Eishockey

HC Pustertal untermauert Tabellenführung

Freitag, 11. Januar 2019 | 09:28 Uhr

Bruneck – Am Donnerstag hat der HC Pustertal Wölfe seine Tabellenführung in der Alps Hockey League weiter ausgebaut. Nach einem starken Schlussdrittel besiegten sie den EC Bregenzerwald am Ende mit 4:1. Während die Red Bull Hockey Juniors einen klaren 5:1-Heimerfolg feierten, setzten sich Migross Supermercati Asiago Hockey und die Wipptal Broncos Weihenstephan auswärts jeweils mit einem Tor Unterschied durch.

Bereits im Vorfeld der Donnerstagsspiele hat HDD SIJ Acroni Jesenice nochmals nachgerüstet und Miha Pesjak unter Vertrag genommen. Der 25-jährige Verteidiger spielte bereits 2017/18 für Laibach in der Alps Hockey League. Die laufende Saison begann er bei Brest in Frankreich, wo er für die Albatrosse in 15 Spielen acht Punkte auflegte.

Do, 10.01.2019, 19:15: Red Bull Hockey Juniors – EC ‘Die Adler’ Stadtwerke Kitzbühel 5:1 (1:0, 3:0, 1:1)
Referees: SUPPER, WALLNER, Kainberger, Oberhuber.

Die Red Bull Hockey Juniors haben auch das zweite Saisonduell mit dem EC ‘Die Adler’ Stadtwerke Kitzbühel klar für sich entschieden. Nach dem 7:0-Shutout in der ersten Saisonbegegnung siegten die Salzburger im Heimspiel mit 5:1. Damit bleiben die Red Bull Hockey Juniors auch nach dem insgesamt sechsten Aufeinandertreffen mit den „Adlern“ ungeschlagen. Salzburg verkürzte mit seinem 17. Saisonsieg den Rückstand in der Tabelle zu Platz fünf. Kitzbühel bleibt Dreizehnter und hat weiterhin einen Punkte Rückstand auf einen Platz in den Pre-Playoffs. Von Beginn an zeigte sich das Heimteam in dieser Begegnung dominant und kontrollierte das Geschehen. Schon im Startdrittel kamen die Red Bull Hockey Juniors auf fünfmal so viele Torschüsse wie die Tiroler (15:3). Oliver Nordberg ließ das Heimteam in der 12. Minute erstmals jubeln, ehe bereits im Mitteldrittel die Vorentscheidung fiel. Salzburg blieb souverän und entschied die zweiten 20 Spielminuten – auch hier hatte die Levijoki-Truppe deutlich mehr Offensivanteile als der Gegner – mit drei weiteren Treffern. Bastian Eckl machte sein zweites Saisontor, Nordberg legte nach und Caspar Evertsson stellte auf 4:0. Den Schlussabschnitt eröffnete dann Dennis Lobach mit seinem ersten Tor in der Alps Hockey League überhaupt. Etwa sieben Minuten vor dem Ende gelang Peter Lenes in Überzahl der Ehrentreffer für die „Adler“.

Tore RBJ: Nordberg (12./Witting, 24./Witting-Varejcka), Eckl (23./Kokkila), Evertsson (30./Eckl-Schreier), Lobach (42./Nordberg-Evertsson)
Tore KEC: Lenes (53.PP1/Hochfilzer)

Do, 10.01.2019, 20:00: HC Pustertal Wölfe – EC Bregenzerwald 4:1 (0:0, 1:1, 3:0)
Referees: BENVEGNU, GAMPER, Bedana, Huber. Zuschauer: 500

Der HC Pustertal Wölfe hat bereits seinen sechsten Sieg in Serie gefeiert und bleibt in dieser Saison in Heimspielen weiterhin ungeschlagen. Die Südtiroler setzten sich daheim gegen den EC Bregenzerwald mit 4:1 durch und bleiben klarer Tabellenführer in der Alps Hockey League. Die Vorarlberger liegen nach ihrer fünften Niederlage in Folge weiterhin an 14. Stelle und haben aktuell zehn Punkte Rückstand auf den 12. Rang, der die Teilnahme an dem Pre-Playoff bedeutet. Nach einen torlosen Startdrittel, wo lediglich der EC Bregenzerwald in den letzten 50 Sekunden ein Powerplay vorfand, gelang es den Gästen, die dem Tabellenführer über weite Strecken ebenbürtig waren, im Mitteldrittel die Führung zu übernehmen. Christian Haidinger brachte die Tiger, die Mitte November als erste Mannschaft in dieser Saison den „Wölfen“ Punkte abknöpften, in der 24. Minute in Führung. Karlo Skec im Tor der Österreicher hielt weiterhin fantastisch – wurde aber knapp eine Minute vor der zweiten Pause bezwungen. Lukas De Lorenzo Meo Alex glich für das Heimteam aus. Auch im Schlussdrittel dauerte es rund dreizehn Minuten bis der Favorit seiner Rolle gerecht wurde und der nun besser Offensiv-Rhythmus belohnt wurde. Ivan Althuber und Tommaso Traversa brachten den HC Pustertal binnen zwei Minuten auf die Siegerstraße. Der Empty-Net-Treffer von Markus Gander fixierte den 4:1-Endstand.

Tore PUS: 1:1 Lukas De Lorenzo Meo (38:57/Laner-March); 2:1 Ivan Althuber (52:39/Gander-Andergassen); 3:1 Tommaso Traversa (54:39/PP1/Helfer-Corbett); 4:1 Markus Gander (58:52/EN);
Tor ECB: 0:1 Christian Haidinger (23:37/PP1/D.Ban-Fechtig)

Do, 10.01.2019, 20:30: HC Gherdeina valgardena.it – Migross Supermercati Asiago Hockey 1:2 (0:1, 0:0, 1:1)
Referees: MOSCHEN, PINIE, P. Giacomozzi, Piras. Zuschauer: 622

Der regierende Champion der Alps Hockey League Migross Supermercati Asiago Hockey hat beim HC Gherdeina valgardena.it einen knappen 2:1-Sieg gefeiert. Asiago bleibt damit weiterhin Siebenter, verkürzt allerdings den Rückstand auf die Top-4. Gröden, das sich Asiago heuer im vierten Duell bereits zum dritten Mal beugen musste, blieb Elfter. Im ersten Drittel ließen die Gäste zwei frühe Powerplay-Chancen ungenutzt, ehe sie selbst eine Unterzahlsituation meistern mussten. Im dritten Überzahlspiel netzt schlussendlich Anthony Bardaro, der 23 Sekunden vor dem ersten Break für die 1:0-Führung der Gäste sorgte. Im zweiten Abschnitt ging es hin und her: Chancen gab es auf beiden Seiten, die sowohl von Misa Pietilä (GHE | 36 Saves) bzw. Frederic Cloutier (ASH | 30 Saves) zunichte gemacht wurden. Das Schlussdrittel eröffneten die Hausherren in Überzahl – und daraus resultierte auch 24 Sekunden nach Wiederbeginn der Ausgleich durch Michael Peter Sullmann Pilser. Doch die Antwort von Asiago kam prompt: nicht mal eine Minute später stellte Federico Benetti die knappe Führung wieder her. Trotz insgesamt sechs Powerplays im weiteren Verlauf des Schlussdrittels – vier auf Seiten von Gröden – blieb es schlussendlich beim knappen Auswärtssieg von Asiago.

Tor GEH: Sullmann Pilser (41.PP1/Long-Eastman)
Tore ASH: Bardaro (20.PP1/Gellert-Rosa), Benetti (42./Conci-Casetti)

Do, 10.01.2019, 20:30: S.G. Cortina Hafro – Wipptal Broncos Weihenstephan 2:3 (1:1, 0:2, 1:0)
Referees: MORI , STEFENELLI, De Zordo, Rigoni. Zuschauer: 433

Die Wipptal Broncos Weihenstephan haben sich bei S.G. Cortina Hafro für die vor fünf Tagen erlittene Shootout-Niederlage revanchiert und einen knappen 3:2-Auswärtserfolg gefeiert. Damit liegen die Broncos als Tabellenachter vier Punkte vor dem Neunten aus Cortina. Schon nach 4,5 Minute gelang den Hausherren durch Riccardo Lacedelli der frühe Führungstreffer. Die Broncos verwandelten diesen Rückstand bis etwa Mitte des zweiten Abschnitts in einen 3:1-Führung: Noch in der ersten Periode glich Tommy Kruselberger aus, ehe Matthias Mantinger in der 26. Minute für die erste Führung der Gäste sorgte, die Jure Sotlar mit dem einzigen Powerplay-Treffer des Abends auf 3:1 ausbaute. Früh im Schlussdrittel verkürzte Cortina durch einen Treffer von Marco Sanna auf 2:3 und drückte dann auch auf den Ausgleich. Die Broncos überstanden mit gutem Penalty Killing im Schlussabschnitt drei Unterzahlsituationen und feierten schlussendlich einen knappen 3:2-Auswärtserfolg in Cortina.

Tore SGC: Lacedelli (5./Ayotte), Sanna (42./DeZanna-Vallazza)
Tore WSV: Kruselberger (12./Maffia-Felicetti), Mantinger (26/Felicetti-Kofler), Sotlar (32.PP1/Brogatello-McNally)

Von: mk

Bezirk: Pustertal, Überetsch/Unterland, Wipptal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz