Wolfsgruß von Demiral

UEFA leitet nach Wolfsgruß-Jubel Untersuchung ein

Mittwoch, 03. Juli 2024 | 16:55 Uhr

Von: APA/dpa/Reuters

Die UEFA hat gegen Türkeis Nationalspieler Merih Demiral nach dessen Torjubel mit dem sogenannten Wolfsgruß eine Untersuchung eingeleitet. Wie die Europäische Fußball-Union mitteilte, geht es dabei um “mutmaßlich unangemessenen Verhalten” des Abwehrspielers, der beim 2:1-Sieg der Türkei gegen Österreich im EM-Achtelfinale am Dienstag zweimal getroffen hatte. Das zweite Tor feierte er mit dem Handzeichen der “Grauen Wölfe”, die als nationalistisch und faschistisch gelten.

Die deutsche Innenministerin zeigte sich am Mittwoch empört über den Vorfall. “Die Symbole türkischer Rechtsextremisten haben in unseren Stadien nichts zu suchen. Die Fußball-Europameisterschaft als Plattform für Rassismus zu nutzen, ist völlig inakzeptabel”, teilte die SPD-Politikerin mit. Der Vorfall hat auch diplomatische Nachwirkungen. Wie eine türkische diplomatische Quelle mitteilte, hat das türkische Außenministerium in Ankara den deutschen Botschafter einbestellt.

Demiral selbst hatte noch in der Nacht in Leipzig zu der Geste, gesagt: “Wie ich gefeiert habe, hat etwas mit meiner türkischen Identität zu tun.” Er behauptete, dass er keine versteckte Botschaft gesendet habe, sondern lediglich seinen Stolz als Türke ausdrücken wollte. Die Geste ist in Österreich verboten.

Als “Graue Wölfe” werden die Anhänger der rechtsextremistischen “Ülkücü-Bewegung” bezeichnet, die in Deutschland vom Verfassungsschutz beobachtet wird. In der Türkei ist die ultranationalistische MHP ihre politische Vertretung und Bündnispartnerin der islamisch-konservativen AKP von Präsident Recep Tayyip Erdogan. MHP-Chef Devlet Bahceli bezeichnete die Einleitung des Verfahrens der UEFA als “Provokation”. Der Schritt sei “äußerst voreingenommen und falsch”. Die UEFA springe damit auf “den Zug des Übels” derer auf, “die den Türken und der Türkei offensichtlich feindlich gesinnt sind”.

Die deutsche Gesellschaft für bedrohte Völker rief die UEFA auf, das Zeigen des Wolfsgrußes nicht zu dulden. “Am Jahrestag des Sivas-Massakers so prominent den Wolfsgruß zu zeigen, ist ein absoluter Skandal”, sagte der GfbV-Nahostreferent Kamal Sido. “Die türkische Nationalmannschaft muss sich öffentlich vom Zeigen des rechtsextremen Symbols distanzieren.”

Vor 30 Jahren hatte ein von religiösen Extremisten aufgehetzter islamistischer Mob ein Hotel im Stadtzentrum von Sivas in Brand gesteckt, in dem sich alevitische Schriftsteller, Sänger und Intellektuelle aufhielten. In den Flammen kamen 37 Menschen ums Leben, die meisten Opfer waren alevitischen Glaubens. Aleviten sind eine religiöse Minderheit in der mehrheitlich sunnitischen Türkei.

Demiral traf in Leipzig bereits nach 57 Sekunden zum schnellsten Tor in der K.-o.-Runde einer EM sowie in der 59. Minute. Um den Einzug ins Halbfinale spielt die Türkei am Samstag in Berlin gegen die Niederlande. Via X verbreitete Demiral noch vor der Pressekonferenz ein Foto des Wolfsgruß-Jubels und schrieb dazu: “Glücklich derjenige, der sich als Türke bezeichnet” – ein berühmtes Zitat des Begründers der Republik Türkei, Kemal Atatürk. “Das zeigt, dass er ein politisches Statement setzen will und den Fußball dafür missbraucht”, sagte der Autor Burak Yilmaz der ARD-“Sportschau”.

Demiral stand schon einmal im Fokus einer politischen Debatte. Bei einem Spiel in Frankreich 2019 hatten viele türkische Nationalspieler mit dem Militärgruß salutiert, um damit die türkischen Streitkräfte zu unterstützen, die am Militäreinsatz gegen die Kurdenmiliz YPG in Nordsyrien beteiligt sind. Damals gab es einen kurzen Disput zwischen Demiral und Kaan Ayhan. Demiral soll seinen Mitspieler dazu animiert haben, ebenfalls zu salutieren.

Die UEFA gab an, dass weitere Informationen zu der anstehenden Untersuchung zu gegebener Zeit bekanntgegeben würden. Sollte Demiral bestraft werden, hätte das wohl Folgen, was seine Verfügbarkeit für das Spiel gegen die Niederländer betrifft. Der albanische Nationalspieler Mirlind Daku war während der EM für zwei Spiele gesperrt worden, nachdem er die Fans zu beleidigenden Gesängen angestiftet hatte. Gegen den englischen Nationalspieler Jude Bellingham wird wegen einer Geste, bei der er sich in den Schritt gefasst hat, ermittelt.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

19 Kommentare auf "UEFA leitet nach Wolfsgruß-Jubel Untersuchung ein"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Dolomiticus
Dolomiticus
Universalgelehrter
22 Tage 9 h

Dann können wir auch gleich den Hitlergruss und den römischen Gruss veranstalten, wenn es nicht so wichtig ist. Hier müsste die UEFA den Spieler für den rest der Meisterschaft ausschließen. Alles andere ist nur scheinheiliges Getue.

pfaelzerwald
22 Tage 9 h

Den Kerl sofort sperren!

Hustinettenbaer
22 Tage 7 h

@pfaelzerwald
Ja, den Zahn sollte die UEFA ihm ziehen:
“Demiral selbst sagte zu seinem Jubel… Es werde hoffentlich noch mehr Gelegenheiten geben, diese Geste zu zeigen.”

https://www.welt.de/sport/fussball/em/article252321346/EM-2024-Tuerkei-Faeser-fordert-Konsequenzen-nach-Wolfsgruss-Uefa-leitet-Verfahren-ein.html

info
info
Universalgelehrter
22 Tage 8 h

Tatsächlich ein Problemwolf…

Hustinettenbaer
22 Tage 8 h

@info
Och, gar nicht verkehrt.
Der Gladiator könnte für die Grauen Wölfe zum Problemwolf werden.
“Der Bundestag hat am 18. November 2020 beschlossen, ein Verbot der Grauen Wölfe zu prüfen. Bisher allerdings ohne Ergebnis.
Nach dem Angriff der Terrororganisation Hamas am 7. Oktober auf Israel stellten sich vor allem die unorganisierten Gruppen von Grauen Wölfen umgehend auf die Seite der Palästinenser und der militant-islamistischen Hamas. Während sie das Existenzrecht Israels bestreiten, werden die Hamas-Angriffe gerechtfertigt.”

Jetzt wird hoffentlich der Sack zugemacht.

https://www.dw.com/de/demirals-wolfsgru%C3%9F-wer-sind-die-grauen-w%C3%B6lfe/a-69546355

Doolin
Doolin
Kinig
22 Tage 9 h

…ekelhaft…

Tita-Nina
Tita-Nina
Grünschnabel
21 Tage 10 h

Das Zeichen ist das einte, aber der Kommentar von ihm dazu wirklich zum
🤮
Ich hoffe die UEFA und auch andere Sportverbände, setzen ihre Forderungen gegen Diskriminierung. Rassismus und
Politische Statement auf dem Spielplatz durch und bestrafen die Verursacher aufs Schärfste und nicht 🙊

Paladin
Paladin
Universalgelehrter
22 Tage 6 h

“Demiral selbst sagte zu seinem Jubel… Es werde hoffentlich noch mehr Gelegenheiten geben, diese Geste zu zeigen.” Man stelle sich vor ein italienischer oder deutscher Spieler würde den Hitlergruß zeigen und dann so einen Kommentar abgeben. 

Speedy Gonzales
Speedy Gonzales
Superredner
22 Tage 6 h

„ Tanto fumo, poco arrosto „ , der Wolfsgruß ist in Deutschland gar nicht verboten.

Frank
Frank
Universalgelehrter
22 Tage 4 h

Bei der EM hat allerdings die UEFA das Sagen und deren Regularien untersagen solch Verhalten.

Doolin
Doolin
Kinig
22 Tage 4 h

…wie in Italien der saluto romano…

Frank
Frank
Universalgelehrter
22 Tage 5 h

Hoffentlich mündet das in einer möglichst langen Sperre, solche Gesinnung hat im europäischen Sport nichts zu suchen.

Und dann könnte man auch gleich mal darüber nachdenken, wie man mit Herrn Özil umgeht. https://www.tagesschau.de/inland/gesellschaft/graue-woelfe-112.html Einerseits die Vorzüge unserer Demokratie genießen, andererseits offenbar rechtsextremen und ultranationalistischem Gedankengut nachhängen und sich bei Demokratiefeind Erdogan anbiedern, ist ekelhaft.

doco
doco
Superredner
22 Tage 1 h

bin vom türkischen Publikum enteuscht wie kann man über90 minuten lang ein Pfeifkonzert machen wenn der Gegner im Ballbesitz ist für mich höchst unsportlich.

sou ischs
sou ischs
Superredner
21 Tage 16 h

war ja auch ein heimspiel für die türken😅

doco
doco
Superredner
22 Tage 1 h

Eine Sperre wäre wohl angebracht.

Savonarola
21 Tage 15 h

Wo sind jetzt all die antifa-Veteine, die Omas gegen rechts und die ganzen Genossen? Jetzt muss man Protestmärsche machen, mit Lichterketten und so, die Zivilgesellschaft muss aufstehen, weil mit dieser dunklen Vergangenheit darf aus deutschem Boden nie mehr so etwas in die Welt hinausgetragen werden ☝️

mitoga
mitoga
Tratscher
20 Tage 13 h

Mochn krot an Korter mit die AFD und Höckeverteidiger von Südtirol News

Tita-Nina
Tita-Nina
Grünschnabel
21 Tage 10 h

Das Zeichen ist ein Bekenntnis (wie der Htler- & Römer-Gruss oder der IS Finger) UND hat nichts mit Identität zu tun, da er es aber ausdrücklich erwähnt das sei ein Zeichen der Identität, vermute ich das er eine grosse Verbundenheit mit dieser fragwürdigen Gruppierung pflegt.

Zugspitze947
20 Tage 13 h

Na endlich wurde dieser Terroristen Verherrlicher für 2 Spiele gesperrt :-)👌😝

wpDiscuz