Auch Arno Kompatscher im Publikum

Ganes verzaubern Publikum am Sellajoch

Mittwoch, 16. August 2017 | 17:16 Uhr

Sella Joch – Am Mittwoch wurden die Dolomiten im Rahmen von #DOLOMITESVIVES ein letztes Mal zur klangvollen Kulisse. Die beliebte Alpin-Pop-Formation Ganes aus dem Gadertal trat auf der beeindruckenden Naturbühne inmitten der „Steinernen Stadt“ auf. Auch Landeshauptmann Arno Kompatscher und Landesrat Florian Mussner haben sich unters Publikum gemischt.

An diesem, wie auch allen anderen Mittwochen im Juli und August, blieb die Passstraße aufs Sellajoch von 9.00 bis 16.00 Uhr ausschließlich für den nachhaltigen Verkehr geöffnet. Die Teilnahme an der Veranstaltung war kostenlos.

Heute kam es bei der Konzertreihe inmitten der Natur zum krönenden Abschluss: Ganes verzauberten das Publikum mit ihrem einzigartigen Sound. Hinter Ganes stecken die Schwestern Marlene und Elisabeth Schuen und ihre Cousine Maria Moling. Die drei Musikerinnen aus dem Gadertal verweben Pop und Jazz mit ihrer Muttersprache, dem Ladinischen. Seit Jahren beweisen sie, dass man auch mit anspruchsvoller alpenländischer Musik international Bedeutung erlangen kann.

Der Name der Gruppe stammt von mythischen Feen oder Wassernixen, die in der Sagenwelt der Dolomiten beheimatet sind. Die drei Musikerinnen sangen bereits von Kindesbeinen an gemeinsam und sind mittlerweile international bekannt.

Rund 350 Zuschauerinnen und Zuschauer wollten sich den Auftritt in der „Steinernen Stadt“ nicht entgehen lassen. Auch Landeshauptmann Arno Kompatscher zählt zu den eingefleischten Fans von Ganes. Er erreichte das Sellajoch auf dem Fahrrad.

Andreas Senoner

Auch die Grödner Skisportlerin Isolde Kostner und der Ahrntaler Bergsteiger Christoph Hainz waren beim Konzert. Trotz ein paar Regentropfen, die fielen, blieb das Publikum standhaft und applaudierten den Musikerinnen.

Andreas Senoner

„Die Musiker, die bei #DOLOMITESVIVES auftreten, verstehen es, sich zurückzunehmen. Sie schaffen eine Atmosphäre, die die Schönheiten der Naturlandschaft Dolomiten herausstreicht, ohne sie zu übertönen “, so Andrea Weiss, Direktor des Tourismusverbandes Fassatal. „In der einzigartigen Atmosphäre, welche die freie Natur als Konzertsaal bietet, werden jazzige und bluesige Klänge, Weltmusik sowie anspruchsvolle Popmusik zu hören sein.“

Vom Infopoint am Passo Sella Dolomiti Mountain Resort aus, ist die „Cittá dei Sassi“ („Steinerne Stadt“) nach einem 15-minütigen Fußweg erreichbar.

Von: mk

Bezirk: Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "Ganes verzaubern Publikum am Sellajoch"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Savonarola
Savonarola
Superredner
1 Monat 8 Tage

Lärmbelästigung der Tierwelt in ihrem Reich. wo bleiben die Tierschützer??

iwoasolls
iwoasolls
Tratscher
1 Monat 8 Tage

gscheida der lhpm tat eppas sinnfolles!

oli.
oli.
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

schönes Konzert , aber von den Grünen und Tierschützer weit und breit keine gegen Reaktion.

Tabernakel
1 Monat 7 Tage

Grüne? Tierschützer? Schaut Euch mal die Fotos genau und in Vergrößerung an. Wen erkennt Ihr?

wpDiscuz