Verena Hofer scheidet im Doppel von Hammamet aus

ITF Sassuolo: Verena Meliss im Einzel und Doppel weiter

Dienstag, 19. Juni 2018 | 22:14 Uhr

Sassuolo – Erfolgreicher Tag für Verena Meliss beim 15.000 Dollar ITF-Turnier von Sassuolo. Im Einzel setzte sich die Kalterin in der ersten Runde klar gegen ihre Landsfrau Benedetta Ivaldi (WTA 1099) mit 6:0, 6:1 durch, anschließend zog sie mit Nora Niedmers auch ins Doppel-Halbfinale ein.

Meliss benötigte im Einzel gerade einmal 54 Minuten zum Matchgewinn. Im Achtelfinale wird sie jetzt aber ordentlich auf die Probe gestellt: Nächste Gegnerin der Überetscherin ist die Italienerin Angelica Moratelli, Nummer 1 der Setzliste und 490 der Welt, die in der ersten Runde Alice Vicini mit 6:0, 6:3 abschoss.

Am Abend setzte Meliss mit der deutschen Partnerin Nora Niedmers ihren Siegeszug im Doppel fort. Nach dem gestrigen 6:2, 6:0-Auftaktsieg gegen Alice Gubertini/Martina Zara, setzten sich das italienisch-deutsche Duo heute im Viertelfinale auch gegen die „Azzurre“ Benedetta Ivaldi/Sofia Mariotti mit 6:4, 6:7(8), 10:7 durch. Somit steht Meliss zum fünften Mal in ihrer Karriere in einem ITF-Doppel-Halbfinale, das letzte Mal schaffte sie das im März 2016 in Hammamet. Am Donnerstag treffen Meliss/Niedmers auf die Siegerinnen des Duells zwischen den topgesetzten Mariana Drazic/Maria Masini und Sara Marcionni/Maria Aurelia Scotti.

Trotta

Verena Hofer scheidet im Doppel von Hammamet aus

Verena Hofer ist hingegen im Doppel des 15.000 Dollar Turniers von Hammamet ausgeschieden. Die Grödnerin und Federica Prati, Nummer 4 der Setzliste, mussten sich zum Auftakt Paula Baranano (ARG)/Fernanda Brito (CHI) trotz Satzführung im Supertiebreak mit 7:5, 2:6, 5:10 geschlagen geben. Morgen, Mittwoch, trifft die 20-Jährige aus St. Ulrich in der Startrunde des Einzels auf die italienische Qualifikantin Anna Maria Procacci.

Alexander Weis morgen in Sassuolo

Im Hauptfeld des Männerturniers von Sassuolo steht Alexander Weis. Der Bozner, Nummer 947 der ATP-Weltrangliste, trifft in Runde 1 auf den italienischen Qualifikanten Riccardo Roberto, der gestern den Völser Moritz Trocker im Kampf um ein Ticket im Hauptfeld mit 6:1, 7:5 bezwingen konnte.

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz