Südtirols kreative Kunstbotschafter

23. UNIKA 2017: Mit immer neuen Perspektiven

Mittwoch, 23. August 2017 | 18:43 Uhr

Bozen/St. Ulrich – Die Werke der Grödner Künstlergruppe UNIKA sind längst über die Landesgrenzen hinaus zu Südtirols kreativen Kunstbotschaftern geworden. Mit immer neuen und vielseitigen Projekten und Aktionen machen die UNIKA-Mitglieder das ganze Jahr über im In- und Ausland auf sich aufmerksam. Der absolute Dreh- und Angelpunkt der Grödner Künstlervereinigung ist jedoch zweifelsohne die zur Tradition gewordene gleichnamige Kunstmesse, bei der heuer rund 200 Werke ausgestellt werden. Diese findet vom 31. August bis zum 3. September im Tennis Center von St. Ulrich/Runggaditsch statt und ist täglich von 10.00 bis 19.00 Uhr und am 1. September zusätzlich noch von 20.30 bis 23.30 Uhr geöffnet. Vernissage ist am Mittwoch, 30. August, 18.00 Uhr.

„Die UNIKA wird ihre Geschichte weiter schreiben und möchte auch weiterhin euch Kunstfreunde mit ihren Werken beeindrucken“, sagt Christian Stl Holzknecht, seit dem vorigen Jahr UNIKA-Präsident und weiter: „Tagein, tagaus entstehen von Seiten aller Mitglieder neue, noch nie gesehene Werke. Ideen bleiben nie aus.“ Die UNIKA-Mitglieder sind das ganze Jahr hindurch individuell mit Einzel- und Kollektivausstellungen europaweit vertreten. Im Grödnertal, UNESCO-Weltkulturerbe der Dolomiten und beliebte Tourismusdestination, gilt die Bildhauerkunst seit fast 400 Jahren als ganz besondere kreative Ausdrucksform der Talbewohner und wie Landeshauptmann Arno Kompatscher im Katalogvorwort betont, „… ist die UNIKA das moderne Schaufenster der Schaffenskraft der Grödner Künstler und Bildhauer.“

UNIKA 2017 – offen für Neues

In der Tat: Jeder der 22 teilnehmenden UNIKA-Mitglieder wird in der kommenden UNIKA- Woche je sieben seiner Werke ausstellen und damit diese beliebte Endsommerausstellung individuell und kreativ beleben. Diese Drehscheibe des künstlerischen und fachlichen Austauschs steht für Einzelstücke, Unikate eben. Eine Einzigartigkeit, die mit der Schutzmarke und dem Zertifikat der Handelskammer Bozen garantiert wird.

UNIKA Gastkünstler

Als Gastkünstler wurden heuer erstmals der Bildhauer Giovanni Gianni aus Mailand, der Grödner Kunstdrechsler Simon Oberbacher und heuer auch neu mit ihren Fotoarbeiten dabei, die beiden Grödner Fotographen Matthaeus Kostner und Werner Dejori eingeladen.
Abgerundet wird das bunte Schaffensspektrum von den Arbeiten der beiden strebsamen Junghandwerker Hannes Mussner und Patrik Senoner, denen hier ein willkommenes Podium zum Mitmischen in der nicht nur lokalen Kunst- und Kulturszene geboten wird.

Zur Förderung des Künstlernachwuchses haben auch einige Mittelschüler in kleinem Rahmen auf der UNIKA die Möglichkeit, ihre Arbeiten zu präsentieren. Ebenfalls vor Ort ist auch die bekannte Kunstgießerei Guastini aus Vicenza. In diesem künstlerischen Werkstattbetrieb mit Weltruhm nehmen die Ideen Form an. Gezeigt werden die einzelnen Entstehungsschritte einer Bronzefigur. Dabei werden technisches Geschick, detailliertes Wissen über die einzelnen Arbeitsschritte, handwerkliche Fingerfertigkeit und vor allem die Begeisterung und Leidenschaft dieses Traditionsbetriebes erlebbar.

UNIKA Siegerpokale für den Ski Weltcup

Der direkte und kreative Bezug zur Landschaft und zum Sport wird in der Künstler-Gemeinschaft UNIKA, einem „Rohdiamant in Südtirols Kunsthandwerk-Welt“, wie Norbert Insam, Obmann der Berufsgruppe Kunsthandwerk im LVH die Künstlergroßfamilie nennt, stets groß geschrieben. So wurde in Zusammenarbeit mit dem Ski Weltcup Gröden zum 50. Jubiläum der FIS Ski Weltcuprennen ein Wettbewerb für die Gestaltung zweier Pokale (Abfahrt und Super-G) ausgeschrieben. Die Modelle der Teilnehmer und die beiden Siegerpokale sind auf der UNIKA 2017 zu sehen.

UNIKA, als Künstlergemeinschaft in den über 20 Jahren zu einem generationsübergreifenden, gelebten Erfolgsmodell gewachsen, ist Publikumsmagnet für Einheimische und Gäste, eine tragende Säule des Grödner Kunsthandwerks. Von der Tradition über die Landart bis hin zur modernen und experimentellen Kunst reichen die UNIKA-Kunstwerke. Gerade im Digital-Zeitalter sind sie in ihrer bunten, kreativen Mannigfaltigkeit stets spannend und sehenswert.

UNIKA 2017:

– 23. Grödner Kunstmesse mit rund 200 Werken von 22 Grödner Künstlern, 4 Gastkünstlern und 2 Junghandwerkern findet vom 31. August bis 03. September im Tennis Center St. Ulrich/Runggaditsch statt. Vernissage: Mittwoch, 30.08.2017, 18.00 Uhr.
– Öffnungszeiten: täglich von 10.00 bis 19.00 Uhr; am Freitag, 1. September zusätzlich von 20.30 bis 23.30 Uhr.
Eintritt: acht Euro; Besucher unter 18 Jahren haben freien Eintritt.
– Zusätzlich stellen UNIKA-Mitglieder ca. 90 Werke in der Galerie UNIKA (unmittelbar neben der Messe) aus.

Informationen: www.unika.org

Hier geht es zum Katalog

Von: mk

Bezirk: Bozen, Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "23. UNIKA 2017: Mit immer neuen Perspektiven"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
denkbar
denkbar
Universalgelehrter
27 Tage 7 h

Immer wieder schön! Ein Lob den Veranstaltern!

wpDiscuz