Bezirksvollversammlung Eisacktal Wipptal

Einsatz für die Chormusik

Mittwoch, 14. Februar 2018 | 16:26 Uhr

Er hat über vier Jahrzehnte für die Kirchenmusik im Wipptal gewirkt: Heinrich Pramsohler wurde bei der Bezirksvollversammlung des Südtiroler Chorverbandes am 10. Februar in Sterzing für seine 40-jährige Tätigkeit als Leiter des Kirchenchors St. Jakob/Pfitsch von Verbandsobmann Erich Deltedesco mit der Urkunde des Südtiroler Chorverbandes geehrt. Der Obmann würdigte die großen musikalischen Verdienste des Chorleiters und seinen Einsatz für die Chormusik. „Ich war schon immer fasziniert von der menschlichen Stimme. Kein Instrument kann das ausdrücken, was mit der Stimme ausgedrückt werden kann. Ich wünsche allen Chorleiter/innen viel Energie und Freude bei ihrer Tätigkeit“, sagte Heinrich Pramsohler in seinen Dankesworten.

Auf dem Programm standen aber auch Rückblick und Vorschau sowie die Neuwahlen des Bezirksausschusses. Die Delegierten der Chöre bestätigten einstimmig den „alten Ausschuss“ rund um Bezirksobmann Gottfried Gläserer. Mit Armin Hinteregger aus Lüsen kam ein neues Ausschussmitglied dazu. Bezirksobmann Gottfried Gläserer präsentierte den Tätigkeitsbericht anhand einer Diashow über den Bezirk, zu dem insgesamt 77 Chöre mit 2093 Mitgliedern gehören, davon 14 Jugendchöre, fünf Frauenchöre, neun Männerchöre, neun gemischte Chöre und 40 Kirchenchöre. Neben dem Seminar „Männer braucht man eben“ wurde eine Kulturfahrt nach Meran zur Aufführung „Carmina Burana“ organisiert. Am 14. und 15. April findet im Priesterseminar Brixen wieder die Schulung für Sänger „Männer braucht man eben“ statt, das Landessingen des Südtiroler Chorverbandes findet am 29. und 30. September in Sterzing statt. Außerdem wird es ein Schulungsangebot für Chorfunktionäre geben.

Auch Bezirkschorleiter Armin Mitterer dankte allen Chören für ihren Einsatz: „Man bekommt ein Vielfaches zurück, was man an Energie hinein gesteckt hat. Deshalb lohnt es sich auch in einem Verein ehrenamtlich zu arbeiten! Personen die nicht in einem Verein sind, verpassen etwas“, sagte der Bezirkschorleiter und regte an, das Schulungsangebot des Südtiroler Chorverbandes zu nutzen: „Es sind hervorragende Referenten und bei einer Schulung entstehen auch Freundschaften, die man später nicht missen möchte.“

Der Dank des Bezirksobmanns galt dem Pfarrchor Maria im Moos/Sterzing mit Obfrau Silvia Luhn, der die Versammlung musikalisch umrahmte und für das köstliche Essen gesorgt hatte. Neben Verbandsobmann Deltedesco waren auch den Bürgermeister von Sterzing Fritz Karl Messner, Bezirksehrenobmann Otto Schenk, P. Karl Oberprantacher, Armin Hinteregger als Vertreter des VKS, SCV-Vostandsmitglied Irene Vieider und Geschäftsführer Arnold Keim unter den Ehrengästen.

 

Von: luk

Bezirk: Eisacktal, Wipptal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz