Ohne Worte und Begrüßung eine Minute Augenkontakt

Kultur: Eye Contact Event in Brixen

Mittwoch, 27. März 2019 | 20:24 Uhr

Brixen – Am Samstag, den 23. März 2019 fand in Brixen im Zuge der Aktionswochen „Stop Racism!“  die Initiative „Eye Contact“ statt.

Massimo Santoro

Damit wollten die Organisatoren in Brixen Raum für Begegnungen zwischen Menschen schaffen. Sie forderten die vorbeigehenden Menschen auf, sich ganz ohne Worte und Begrüßung auf eine Minute Augenkontakt einzulassen. Begleitet von wunderschönen Klängen von Klaus Unterthiner ließen sich viele Menschen auf die Einladung ein und nahmen auf den Stühlen und Decken auf dem Domplatz in Brixen Platz. Nach der Begegnung konnten die Teilnehmer ihre Gedanken, Emotionen und Eindrücke auf Plakaten malerisch ausdrücken. Augen sind der Spiegel der Seele, man erkennt in ihnen Gefühle wie Freude und Offenheit oder auch Angst und Unsicherheit. Ein Blick sagt nicht umsonst, mehr als tausend Worte. Viel zu oft weicht man Blicken aus, anstatt sich Zeit zu nehmen, anderen Menschen bewusst in die Augen zu sehen.

Massimo Santoro

Die Initiative ist an eine Performance der serbischen Künstlerin Marina Abramovič im Museum of Modern Arts (MOMA in New York) angelehnt, bei der sie die Besucher des Museums in ihre Performance mit einbezog. Die Künstlerin saß regungslos auf einem Stuhl und die Besucher konnten auf dem Stuhl vor ihr Platz nehmen und entschieden selbst, wie lange sie den Blickkontakt halten wollten. Abramovič ließ sich somit auf viele tausende Augenkontakte ein, ganz ohne Worte.

Von: ka

Bezirk: Eisacktal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz