Hofburgarten Brixen öffnet seine Tore mit neuem Konzept

Soliman im Hanflabyrinth: Ein Garten des Friedens

Samstag, 01. Juli 2017 | 16:50 Uhr

Brixen – Die Gemeinde Brixen und die Brixen Tourismus Genossenschaft eröffneten am vergangenen Samstag Südtirols größtes Hanflabyrinth im Hofburggarten von Brixen. Zahlreiche Gäste folgten der Einladung und ließen sich zum ersten Mal durch das Hanf-Labyrinth mit seinen spannenden Erlebniswegen führen.

„Es freut uns sehr, gemeinsam mit zahlreichen lokalen Firmen dieses Projekt auf die Beine gestellt zu haben. Das bestehende Konzept wurde gemeinsam mit einem Kreativteam überarbeitet und neu aufgesetzt. Zwar spielt der Brixner Elefant Soliman immer noch eine zentrale Rolle, die Idee dahinter, die Gartengestaltung sowie die Bepflanzung sind aber völlig neu.“, so Markus Huber, Obmann von Brixen Tourismus.
Die Reise des Elefanten wurde von der Brixner Autorin Kathrin Gschleier neu interpretiert. Gemeinsam mit dem Grafikerteam von Frei&Zeit wurde diese in einem Begleitheft grafisch gestaltet.
Sehr prägende Worte kamen vom Präsidenten der Hofburg Josef Gelmi: der Hofburggarten müsse ein Ort des Friedens sein und der Wandel solle künftig das Leitmotiv für die Gestaltung des Hofburggartens werden.

Erlebnis Hanf-Labyrinth

Die Bepflanzung des Gartens mit Nutzhanf war eine große Herausforderung. Zusammen mit der Firma Ecopassion und dem Maschinenring ist es uns gelungen das größte Hanffeld Südtirols umzusetzen und darin zahlreiche Erlebnisstationen zu errichten, so Lidia Prader, Projektleiterin der Brixen Tourismus Gen..
Das Labyrinth bietet zahlreiche Überraschungen für Groß und Klein und sorgt mit einer Hängebrücke, einem Nebeltunnel, Hängematten, einer Kneippanlage und dem 8 Meter hohen Aussichtselefanten für einen spannenden Parcours durch das Hanf-Feld.

Kunst im Elefantenlabyrinth

„Es freut uns sehr, dass der Hofburggarten auch in diesem Sommer wieder temporär geöffnet ist und dabei Einheimischen sowie Gästen ein buntes Programm bietet, so Brixens Bürgermeister, Peter Brunner. „Nicht nur für Familien wird der Hofburggarten ein Highlight sein. Auch Kunst- und Kulturliebhaber kommen auf ihre Kosten: Gemeinsam mit dem Künstler Hartwig Thaler und der Festung Franzensfeste ist es gelungen einen Teil der Ausstellung 50x50x50 in das Labyrinth zu integrieren und so ein zusätzliches kulturelles Angebot in Mitten der Altstadt anzubieten“, so Brixens Bürgermeister Peter Brunner weiter.

Preisgestaltung

„In diesem Jahr haben wir wieder auf familienfreundliche Preise gesetzt und haben zudem das Angebot in die Brixner SummerCard Gold und Silber inkludiert“, so Paula Bacher Marcenich, Stadträtin.
Ein Einzelticket für den Hofburggarten und die Kunstausstellung 7 Euro, ein Kinderticket 3,50 Euro und ein Familienticket 15 Euro. Kinder bis 6 Jahre zahlen keinen Eintritt. Für Nicht-SummerCard-Besitzer gibt es auch die Möglichkeit ein Sommerabo zu erwerben. Wer gerne die Ausstellungen in der Hofburg zusätzlich besuchen möchte, erhält ein Kombiticket für Garten und das Museum in der Hofburg zum Preis von 11 Euro.

Ein Sommer voller Überraschungen und Kunst erwartet die Besucher in Südtirols größtem Hanflabyrinth im Hofburggarten. Vom 01. Juli bis zum 8. Oktober und ist dieser täglich von 10.00 bis 20.00 Uhr geöffnet.

Weitere Informationen unter www.brixen.org/elefantenlabyrinth

Von: mho

Bezirk: Eisacktal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz