Dornbirn will gegen Klagenfurt aus der Formkrise

Moser Medical Graz99ers gegen Wölfe: Duell zweier Tabellennachbarn

Donnerstag, 25. November 2021 | 17:17 Uhr

Bozen – Am Freitag haben die Dornbirn Bulldogs die Möglichkeit, ihre seit zehn Spielen andauernde Sieglosigkeit gegen den amtierenden – aber aktuell personell dezimierten – bet-at-home ICE Hockey League-Champion EC-KAC zu beenden. Der HC Pustertal Wölfe will nach drei Heimsiegen in Serie nun auch auswärts voll punkten, während in Székesfehérvár der Tabellenzweite Hydro Fehervar AV19 auf den Dritten EC Red Bull Salzburg trifft. Der neue Linz-Headcoach Raimo Summanen gibt sein ICE-Debüt just gegen Ex-Klub und Tabellenführer HK SZ Olimpija und die spusu Vienna Capitals wollen den Heimstarken EC GRAND Immo VSV knacken.

Alle Freitagsspiele werden diesmal LIVE übertragen. Während PULS24 die Begegnung EC GRAND Immo VSV gegen spusu Vienna Capitals exklusiv im Free-TV zeigt, werden die weiteren Spiele unter live.ice.hockey als Pay-per-View-Onlinestream angeboten.

bet-at-home ICE Hockey League | 25.11.2021 | Schedule:
Fr, 26.11.2021, 19.15 Uhr: Moser Medical Graz99ers – HC Pustertal Wölfe
Referees: GROZNIK, PIRAGIC, Bärnthaler, Miklic. | >> PPV-Livestream <<
Im Spiel Moser Medical Graz99ers (#10) und HC Pustertal Wölfe (#11) duellieren einander zwei Tabellennachbarn – die beide aktuell aufstrebende Form zeigten. Den Tick besser im Tritt scheinen die Südtiroler: Sie haben ihre letzten drei Spiele – alle jedoch daheim – für sich entschieden, sind unter Neo-Headcoach Raimo Helminen noch ungeschlagen. In allen drei Spielen machten die „Wölfe“ einen Rückstand wett. Das letzte Aufeinandertreffen mit den Steirer läutete die Siegesserie der Pusterer ein, nach 2:3-Rückstand drehten Greg Carey und Jakob Stukel, der bei den drei letzten Siegen immer gepunktet hat (3G|2A), die Partie. Damit wurde auch das zweite Spiel dieser beiden Teams von der Heimmannschaft gewonnen, Graz setzte sich im ersten Aufeinandertreffen 5:2 durch. Die Steirer, ob alle Spieler einsetzbar sind soll erst am Spieltag feststehen, bewiesen am letzten Wochenende auch ansteigende Form, siegten zunächst 3:0 gegen Wien und hielten sich – dank aggressiver Spielweise – auch beim unglücklichen 0:2 in Salzburg achtbar. Auch wenn der Fan-Faktor wegfällt, Graz hat seine letzten drei Spiele auf heimischem Eis gewonnen. Pustertal ist auswärts seit acht Begegnungen sieglos.

Fr, 26.11.2021, 19.15 Uhr: Hydro Fehérvár AV19 – EC Red Bull Salzburg
Referees: NAGY, RENCZ, Konc, Vaczi. | >> PPV-Livestream <<
Das Top-Duell am Freitag bestreiten Hydro Fehérvár AV19 und der EC Red Bull Salzburg. Der Tabellenzweite aus Ungarn musste sich zuletzt zweimal geschlagen geben, gab dabei stets einen Vorsprung aus der Hand. Salzburg wiederum, das am Mittwoch unglücklich und trotz Sieges aus der Champions Hochey League ausschied, hat seine letzten vier Ligaspiele in Serie gewonnen. Florian Baltram, der am Freitag sein 300. Liga-Spiel bestreitet (31G|56A), war an dieser Winning-Streak mit drei Toren und einem Assist stark beteiligt. Im ersten Duell mit den Ungarn, das Salzburg 3:0 gewann, trug er sich ebenfalls in die Scorerliste ein. Die letzten drei Spiele gegen den Tabellenzweiten haben die „Red Bulls“, die auf JP Lamoureux, Peter Hochkofler, Mario Huber, Aljaž Predan, Jakub Borzecki, Vincent LoVerde und Nicolas Wieser verzichten müssen, gewonnen. Beide Teams sind aktuell die diszipliniertesten in der ICE, nehmen im Schnitt nur 6,5 (RBS) und 7 (AVS) Strafminuten pro Spiel.

Fr, 26.11.2021, 19.15 Uhr: Steinbach Black Wings Linz – HK SZ Olimpija
Referees: HLAVATY, SMETANA, Bedynek, Wimmler. | >> PPV-Livestream <<
Die Premiere des neuen Steinbach Black Wings Linz-Headcoachs Raimo Summanen steigt am Freitag auf heimischem Eis – und gegen seinen Ex-Klub HK SZ Olimpija Ljubljana. Die beiden Teams bestreiten gegeneinander bereits das vierte und somit vorerst letzte Saisonduell. Bisher konnte sich stets das Heimteam durchsetzen, das wieder auf die zuletzt verletzten bzw. kranken Will Pelletier, Andris Dzerins, Julian Pusnik und Gerd Kragl zurückgreifen kann. Aber auch der Tabellenführer, der jüngst nur eines seiner vier Liga-Spiele gewann, rüstete nochmals seine Defensive nach: Der slowenische Nationalteamspieler Aljosa Crnovic kam von Alps Hockey League-Leader Jesenice nach Ljubljana, Routinier Mitja Robar wurde für ein Monat engagiert. HKO ist mit 3,8 Toren pro Spiel weiterhin die offensiv produktivste Mannschaft, Linz kommt auf 2,05 Treffer pro Begegnung. Obwohl Linz am Tabellenende liegt, hat es ein starke Heimserie zur Hand: In den letzten neun Heimspielen haben die „Black Wings“ immer gepunktet, drei Siege errungen. Wie sich die letzten fünf Black Wings-Trainer jeweils bei ihrem Premierenspiel hinter der Band geschlagen haben, lest ihr hier.

Fr, 26.11.2021, 19.15 Uhr: Dornbirn Bulldogs – EC-KAC
Referees: BERNEKER, NIKOLIC M., Pardatscher, Rigoni. | >> PPV-Livestream <<
Die Dornbirn Bulldogs suchen gegen den EC-KAC den Weg aus dem Formtief: Seit 15. Oktober (5:2 @HCB) haben die Vorarlberger zehn aufeinanderfolgende Spiele verloren und nur dreimal davon einen Punkt geholt. Die bisherigen beiden Saisonbegegnungen dieser Teams verliefen knapp: Zunächst siegte Dornbirn nach Shootout 2:1, dann Klagenfurt nach Overtime 4:3. Die „Bulldogs“ kassierten bislang in dieser Saison mit 3,79 die meisten Gegentreffer aller Teams. Daheim gab es zuletzt vier klare Niederlagen in Folge. Die Klagenfurter, die zuletzt in der ICE viermal in Folge punkteten, müssen – wie auch schon beim Rückspiel in der Champions Hockey League, das in Leksands 1:8 verloren ging – auf zwölf Akteure verletzungs- bzw. krankheitsbedingt verzichten. Niklas Würschl ist zudem gesperrt. Dafür gibt der 18-jährige Tobias Sablattnig sein Debüt.

Fr, 26.11.2021, 19.30 Uhr: EC GRAND Immo VSV – spusu Vienna Capitals
Referees: BULOVEC, STERNAT, Hribar, Zgonc. | >> LIVE auf Puls24 <<
Erstmals in dieser Saison treffen einander der EC GRAND Immo VSV und die spusu Vienna Capitals – und diese Begegnung wird ab 19.10 Uhr LIVE auf PULS24 übertragen. Die Villacher zeigten sich in dieser Saison enorm heimstark: Aus den bisherigen acht Heimspielen haben die „Adler“ nur ein einziges Mal keine Punkte mitgenommen, fünf davon haben sie gewonnen. Auf heimischem Eis ist der VSV ligaweit die torgefährlichste Mannschaft, trifft im Schnitt 4,63 Mal. Die spusu Vienna Capitals hadern hingegen just auswärts mit den Toreschießen: 19 Treffer erzielten sie in den bisherigen zehn Auswärtsspielen der Saison, vier Mal blieben sie ohne Torerfolg. Dennoch sind die „Caps“ in der Tabelle immer weiter nach oben geklettert, gewannen neun ihrer letzten elf Spiele, und liegen am sechsten Platz – auch weil ihre Special-Teams in den Top drei rangieren. Rob Daum muss gegen die Vienna Capitals weiterhin auf die Rekonvaleszenten Maximilian Rebernig, Yannick Pilloni sowie Nico Brunner (Oberkörperverletzung) verzichten. Außerdem wird Alexander Rauchenwald dieses Wochenende noch im Line-up fehlen.

Von: mk

Bezirk: Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz