Tennis

Sinner dominiert Rublev und steht im Halbfinale von Barcelona

Freitag, 23. April 2021 | 14:58 Uhr

Barcelona – Nächste Galavorstellung von Jannik Sinner beim ATP-500-Sandplatzturnier in Barcelona. Der 19-jährige Sextner schaltete am Freitag im Viertelfinale den russischen Superstar Andrey Rublev (ATP 7) in zwei Sätzen, nach 1:35 Stunden Spielzeit, mit 6:2, 7:6(6) aus.

Dank des Halbfinaleinzugs schreibt Sinner auch Südtiroler Tennisgeschichte. Mit 2.548 Punkten wird der Pusterer ab Montag auf Platz 18 in der Weltrangliste aufscheinen. Somit stellt Sinner den Allzeitrekord von Andreas Seppi ein, der im Jänner 2013 mit „Best Ranking“ ebenfalls an der 18. Position geführt wurde.

Nach dem gestrigen 7:6(9), 6:2-Sieg gegen den Spanier Roberto Bautista Agut stand Sinner heute zum 10. Mal in einem ATP-Viertelfinale im Einsatz. Auf den Sextner wartete die Nummer 7 der Welt, der Russe Andrey Rublev, der letzte Woche in Monte Carlo Sandplatz-König Rafael Nadal bezwungen hat und im Fürstentum erst im Finale an Stefanos Tsitsipas scheiterte. Rublev ist mit 25 Saisonsiegen der erfolgreichste Spieler in diesem Jahr. Einmal haben Sinner und der 23-Jährige aus Moskau schon gegeneinander gespielt, im Vorjahr in Wien, wo der Südtiroler beim Stande von 1:2 wegen einer Blase unter dem Fuß aufgeben musste. Sinner bestritt sein elftes Duell gegen einen Top-Ten-Spieler, heute feierten er dank einer sensationellen Vorstellung seinen vierten Sieg.

Sinner begann auf der roten Asche in Katalonien sehr stark. Zwar musste er im zweiten Spiel gleich einen Breakball abwehren, im darauffolgenden Game nahm er Rublev dann aber den Aufschlag zur 2:1-Führung ab. Der Südtiroler dominierte den Russen und zog mit einem weiteren Break im siebten Spiel auf 5:2 davon. Nach 37 Minuten Spielzeit machte Sinner den Sack zum 6:2 zu.

Der zweite Spielabschnitt war hingegen sehr ausgeglichen. Bis zum 3:3 brachten beide Spieler ihre Aufschläge problemlos durch. Im siebten Game war es dann Sinner, der sich das Break zum 4:3 holte. Rublev gab sich aber nicht geschlagen und nahm dem Südtiroler den Aufschlag zu Null zum 4:4 ab. Im elften Spiel lag Sinner schon mit 0:40 vorne, Rublev holte jedoch fünf Punkte in Folge und ging mit 6:5 in Führung. Nachdem Sinner seinen Service durchbrachte, musste dieser Satz im Tiebreak entschieden werden. Dort zog Sinner auf 4:1 davon. Rublev ließ aber nicht locker, kämpfte sich zurück und hatte beim 6:5 sogar einen Satzball. Der Südtiroler bewies einmal mehr Nerven aus Stahl, glich zum 6:6 aus und verwandelte gleich danach seinen ersten Matchball zum 8:6-Endstand. 12 von 15 Tiebreaks hat Sinner 2021 gewonnen. Das ist unglaublich. „Ich habe einfach versucht, mein bestes Tennis zu spielen. Es war ein hartes Match, doch ich bin immer im Spiel geblieben. Vielleicht war Rublev auch ein wenig müde, er hat heuer schon viele Partien bestritten. Für mich ist es wichtig, in jedem Turnier Erfahrung zu sammeln. Nur so verbessere ich mich“, so der bescheidene Sextner nach seiner Wahnsinns-Vorstellung.

Sechstes Halbfinale auf der ATP-Tour

Somit steht Sinner zum sechsten Mal in seiner Karriere in einem ATP-Halbfinale, zum bereits dritten Mal in dieser Saison nach Melbourne und Miami. In der Vorschlussrunde trifft der „Azzurro“ am morgigen Samstag auf dem Sieger aus der Begegnung zwischen dem als Nummer zwei gesetzten Griechen Stefanos Tsitsipas (ATP 5) und Felix Auger-Aliassime (ATP 20) aus Kanada. Gegen Tstisipas weist Sinner eine Bilanz von 1:1 auf, gegen Auger-Aliassime hat er hingegen noch nie gespielt.

Von: mk

Bezirk: Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

12 Kommentare auf "Sinner dominiert Rublev und steht im Halbfinale von Barcelona"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Offline
Offline
Universalgelehrter
17 Tage 17 h

Ich bin von diesem großartigen Sportler total begeistert.

anonymous
anonymous
Universalgelehrter
17 Tage 17 h

Wow beeindruckend

Grantelbart
Grantelbart
Universalgelehrter
17 Tage 16 h

Unglaublich! Unser Jannik ist die Gegenwart und die Zukunft des Profitennis der Herren, schon jetzt schlägt er die besten Spieler der Tour und beweist dass er im Kopf ebenso kühl ist wie sein Heimatdorf Sexten! Weiter so! 💪🏻💪🏻

Roger01
Roger01
Grünschnabel
17 Tage 15 h

Diese Neinsager sind nicht zu verstehen was habt ihr gegen diesen jungen hoch talentierten Sportler

Storch24
Storch24
Kinig
17 Tage 13 h

Wahrscheinlich steckt Neid dahinter.
Solche Menschen sind vielleicht den halben Tag der Couch und gönnen dem anderen nicht seine super top Form

mayway
mayway
Tratscher
16 Tage 23 h

diese minusdrücker sind volle Sch.
…..se

Ninni
Ninni
Kinig
17 Tage 16 h

Bravo Bravo…Sinner 👍🔝

Roger01
Roger01
Grünschnabel
17 Tage 15 h

Der junge Jannik ist ein grossartiger Sportler der komplett am Boden geblieben ist und hoffma a weiterhin bleibt er hat Nerven aus Stahl und vor allem die Ruhe und Gelassenheit das zeichnet ihm aus. Wir Südtiroler dürfen stolz sein auf diesen Jungen aus Sexten
Super Jannik mach weiter so…..

Mauler
Mauler
Superredner
17 Tage 16 h

Sinner the Winner

Doolin
Doolin
Superredner
17 Tage 16 h

…hat einen tollen Lauf…
🎾

mandorr
mandorr
Superredner
17 Tage 12 h

Phantastische Leistung,Jannik!!!Minusdrücker waren gestern.

Zefix
Zefix
Grünschnabel
17 Tage 8 h

Respekt super Leistung!

wpDiscuz