium vorbei und wurde Vierter.

Bei den Damen geht nichts an der Rekordsiegerin Gunn-Rita Dahle vorbei, die in diesem Jahr versuchen wird den sechsten Sieg in Nals zu holen (es wäre der dritte in Folge). Die größte Konkurrentin, auf dem Papier, ist die junge Schweizerin Linda Indergand (Focus XC), Dominatorin von Montichiari, ohne aber die Südtirolerinnen Lisa Rabensteiner (Focus XC), Anna Oberparleiter (Lapierre Trentino Alè) und Greta Seiwald (Focus Italia), sowie die italienischen Fahrerinnen Chiara Teocchi (Bianchi Countervail), Martina Berta (BH SR Suntour) und Serena Calvetti (Damil-GT Trevisan) außer Acht zu lassen.

Eine Königin für das neue Trainingsgelände

Die Sunshine Racers ASV Nals haben sich in ihrem Werdegang bereits des Öfteren durch Innovationen und Initiativen im Jugendbereich des MTB Sports ausgezeichnet. Es wurde beispielsweise erstmals in Nals ein internazionales Juniorenrennen gefahren aus welchem dann die UCI Junior Series hervorgegangen sind oder auch der erste Eliminator auf italienischem Boden ausgetragen. Heute spiegelt dieses Innovationsstreben das Geschicklichkeitsrennen der Schüler- und Jugendkaterogien wieder, Rennen das der Qualifikation zu den Jugend Europa Meisterschaften dient.

Und genau diese Woche, am Mittwoch den 5. April, wird in Nals eine neue wichtige Sportstätte für Mountainbiker offiziell eröffnet: ein Bike Trainingsgelände von 6.000 m² in welchem sich die Jugendlichen trainieren und ihre Biketechnik verfeinern können. Für die Einweihung dieses Bikeparadieses wurde eine Patin der besonderen Art gewählt: Gunn-Rita Dahle, die Ikone im Mountainbike auf Weltniveau, wird die offizielle Eröffnung des neuen Trainingsgeländes durchführen.

Das Programm

Der Startschuss des Marlene Südtirol Sunshine Race fällt am Samstag 8. April mit dem Technikwettbewerb der Schüler (11.00-15.00 Uhr) und Jugendfahrer (13.00-17.00 Uhr).

Am Sonntag, den 9. April wird bereits um 8.30 Uhr mit den Schülern gestartet, gefolgt von den Jugendfahrern (9.30 Uhr), den Junioren Männer (10.45 Uhr), den Elite Damen und Juniorinnen (12.30 Uhr) bis dann um 14.30 Uhr die Elite Herren am Start steht. Anschließend findet um 17.00 Uhr die offizielle Siegerehrung statt.

Die Kommentare

Florian Pallweber (Präsident Sunshine Racers ASV – Nals): “Mit großem Stolz sind wird zur 17.ten Ausgabe unseres Marlene Südtirol Sunshine Race gekommen, das Rennen mit der größten Historie im italienischen Rennkalender. Ohne einer riesen Begeisterung und der Unterstützung der Sponsoren wie Marlene Äpfel und Südtirol, welche immer an unserer Seite standen, wäre dies nie möglich gewesen. Die Rennstrecke spiegelt die natürlichen Gegebenheiten in Nals wider, mit langen Anstiegen und Abfahrten. Dies ist somit eine traditionelle MTB-Strecke, welche wir mit neuen technischen Varianten und Sprüngen der aktuellen Tendenz anpassen. Wir sind überzeugt, dass auch heuer das Publikum voll und ganz auf seine Kosten kommt.”

Nino Lazzarotto (Präsident Südtiroler Radsportverband): “Italienweit gibt weder ein Rennen im MTB Cross Country Zirkus mit der prestigeträchtigen Geschichte von Nals, noch einen Verein mit dem Innovationsfaktor der Sunshine Racers Nals. Florian Pallweber hat mit seinem Team immer wieder in neue und innovative Formen geglaubt, von den Junior Series bis zum Eliminator Rennen und hat somit Innovationsgeist und Weitsicht bewiesen. Das Marlene Südtirol Sunshine Race ist einer der wichtigsten Bestandteile der Bikebewegung in der olympischen Disziplin unseres Landes und schafft es immer wieder, tausende Begeisterte an die Rennstrecke zu bringen.“

Gerhard Kerschbaumer (Elite Athlet, Team Torpado Gabogas): “Die Rennstrecke in Nals hat mir immer schon gefallen und es ist mir auch nahezu immer gelungen Topresultate einzufahren. Das Rennen findet hier in Südtirol, unweit meines Heimatortes, statt und die zahlreichen Fans geben Aufschub. Meine Beine fühlen sich gut an, gestern in Montichiari wurde ich nur durch einen technischen Defekt gebremst, sonst wäre die Platzierung um Einiges besser ausgefallen. In Nals bin ich zuversichtlich Vorn mitmischen zu können.“

Maximilian Vieider (Elite Athlet, Team Torpedo Gabogas): “Nals stellt eine Rennstrecke dar, wie wir sie nicht oft im internationalen Bereich vorfinden. Der lange Anstieg am Beginn ist sehr anstrengend und macht oft schon den Unterschied aus, auch wenn die technisch versierten Athleten das Können in den Abfahrten ausspielen können um wieder Boden gut zu machen. Es wird sicher wieder ein ausserordentliches Rennen, umrahmt von einer gewaltigen Zuschauerkulisse, die das Rennen einfach speziell machen.“

Von: mk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz