Bundesentscheid im Reden und 4er Cup der Landjugend Österreich

Gold für Katharina Giacomuzzi aus Riffian

Montag, 17. Juli 2017 | 19:27 Uhr

Gmunden am Traunsee – Gmunden am Traunsee war vom 13. – 16. Juli die Location für den Bundesentscheid 4er-Cup und Reden der Landjugend Österreich. Über 130 Landjugendmitglieder aus allen Bundesländern und aus Südtirol reisten mit zahlreichen Fans ins Salzkammergut um dort zu zeigen, was in ihnen steckt. Katharina Giacomuzzi aus Riffian war bei der Klassischen Rede unter 18 Jahre eine Klasse für sich und holte den Bundessieg nach Südtirol.

Bei den Redewettbewerben zählen vor allem Wirkung, Aufbau und Inhalt der Reden. Darüber hinaus achtet die Jury auf die Sprechtechnik und Aussagekraft. Schlagfertigkeit und Argumentation sind bei den Interviews im Anschluss an die Reden gefragt.

SBB/Katharina Giacomuzzi, die strahlende Siegerin der Kategorie Klassische Rede unter 18

Kopf hoch, Prinzessin

All diese Fähigkeiten brachte Katharina mit und überzeugte die Jury auf ganzer Linie mit ihrer Rede zum Titel „Kopf hoch Prinzessin, sonst fällt die Krone runter“. “Viele Menschen neigen dazu ihren berühmten Vorbildern nachzueifern, dabei wäre es wichtiger hinter den eigenen Stärken zu stehen und nicht die Kopie eines anderen zu sein“, fasst die junge Riffianerin den Inhalt ihrer Siegerrede zusammen.

Maria Tirler und Kathrin Rösch, beide aus Meran, traten gemeinsam in der Kategorie „Neues Sprachrohr“ an. Unter dem Titel „Wer bin ich?“ befassten sie sich mit dem Thema Identität und sicherten sich am Ende den guten fünften Platz. Angelika Springeth aus Gries trat in der Spontanrede an und sicherte sich dabei den 12. Platz.

SBB/Katharina Giacomuzzi bei ihrem Auftritt

Südtiroler Team auch bei 4er-Cup mit dabei

Auch beim 4er-Cup nahm eine Mannschaft aus Südtirol teil. Die Teams, bestehend aus jeweils zwei Burschen und zwei Mädchen, meisterten 18 unterschiedliche Stationen. Die Teilnehmer begeisterten dabei mit Wissen rund um Social Media, Österreich oder Fragen zum aktuellen Zeitgeschehen, Geschicklichkeit und Teamgeist. Am Ende reichte es für Tamara Kaserer, Julia Telfser, Florian Thomann und Fabian Brenner für Platz 16.
„Wir sind einfach nur stolz auf unsere Teilnehmer und glücklich. Es war ein tolles Wochenende, gekrönt von vielen netten Begegnungen und Erfolgserlebnissen“, kommentiert Wilhelm Haller, SBJ-Landesobmann das Wochenende.

SBB/Die Teilnehmer und Jurymitglieder aus Südtirol erlebten ein tolles Wochenende in Gmunden am Traunsee

Von: ka

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz