Kraftvolle Klänge

Achte Festspiele Südtirol 2017

Donnerstag, 10. August 2017 | 10:16 Uhr

Toblach – Landesrat Philipp Achammer, Bürgermeister Guido Bocher und Ausstellungskurator Josef Duregger eröffneten am Mittwoch die achte Saison der Festspiele Südtirol im Grand Hotel in Toblach.

Begeistert waren die Anwesenden der Vernissage sowie einhergehenden Plattform des Südtiroler Künstlers Christian Stecher, dessen Titel „WENN NUR EIN TRAUM DAS LEBEN IST (?)“, das aus dem Gedicht des chinesischen Lyrikers Li-Tai-Po „Der Trunkene im Frühling“ entnommen wurde und welches Mahler zusammen mit fünf weiteren Gedichten im „Das Lied von der Erde“ einfühlsam vertont hat.

Festspiele Präsident Christian Gartner begrüßte das Bayerische Landesjugendorchester unter der Leitung von Sebastian Tewinkel und bereitete das Publikum auf zwei Stunden intensive, energiereiche und kraftvolle Klänge des „Sacre du Printemps“ von Igor Stravinski vor.

Großartig war auch der Cellist Maximilian Hornung in seinen Soli des Werkes „Konzert für Cello und Orchester“ von Antonin Dvorak.

Das Engagement der Südtiroler Festspiele, die Unterstützung der Autonomen Region Trentino Südtirol, der Autonomen Provinz Bozen, der Gemeinde Toblach, der Stiftung Südtiroler Sparkasse und letztendlich des Tourismusvereins Toblach und die Sponsoren verfolgen gemeinsam das Ziel: „mit allen Mitteln eine ganze Welt erbauen.“ (Zitat von Gustav Mahler)

Das weitere Programm unter www.festspiele-suedtirol.it

Von: mk

Bezirk: Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz