Beratungsservice

Fernunterricht: Ab Montag Hotline für Eltern, Schüler, Lehrkräfte

Freitag, 27. März 2020 | 17:37 Uhr

Bozen – Seit rund drei Wochen sind Südtirols Schülerinnen und Schüler sowie alle Kindergartenkinder zu Hause. Sie, aber auch Eltern und Lehrpersonen befinden sich seitdem in einer doppelten Ausnahmesituation. Während das Leben außerhalb der eigenen vier Wände weitgehend stillgelegt ist, müssen sie den Schulunterricht völlig neu organisieren. “Je länger der Schulstopp dauert, umso belastender kann die Situation für Betroffene werden”, sagt Landesrat Philipp Achammer.

Kostenloser Beratungsdienst 

Dieser Umstand hat Landesrat Achammer und die Pädagogische Abteilung in der Deutschen Bildungsdirektion veranlasst, einen telefonischen Beratungsservice einzurichten. Ab Montag (30. März) ist der telefonische und kostenlose Beratungsservice unter der Nummer 0471 417674 aktiv. Von Montag bis Freitag, von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr, erhalten Eltern, Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte jeweils Tipps und Hilfestellung für den Fernunterricht.

Hilfestellung bei Fernunterricht

Jetzt gehe es vor allem darum, Betroffenen mit Ratschlägen und Hilfestellungen unter die Arme zu greifen, damit trotz Corona das Lernen gelingen könne, ohne zur familiären Belastungsprobe zu werden, betont Landesrat Achammer. “Den Eltern, Schülerinnen und Schülern sowie Lehrkräften steht damit ein kompetentes und geschultes Team zur Seite, das Fragen, Zweifel und Unsicherheiten rund um das Thema Fernunterricht beantworten, aber auch auf emotionale Belastungen eingehen kann.”

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare
Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Knedl
Knedl
Grünschnabel
2 Monate 2 Tage

Es hobs probleme… hukts enk zui mit die kinder und nutzt die zeit anstott olle in handy und tablet innizischaugn. 5 aufgoben und schun werd gjammert. Reist enk zom , helft anonder . Schluss mit den gejammer

Fahrenheit
Fahrenheit
Superredner
2 Monate 2 Tage

👍 Das ist zwar nicht für jedermann ganz so einfach, weil eben auch viele Eltern (zum Glück) immer noch arbeiten müssen. Aber irgendwie schaffen wir das! Und wenn wir nicht den ganzen Schulstoff schaffen, geht davon die Welt auch nicht unter. Man (Eltern wie Kinder) lernt in solchen Zeiten auch ganz unabhängig vom Fernunterricht viel fürs Leben. Vielleicht sogar Wichtigeres!
Nur die Maturanten haben es momentan richtig schwer!

tomsn
tomsn
Tratscher
2 Monate 2 Tage

@Fahrenheit die sem kriegn heuer die Matura jo gschenkt….,

ste
ste
Tratscher
2 Monate 2 Tage

@Fahrenheit de kemmen huier olle durch.. wenn mann bis vor kurzem olls geschenkt bekommen hot komisch dir denken jatz…

tomsn
tomsn
Tratscher
2 Monate 2 Tage

Die Schule soll in Sommer nochgeholt werden! Des sein koane Zustände wenn mir Eltern dohoam die Kindo unterrichtn miesn! Die Kindo hobn Recht auf Bildung und des soll durch ausgebildete Lehrkräfte erfolgen miesn!

Fahrenheit
Fahrenheit
Superredner
2 Monate 2 Tage

Kommt darauf an. In der Grundschule richten die paar Monate Fernunterricht (auch wenn wenig gemacht wird) nicht viel an, das kann eine gute Lehrperson garantiert aufholen. In den höheren Schulstufen wirds schon schwieriger.

elvira
elvira
Universalgelehrter
2 Monate 2 Tage

mir kimp gach fir dass es lai enkre ruah wellts… es hobs kuane luacht mit die kinder ummerzustreitn, dass sie sich zu die aufgobn zuihuckn, sel isches… olm des blabla um die schual. sel isch mol wirklich es ollerollerklianste problem

elvira
elvira
Universalgelehrter
2 Monate 2 Tage

@Fahrenheit sem richtets a nit viel un weil die schialer in a omter sein des selber zu mochn

Solbeisuedtirol
2 Monate 1 Tag

@Fahrenheit I glab dass es genau umgekehrt isch..in der Grundschuale, vor ollem 1. Klasse werden die grundlegendsten Sochen gelernt, de für JEDEN wichtig sein! Wobei man donn in die höheren Stufn teilweise sochn lernt de man sowieso in 1-2 munat wieder vergisst.. Lesen, Schreiben, Rechnen brauch a jeder, die komplette deitsche Literatur mit olln meglichn details und Gedichtn auswendig zu wissn (wos der durchschnittlicje Schüler noch 1-2 munat sowieso vergessen hot) woll eher weniger..

ebbi
ebbi
Tratscher
2 Monate 1 Tag

Schule und Kindergarten müssen im Sommer (wenigstens teilweise) geöffnet sein, vorrausgesetzt dieser Alptraum ist dann beendet! Viele Eltern werden jetzt den gesammten Jahresurlaub beanspruchen müssen und verreisen wird bei vielen schon aus finanziellen Gründen nicht mehr in Frage kommen. Dann noch den ganzen Sommer die Kinderbetreuung bezahlen müssen, da sie selbst arbeiten müssen, das werden viele nicht schaffen.

barbastella
barbastella
Superredner
2 Monate 1 Tag

san wol die Eltern net imstonde Bildung weiterzugeben???

Reitiatz
Reitiatz
Superredner
2 Monate 2 Tage

i bin mr gonz sicher das in dr reguleren schualzeit it seffl toun gwordn isch as wia dia ins eltern olla woch hoamschickn olso weanigr hausaufgobm war ounbrocht

Traeumerin
Traeumerin
Tratscher
2 Monate 2 Tage

@Reitiatz:
Das glaube ich jetzt nicht! Beweise es bitte! Welche Schulstufe / Klasse?

ste
ste
Tratscher
2 Monate 2 Tage

ahahaha denk mol noch.. des war untereicht net haussufgsben!! es hoasn hausaufgaben obr des war der untericht… jetzt segna mol die eltern woas unterichten hoast.. strenger beruf und olm mehr durch unfähig Erziehung dr Eltern wo die Kinder die besten sein miassn.. i bin in dr schual net begobt gwesn und bin noch dr mittelschual arbeiten gongen.. und bin olm nou mit 45 zufrieden. Schüler von jatz darfn net… oder gonz wianige.. mehr Respekt fir die Lehrer de heint a psichologe mochn miassn…

Reitiatz
Reitiatz
Superredner
2 Monate 1 Tag

@ste lai mitn unterschied eis lehrer hobs 1 bis 3 fächer und mier mochn olle🤔

ste
ste
Tratscher
2 Monate 1 Tag

@Reitiatz i bin kuan lehrer… tat bis zur Pension net kemmen…

ste
ste
Tratscher
2 Monate 1 Tag

@Reitiatz und vergiss net die lehrer gebn viel wianiger Stoff zum lernen als wenn normal Unterricht wäre. für sie isch des a olls NEU… ps 1 bis 3 Fächer mit 20 bis 200 Schüler du wos sowieso besser bist als ein Lehrer alle Fächer mit 1 – 2 schüler

Nobodyisperfect
Nobodyisperfect
Tratscher
2 Monate 1 Tag

Ungerecht finde ich die Tatsache, dass die Lehrperson weiterhin das volle Gehalt erhält, während ich mit den Kindern das Programm durcharbeite und nichts bekomme.

barbastella
barbastella
Superredner
2 Monate 1 Tag

schäm dich, du hilfst DEINEN KINDERN und willst dafür noch Geld???

Laempel
Laempel
Tratscher
2 Monate 2 Tage

Herr Achammer, wie wäre es, wenn Eltern, die jetzt zu Hause als Lehrpersonenersatz fungieren, vom Land dafür zumindest einen kleinen Teil eines Lehrergehalts gestaffelt nach Anzahl der betreuten Kinder ausbezahlt bekämen (so an die 100 Euro pro Hausschüler und Monat), oder ist das völlig undenkbar? Stellvertretend erbrachte Zusatzleistungen sollten eigentlich immer auch entlohnt werden.

xyz
xyz
Superredner
2 Monate 1 Tag

Ich finde diese Lösung momentan super. Logisch-sie ist nicht ideal, aber unsre Lehrer geben nicht zuviel und nicht zuwenig auf. Zudem differenzierte Übungen für schwäxgere Schüler. Sie dind sehr wohlwollend, kümmern sich wenn Kinde zuhause keine Hilfe haben, da Eltern nicht anwesend sind, usw.
Die Beziehung zwischen Schüler und Lehrer ist super…. Kompliment an alle Lehrer die jetzt auch vor komplett neuen Herausforderungen stehen.

marher
marher
Superredner
2 Monate 1 Tag

Nun wird eine Hotline für Lehrer, Schüler und Eltern eingerichtet. Wurde einmal nachgedacht wieviel es an geschulten Personal braucht um diesen Dienst reibungslos zu garantieren. Ruft jemand an dann wird er wohl zu hören bekommen, derzeit sind alle Leitungen besetzt oder rufen sie später an. Oder sitzen Roboter vor der Hotline die alle Fragen, verbunden auch mit viel psychologidchen Themen, beantworten können.

Maus76
Maus76
Neuling
1 Monat 27 Tage
Bei meinen 2 Kindern funktioniert der Fernunterricht für die Oberschule sehr gut – die meisten Lehrer sind sehr engagiert und bemühen sich sehr mit Online Unterricht, gute Organisation der Aufgaben und gezielten, zeitnahen Rückmeldungen. Die Mittelschule hingegen ist eine Katastrophe. Ich finde es frech, wenn Lehrer mit vollem Gehalt zu Hause sind, Aufgaben stellen mit einem Abgabetermin von 3 Wochen und dann hört man von diesen Lehrpersonen nichts mehr! Oder es werden Links zur Verfügung gestellt, wo man sich das Material für die Kinder selber zusammensuchen muss. Ein bisschen mehr Einsatz und Unterstützung würde ich mir hier schon wünschen. Man… Weiterlesen »
wpDiscuz