Plansoll unverändert

Kindergartenjahr 2019/20: Mehr Einschreibungen

Dienstag, 26. März 2019 | 13:38 Uhr

Im kommenden Bildungsjahr werden an den 266 deutschen Kindergärten 579 Abteilungen geführt. Die Landesregierung hat in ihrer heutigen Sitzung (26. März) auf der Grundlage der Einschreibezahlen ein vorübergehendes Plansoll von 1363 Pädagoginnen und pädagogischen Mitarbeiterinnen genehmigt.Die Zahl der Springerinnen, die kurzfristige Abwesenheiten abdecken, wurde von 37 auf 42 Vollzeitäquivalente angehoben.

Für das kommende Bildungsjahr 2019/20 wurden im Jänner dieses Jahres insgesamt 12.539 Kinder in einen deutschen Kindergarten eingeschrieben. Dies sind um 200 mehr als im Vorjahr.

“Zu einem späteren Zeitpunkt werden aufgrund der gestiegenen Einschreibungen zusätzliche Stellen zur Verfügung gestellt werden”, so Landesrat Philipp Achammer. Der heutige Beschluss der Landesregierung wurde getroffen, um die rechtzeitige Abwicklung der Stellenwahl garantieren zu können.

Kind im Mittelpunkt 

“Das Kind muss im Mittelpunkt stehen”, betonte in diesem Zusammenhang Landesrat Achammer. “Unsere Aufgabe ist es, die Rahmenbedingungen so setzen, dass Kinder sich gut entwickeln, Pädagoginnen gut arbeiten und Eltern teilhaben können.” Daher sei man im Kindergarten um eine Verkleinerung der Gruppen, die Einbeziehung der Familien und eine gezielte sprachliche Förderung bemüht.

Neue Abteilungen

Gegenüber den Vorjahren nimmt die Anzahl der Kindergärten von 267 auf 266 um einen ab. Geschlossen wird auf Wunsch der Gemeinde der Kindergarten “Sonnenblume”, der im Gebäude der Mittelschule “Ugo Foscolo” im Neustifterweg in Bozen untergebracht war. Die Situation in Bozen stellt sich aber im Hinblick auf das kommende Schuljahr nach den Worten der Landeskindergartendirektorin Helena Saltuari “sehr gut” dar, sowohl was die Verteilung, als auch die Warteliste angeht.

Die Anzahl der Kindergartenabteilungen wird im nächsten Schuljahr von derzeit 574 um fünf auf 579 ansteigen. Zusätzliche reguläre Abteilungen werden in Brixen (Roßlauf), in Meran (Winkelweg), Marling, Rabland, Saltaus, Prad am Stilfserjoch und Tramin errichtet. Je eine zusätzliche Halbtagsgruppe wird es in Mühlbach, in Mühlen in Taufers, St. Walburg in Ulten, St. Valentin auf der Haide und Sinich geben. Geschlossen werden im Gegenzug reguläre Abteilungen in Meran (Schießstandstraße) und Tschars sowie Halbtagesgruppen in Partschins, Tirol, Laas und in Weißenbach im Sarntal.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz