Andrea Bernard wird Tutor

Schülerfestival: „Eine wichtige Etappe für meine Karriere“

Donnerstag, 08. Februar 2018 | 13:30 Uhr

Bozen – Vom Schülerfestival auf die Bühnen Europas – für den jungen und aufstrebenden Regisseur und Bühnenbildner aus Bozen, Andrea Bernard, war die Teilnahme am Schülerfestival eine grundlegende Erfahrung und eine wichtige Etappe in seiner außergewöhnlichen und rasanten Karriere. Bei der 48. Auflage des Wettbewerbs steht der Bozner Jungregisseur den Jugendlichen, die ein Theaterstück auf die Bühne bringen möchten, fachlich zur Seite. Im Rahmen der Veranstaltung messen sich jedes Jahr Hunderte von Oberschülern aus der ganzen Provinz in den unterschiedlichsten künstlerischen Disziplinen.

Jedes Jahr gibt die Veranstaltung den Südtiroler Oberschülern die Möglichkeit, in den unterschiedlichsten künstlerischen Disziplinen ihr Können unter Beweis zu stellen. Bei der diesjährigen 48. Auflage des Festivals ist der talentierte Jungregisseur nun wieder aktiv involviert, jedoch nicht auf der Bühne, sondern hinter den Kulissen als Tutor für die Teilnehmer im Bereich Theater. Am kommenden 21. Februar im Teatro Stabile di Bolzano, gemeinsam mit dem Direktor des TSB, Walter Zambaldi, wird Andrea Bernard den Jugendlichen fachlich zur Seite stehen und sie bei der Wahl und Umsetzung der Stücke unterstützen. Ein zweites Treffen mit den Theater-Coaches ist für Anfang April geplant, kurz vor den Aufführungen im Rahmen der klassischen Abende (13. und 14. April).

„Das Schülerfestival war für mich eine wirklich grundlegende Erfahrung, die mir beruflich und privat unendlich viel gegeben hat. Ich bin daher total glücklich, durch meine Tätigkeit als Tutor etwas zurückgeben zu können und den jugendlichen Teilnehmern von heute mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Die Teilnahme am Festival hat mich dabei unterstützt, meine wahre Berufung zu finden. Ich glaube, dass gerade die Möglichkeit, sich auszuprobieren und sich mit anderen zu messen, Jugendlichen dabei hilft, herauszufinden, welchen Weg sie nach der Schule einschlagen möchten“¸ erzählt der 30-jährige Bozner, welcher heute mit einigen der wichtigsten Namen der europäischen Theaterszene zusammenarbeitet.

„Wir sind sehr froh“, erklärt Elisa Weiss, Vorsitzende des Artist Clubs, der Freiwilligenverein, der für die Organisation des Schülerfestivals verantwortlich ist, „den Teilnehmern dieser 48. Auflage des Festivals einen so hochwertigen Tutor-Service im Bereich Theater anbieten zu können, und das gemeinsam mit dem Teatro Stabile di Bolzano und dem jungen Bozner Regisseur Andrea Bernard. Letzterer ist mittlerweile ein gestandener Theaterprofi, der den Jugendlichen wertvolle Tipps für ihre Inszenierungen geben kann. Dadurch dass er als Schüler selbst am Festival teilgenommen hat, ist er außerdem ein wichtiges Testimonial für die gesamte Veranstaltung». «Das Beispiel von Andrea — betont Weiss — zeigt, dass beim Schülerfestival Talente und Leidenschaften zum Vorschein kommen und gefördert werden, die dann später einmal vielleicht sogar zum Beruf werden können.“

Ein Bozner Regisseur auf Erfolgskurs in Europa

Von Bozen bis nach Berlin, London und Amsterdam, heute ist der junge Regisseur und Bühnenbildner beruflich in ganz Europa unterwegs, sowohl im Bereich der Oper also auch im Bereich des Prosatheaters. Sein aktuellstes Projekt: Die Inszenierung von Carmen im Rahmen von „Opera Domani“, ein Projekt, welches den Schülern der Grund- und Mittelschule die Welt der Oper näherbringen will, indem es sie aktiv in die Aufführung involviert. Ab Mitte Februar wird das Stück — eine Koproduktion mit den Bregenzer Festspielen — durch ganz Italien touren und nächstes Jahr wird es auch in Frankreich zu sehen sein.

Letztes Jahr hingegen hat Bernard „La Traviata“ auf die Bühne gebracht. Für seine Interpretation des Klassikers wurde ihm 2016 in Berlin der Europäische Opernregie-Preis — ein Wettbewerb organisiert von Camerata Nuova in Zusammenarbeit mit Opera Europa — überreicht. Im vergangenen Herbst hat das Stück beim Verdi Festival in Parma Premiere gefeiert und am kommenden 21. und 22. Februar wird es auch im Stadttheater Bozen aufgeführt. Im Bereich des Prosatheaters hat der talentierte Südtiroler 2016 im TSB “Brattaro Mon Amour” auf die Bühne gebracht. Das Stück im Noir-Stil — verfasst von Paolo Cagnan — handelt in und um einen Würstchenstand am Bozner Stadtrand. Ein weiterer großer Erfolg Bernards: bei der innovativen Multimedia – Performance zur Eröffnung des Bozner Technologieparks, NOI (Nature of Innovation) Techpark, im Oktober 2017 hat der Jungregisseur Regie geführt und die künstlerische Leitung übernommen.

Schülerfestival: „Eine wichtige Etappe für meine Karriere“

Und genau hier in Bozen hat die Karriere des jungen Regisseurs Andrea Bernard auch ihren Anfang genommen: zunächst als Kind mit der Theatergruppe Bric-a-brac — als Schauspieler — und später dann, während er das Rainerum- Gymnasium besucht, im Rahmen des Schülerfestivals, wo er sich auch in der Regie versucht- „In der vierten Oberstufe habe ich zum ersten Mal beim Festival mitgemacht“, erinnert sich Bernard, „unter meiner Regie haben wir eine Komödie auf die Bühne gebracht, mit der wir uns den ersten Platz in der Kategorie sichern konnten. Im Jahr darauf sind wir mit einem Auszug aus Shakespeares “Der Sturm” angetreten. Mit unserer Darstellung haben wir die Höchstpunktzahl erreicht und darüber hinaus wurde ich mit dem Artist Club Spezialpreis ausgezeichnet, eine Trophäe für die- oder denjenigen, der am meisten den Geist des Festivals verkörpert hat. Diesen Preis zu gewinnen, war ein wirklich einmaliges Gefühl.“

Große Emotionen: Diese kommen Andrea Bernard als erstes in den Sinn, wenn er an seine Teilnahme am Schülerfestival zurückdenkt: „Wann hat man als Schüler schon die Gelegenheit, vor Tausenden von Zuschauern sein Können unter Beweis zu stellen und sich in einem so herausfordernden Kontext mit seinen Mitschülern zu messen? Das Schülerfestival war für uns viel mehr als nur eine einfache Veranstaltung und es hat uns dazu gebracht, wirklich alles zu geben. Ohne Zweifel war meine Teilnahme am Festival eine fundamental wichtige Etappe für meine Karriere, die mich sowohl auf persönlicher Ebene als auch beruflich und künstlerisch unglaublich weitergebracht hat.“

Die wichtigsten Termine des Festivals im Überblick

Von Film und Schauspiel zu Tanz und Malerei, in über 20 Disziplinen können die Jugendlichen bei der 48. Ausgabe des Schülerfestivals ihr Talent unter Beweis stellen. Nach einer Reihe von organisatorischen Treffen — im Programm bis Mitte Februar — wird das „eigentliche“ Festival, bei dem die Jugendlichen dann auf der Bühne vor großem Publikum auftreten, auf mehrere Termine verteilt im April 2018 ausgetragen. Das große Finale wird am 21. April im PalaResia stattfinden. Hier alle Termine im Überblick:

• 5. April 2018 Movie Night
• 7. April Das große Quizspiel
• 7. April Künstlerische Kontests
• 8. April Spiele ohne Grenzen
• 13. April 1° Klassischer Abend
• 14. April 2° Klassischer Abend
• 20. April 1° Moderner Abend
• 21. April 2° Moderner Abend

Das Coaching für die Teilnehmer in den theatralischen Disziplinen wird am 21. Februar im Teatro Stabile di Bolzano stattfinden. Der Bozner Regisseur Andrea Bernard und der Direktor des TSB, Walter Zambaldi, werden den Schülern fachlich zur Seite stehen und sie bei der Wahl und Umsetzung der Stücke unterstützen. Bei großer Anfrage wird ein Zusatztermin am 22. Februar organisiert. Ein weiteres Treffen wird Anfang April — der genaue Termin wird noch bekannt gegeben — kurz vor den Aufführungen stattfinden. Dieses Treffen wird dazu dienen, den Jugendlichen die letzten Tipps für ihre Performance vor großem Publikum mit auf den Weg zu geben.

Die Organisatoren

Die Veranstaltung wird vom gemeinnützigen Verein Artist Club organisiert und besteht ausschließlich aus Freiwilligen. Sie wird vom Bereich Jugendarbeit der Abteilung für Italienische Kultur der Landesverwaltung der Autonomen Provinz Bozen unterstützt und steht unter der Schirmherrschaft der Stadt Bozen. Durch regelmäßige Informationsveranstaltungen und Treffen im Vorfeld des Events werden die Schüler von den Freiwilligen des Vereins Artist Club bei der Vorbereitung auf den Wettbewerb begleitet.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz