Gemeinde Bozen sucht Teilnehmer

HAP – Kultur-Happenings in den Vierteln

Dienstag, 26. März 2019 | 22:04 Uhr

Bozen – HAP Hurra! Zum dritten Mal findet nun in Bozen das Festival „HAP – Kultur-Happenings in den Vierteln“ statt. Dabei handelt es sich um ein Projekt der Gemeinde Bozen zur Förderung der Performance-Kultur im öffentlichen Raum der Stadt. 2019 gibt es einige Neuerungen in Bezug auf das Anmeldeverfahren: Eine öffentliche Ausschreibung ermöglicht es allen interessierten Performern sich zu bewerben. Eine Jury, die sich aus Akteuren der wichtigsten Kulturinstitutionen der Stadt zusammensetzt, wird die Einreichungen beurteilen und jene auswählen, die von Mai bis September 2019 in der Stadt aufgeführt werden.

HAP – Kultur-Happenings in den Vierteln

Ein Happening [englisch für „Ereignis“] ist eine öffentliche, improvisierte Veranstaltung, die unter Einbeziehung des Publikums ein künstlerisches Erlebnis mit überraschender Wirkung vermitteln will.

Von Mai bis September 2019 kehrt HAP – Kultur-Happenings in den Vierteln in die Stadt Bozen zurück und verwandelt sie wiederum in eine Bühne unter freiem Himmel für Aufführungen und Aktionen: zeitgenössischer Tanz und Gruppentänze, klassische Musik, Volks- und Weltmusik, Lesungen, Theater, Storytelling und weitere diverse Kunstformen werden im öffentlichen Raum präsentiert. Eine große, gemeinsame Veranstaltung, die sich aus vielen Events zusammensetzt, die kulturelle Vielfalt dieser Region aufzeigt und Plätze und Straßen in Orte für Dialog und Diskussion zwischen dem Bozner Publikum und den Performern verwandelt. Die Stadt Bozen als Open-Air-Bühne!

HAP – Kultur-Happenings in den Vierteln ist ein Projekt der Gemeinde Bozen und fand erstmals im Frühjahr/Sommer 2017 statt. Auch heuer, bei der dritte Auflage, wird HAP ausgehend von der Idee einer spontanen, unkonventionellen und publikumsnahen Aktion – wie es nur eine „Straßenperformance“ im direkten Kontakt mit den Menschen sein kann – gemeinsam mit Kulturvereinen und Bozner Institutionen eine Reihe kurzer Kulturmomente in den öffentlichen Raum der verschiedenen Stadtviertel bringen.

Neu bei der dritten Ausgabe von HAP ist die Art und Weise der Anmeldung, um eine hohe Qualität der Happenings zu erreichen. Dafür muss man sich über eine offene Ausschreibung bewerben. Aus allen Einreichungen trifft schließlich eine Jury eine Auswahl und erstellt den Veranstaltungskalender. Teilnahmeberechtigt sind Kulturschaffende, Künstlerinnen und Künstler jeder Disziplin; zugelassen sind jegliche Art von Performance – vom Theater über Musik und Lesungen bis hin zum Tanz, für Jung und Alt.

HAP – Kultur-Happenings in den Vierteln

Verteilt über die Monate Mai bis September muss jeder Performer 3 bis 5 Happenings von einer Dauer von jeweils etwa 20 Minuten (auch dasselbe mehrmals wiederholt) präsentieren. Die jeweiligen Aufführungsorte in den Stadtvierteln werden in Absprache mit der Gemeinde Bozen festgelegt.

Um an der Ausschreibung HAP 2019 teilnehmen zu können, muss jeder Kandidat/jede Kandidatin innerhalb 31. März 2019 das Teilnahmeformular ausfüllen, ein Foto in hoher Auflösung (300dpi) der Gruppe/des Kollektivs bzw. des Künstlers/der Künstlerin oder der Performance und eventuell (optional, aber empfohlen) eine Auswahl von Links zu einer oder mehreren Performances einreichen.

HAP – Kultur-Happenings in den Vierteln

Alle Teilnahmebedingungen und das Anmeldeformular findet ihr hier:

www.gemeinde.bozen.it/hap. Für weitere Informationen können sich Interessenten an hap_bz@franzlab.com wenden.

www.facebook.com/hapbz

www.instagram.com/hap_bz

Für weitere Informationen:

Barbara Elias da Rocha

+39 329 0603479

ber@franzlab.com

Von: ka

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz