HCP kassiert 3:5-Heimniederlage

Tabellenführer zu stark für die Wölfe

Sonntag, 08. Januar 2023 | 21:20 Uhr

Bruneck – Nach dem wichtigen Heimsieg gegen die Graz99ers wollen die Wölfe nachlegen, zum Abschluss des weihnachtlichen Spielemarathons gastiert jedoch kein Geringerer als Tabellenführer HC Tiwag Innsbruck in der Intercable Arena. In den drei bisherigen Saisonspielen ging jeweils das Heimteam als Sieger hervor und der HCP möchte diese Serie heute natürlich unbedingt fortsetzen. Wölfe-Coach Tomek Valtonen setzt auf das bewährte lineup vom Freitag, im Tor startet erneut Tomas Sholl, es fehlt lediglich Emil Kristensen (seit einem Kopfcheck beim letzten Spiel in Innsbruck verletzt). Haie-Coach Mitch O’Keefe muss auf die Eigengewächse Jakubitzka, Winkler und Paulweber verzichten, im Tor der Innsbrucker steht heute René Swette.

Der HCP startet vor ausverkauftem Stadion am Familyday engagiert in das Match, die Haie lassen sich jedoch nicht überraschen und ziehen nach einer Warmlaufphase von einigen Minuten ihr gefürchtetes, geradliniges Angriffseishockey auf, so findet Jamal Watson bei einem Gegenstoß die erste Großchance vor, scheitert jedoch an Sholl. In der 6. Minute vergibt die 4. Linie des HCP noch eine Doppelchance (Berger und Deluca), aber im Gegenzug ist es dann soweit: als Brady Shaw von rechts vor das Tor des HCP zieht schaut die Wölfe Abwehr nur zu und der Topskorer schiebt Sholl den Puck aus kürzester Distanz durch die Schoner zur 1:0 Führung für die Gäste. Der HCP versucht zu reagieren, Ege und Harju schießen jedoch am Tor von Swette vorbei und als die Haie kurz darauf im Powerplay agieren dürfen wird es wieder brandgefährlich vor dem Kasten des HCP, Sholl kann jedoch mit Glanztaten eine Doppelchance von Mackin (deflection) und Coulter (rebound) vereiteln und Lattner trifft nur den Pfosten. Kurze Zeit später kommt auch der HCP zu einem Powerplay, bringt jedoch außer einer Einzelaktion von Archambault nicht viel zustande, während Leavens bei einem breakaway beinahe der zweite Treffer für die Gäste gelingt.

HCP

Auch im Mitteldrittel geht es in der gleichen Tonart weiter, gleich zu Beginn lenkt Swette einen Schuss von Roy über den Kasten, aber als Leavens bei einem Bilderbuchkonter der Innsbrucker einen Querpass von Helewka zum 2:0 veredelt ist der Widerstand der Hausherren nahezu gebrochen, die Haie spielen mit den Wölfen nun Katz und Maus. Zur Hälfte des Spiels bedient Corey Mackin von hinter dem Tor Lukas Bär, der trocken zum 3:0 einschiebt und in einer Kopie dieses Treffers verwertet Helewka in der 40. Spielminute ein assist von Daniel Leavens zum vorentscheidenden 4:0.

Im dritten Drittel geht der Tabellenführer etwas vom Gas und der HCP drängt auf den Anschlusstreffer, Mantinger, Catenacci und Harju können jedoch bis zur Mitte des Drittels beste Gelegenheiten nicht in Tore ummünzen und so schlagen die Haie durch Leavens nach einer schönen Puckstafette zum fünften Mal zu. Damit ist das Spiel praktisch gelaufen, als keiner mehr damit rechnet zeigen die Wölfe jedoch plötzlich noch eine Reaktion, und wie: Gut fünf Minuten vor der Schlusssirene schießt sich Deluca mit einem Diagonalschuss ins lange Eck den Frust von der Seele und dies ist der Startschuss zu einer Schlussoffensive ohne gleichen: nur eine halbe Minute später vollendet Archambault ein Kabinettstückchen per backhand zum 2:5 und als weitere zwei Minuten danach Willcox zum 3:5 abstaubt wittern die Hausherren sogar noch die Sensation. Zwei Minuten vor dem Ende geht Sholl zugunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis und in der Innsbrucker Abwehr brennt es mehrmals lichterloh, Plastino, Archambault und Bardaro schießen jedoch am Gehäuse vorbei und einen brandgefährlichen Querpass von Archambault kann keiner der HCP Stürmer ins leere Tor der Haie ablenken, es bleibt somit beim 5:3 für die Gäste.

Facebook/HCPustertal

Immerhin macht die Schlussphase Mut für die nächsten schweren Aufgaben. Es folgen nun für den HCP zwei Auswärtsspiele, und zwar am kommenden Samstag in Wien und am darauf folgenden Dienstag in Asiago, ehe am Freitag den 20. Jänner um 19.45 Uhr der Eishockeyzirkus mit dem Derby gegen den HCB in die Intercable Arena zurückkehrt.

Von: ka

Bezirk: Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz