Im Live-Hörspiel "Atome" erzählt Anna Gschnitzer die Geschichte einer jungen Frau

Festung Franzensfeste: Live-Hörspiel “Atome” am 8. August

Mittwoch, 02. August 2017 | 16:34 Uhr

Bozen – Die Ängste und Hoffnungen einer jungen Frau sind am 8. August um 20.30 Uhr das Thema des Live-Hörspiels “Atome” in der Festung Franzensfeste.

Eine junge Frau, die nach vielen Jahren von der Stadt in die Provinz zurückkehrt – diese Geschichte erzählt Anna Gschnitzer in ihrem Live-Hörspiel “Atome”, das am Dienstag, 8. August um 20.30 Uhr in der Festung Franzensfeste, im Rahmen der Sonderausstellung “50x50x50 Landgewinn” über die Bühne geht. Eine zentrale Rolle spielen dabei der Alpenwall, als Welt jenseits des Sichtbaren, und die Bunkeranlagen, die im Zweiten Weltkrieg erbaut und während des Kalten Krieges teilweise umgebaut worden sind. Sie sind Sehnsuchtsorte und Panikräume der Protagonistin und der metaphorische und gleichzeitig konkrete Schauplatz ihrer Kindheit. Hier versucht sie die Mechanismen von Angst und Geborgenheit aufzuspüren, anhand derer sich Geschichte und Erinnerung in die Gegenwart einschreiben. Als Projektionsfläche für die Angst vor dem Terror, aber auch als Speicher europäischer Kriegsgeschichte, wirkt der Bunker auf den Körper und die Psyche der Protagonistin. Und doch erzählt der Text von Hoffnung und Utopie. Text und Stimme sind von Anna Gschnitzer, der Gesang von Marika Rainer, die Musik von Manuel Riegler.

Interessierte können bereits ab 19 Uhr die Ausstellung “50x50x50 Landgewinn” in der Festung Franzensfeste besichtigen. Der Preis für den Eintritt beträgt für Erwachsene sieben Euro, für Kinder und Senioren fünf Euro. Die Teilnahme am Hörspiel ist dann kostenlos.

Von: luk

Bezirk: Eisacktal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz