Die 14. Ausgabe

Gadersound – ein Open Air-Projekt mit Erfolg

Montag, 24. Juli 2017 | 17:06 Uhr

Wengen – Vor 14 Jahren hätten sich die Organisatoren nicht vorstellen können, auch Jugendliche von Länder weit über Südtirol stammend auf dem Gadersound-Festival begrüßen zu dürfen. Ursprünglich sollte es ein Zusammentreffen der Jugendlichen von Wengen sein. Mit der Zeit hat sich das Festival ausgebreitet und vereint mittlerweile nicht nur die Jugend von Wengen und Gadertal.

Mittlerweile treffen sich 60 bis 70 Jugendliche (Tendenz steigend), die das komplette Festival organisieren. Die Belohnungen für die ganze Mühe sind das Gelingen des Festivals mit begeisterten Besuchern, Erfahrungssammlung in Bereichen wie Organisation, Sicherheit und Verantwortung und eine Reise. In den letzten Jahren sind über 40 Jugendliche nach Hamburg und nach Barcelona geflogen, um dort ein paar schöne Tage zu verbringen.

Dank des zahlreichen und motivierten teamGadersounds ist es möglich ein solches Open Air Festival zu organisieren. Gadersound ist ein Ort wo sich viele Jugendliche treffen, wo neue Freundschaften entstehen, wo ein friedliches Klima herrscht und wo Musik an erster Stelle steht.

Die 14. Ausgabe

Am Freitag, den 14. und Samstag den 15. Juli ist das zweitägige Open Air-Festival mehr als erfolgreich über die Bühne gegangen. Neben zwölf Musikgruppen bot das heurige Programm zahlreiche Aktivitäten wie Yoga, Workshops, Poetry Slam und eine Zirkusshow. Zwei Wochen vor Beginn des Festivals fingen bereits die Aufbauarbeiten an.

Es spielten „The Enzians“ aus Kampill, „Tuff Riddim Crew“, das Perkussionsensemble „Sissamba“, die Schottische Band “Skayaman“, die wohl bekannteste Südtiroler Reggeaband „Shanti Powa“ und die Schlanderer „Wicked and Bonny“.

Die SKJ (Südtirols Katholische Jugend) aus Wengen sorgte während der musikalischen Unterhaltung für Speis und Trank. Müde Beine konnten sich auf der selbst erbauten Chilllounge entspannen. Wie jedes Jahr boten einige Stände allerlei Schmuck, lässige Hosen, handgefertigte Produkte und vieles mehr an.

Begeistert waren die Besucher vor allem von der Zirkusshow, die auch kleinere Gäste erfreute. Organisiert wurde die Aufführung vom Jugenddienst Gadertal. Die Acht- bis 14-jährigen Stars konnten ihr Können nach einer Trainingswoche vorführen. Vor dem Poetry Slam spielten die „Color Colectif“ und anschließend die Wiener Band „Freemeyend“, die „The Rumpled Folk Band“ und die „Murivale Freetown“. Zum Ausklang des Festivals spielten „La Tresca“ und „Talco“.

Benefizprojekt

In diesem Jahr haben auch einige Menschen mit Behinderung der geschützten Werkstatt „La Spona“ in Pederoa einen Beitrag zum Festival geleistet. Sie haben einige Bilder zum Thema Gadersound gezeichnet. Die Grafikgruppe von Gadersound wählte die besten aus und ließ T-Shirts mit den Bildern bedrucken.

Die Künstler wurden eingeladen und haben sich am Samstagnachmittag auf dem Festival prächtig amüsiert. Der Gewinn dieser Aktion wird der Geschützten Werkstatt gespendet.

Von: mk

Bezirk: Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz