Green Pass ist notwendig

Geologie trifft Astronomie: Sternengucken in der Bletterbachschlucht

Donnerstag, 12. August 2021 | 15:48 Uhr

Aldein – Es ist bereits seit einigen Jahren das Highlight der Sommersaison im GEOPARC Bletterbach: der „Ausblick in die Vergangenheit“ mit dem Naturmuseum Südtirol, dem Planetarium Südtirol und den Amateurastronomen „Max Valier“. Am Dienstag, 17. August ab 20.00 Uhr richten Sternengucker und Geologiefreunde im Dolomiten UNESCO Welterbe Bletterbach in Aldein einmal mehr ihren Blick nicht nach unten in die tiefe Schlucht, sondern nach oben zum Himmelszelt über dem Weißhorn.

Was haben die Sterne und Planeten mit der Geologie des Dolomiten UNESCO Welterbes Bletterbach gemein? Mehr, als man auf den ersten Blick vermuten möchte: dies zeigt aktuell die Ausstellung des GEOPARC Bletterbach und der Europäischen Weltraumorganisation ESA vor dem Besucherzentrum in Aldein. Unter dem Motto „A travel from Bletterbach to Mars“ werden beeindruckende Fotos von der Bletterbachschlucht und vom Planeten Mars gegenübergestellt, „die Ähnlichkeiten der Landschaften sind verblüffend“, bemerkt Präsident Peter Daldos.

Die Entstehung, die Merkmale und die Besonderheiten der Sterne und Planeten stehen daher auch bei der Abendveranstaltung „Ausblick in die Vergangenheit“ am Dienstag, 17. August ab 20.00 Uhr mit Start beim Besucherzentrum GEOPARC Bletterbach in Aldein im Mittelpunkt. Mit dabei sind der Vizedirektor und Geologe am Naturmuseum Südtirol Benno Baumgarten, Luca Ciprari vom Planetarium Südtirol, Fotografin Stephanie Wolters und die Amateurastronomen „Max Valier“. Bei spannenden Erzählungen und mithilfe eines Teleskopes zeigen die Referentinnen und Referenten, wie reizvoll Geologie und Astronomie sein können, wie man die schönsten Sternbilder am Augusthimmel entdeckt, wo Venus, Jupiter und Saturn zu sehen sind und wie man ein beeindruckendes Foto von der Milchstraße einfangen kann. Mit etwas Glück, sausen auch ein paar Sternschnuppen vorbei.

Informationen und Anmeldungen unter Tel. 0471 886946 oder info@bletterbach.info. Die Teilnahme ist kostenlos, es ist der Green Pass notwendig. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind gebeten, sich an die aktuellen Coronaregeln zu halten und ihren persönlichen Nasen-Mund-Schutz mitzubringen. Warme Kleidung ist angeraten. Bei Schlechtwetter entfällt die Veranstaltung.

Von: mk

Bezirk: Überetsch/Unterland

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Geologie trifft Astronomie: Sternengucken in der Bletterbachschlucht"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
schneidigozoggla
1 Monat 7 Tage

frog mi wieso man net blätterbachschlucht schreib obbo jojo konn man nix mochn. 

wpDiscuz