Wild Territories

Spark eröffnet die 28. Ausgabe der Soireen auf Schloss Tirol

Dienstag, 20. Juni 2017 | 13:38 Uhr

Dorf Tirol – Am 22. Juni eröffnet das Ensemble Spark die 28. Ausgabe der Soireen auf Schloss Tirol. Das 2007 gegründete Quintett verbindet die Präzision eines klassischen Kammermusikensembles mit der Energie einer Rockband. Virtuos und unverkrampft bewegen sich die Gruppenmitglieder in verschiedensten musikalischen Welten. Im Kern klassisch, nach außen jedoch eigenwillig und unangepasst, verbinden sie Tradition und Innovation zu einem Klangerlebnis am Puls der Zeit.

Überraschenderweise weist Spark der Blockflöte eine prominente Position zu. Die Gruppengründer Daniel Koschitzki und Andrea Ritter stellen dieses Instrument bei Spark in einen modernen Kontext und machen mit ihrem furiosen Spiel das Klischee vom belächelten Schul- und Anfängerinstrument vergessen. In dem Geiger Stefan Glaus, dem Cellisten Victor Plumettaz und dem Pianisten Mischa Cheung stehen ihnen drei kongeniale Partner zur Seite, die mit ihnen den Wunsch nach neuen Ausdrucksformen teilen und der Spark-Vision ein Gesicht verleihen. Gemeinsam erobern die fünf Musiker die Bühne mit einem bunten Sammelsurium aus bis zu 40 verschiedenen Instrumenten.

Im September 2010 veröffentlichte die klassische Band ihr Debütalbum, „Downtown Illusions“, das den urbanen Schmelztiegel zum berauschenden Klangereignis machte. „Audiophile Audition“ sprach von einem „radikal neuen Gesicht für die Kammermusik und die Klassik im Allgemeinen“. Das Album mauserte sich zum Independent-Hit und kletterte bis auf Platz 1 der deutschen Amazon Klassik-Charts. 2011 wurde Spark für „Downtown Illusions“ mit dem ECHO Klassik in der Kategorie „Klassik ohne Grenzen“ ausgezeichnet. Im Folgejahr holte die Gruppe mit ihrer zweiten Scheibe, „Folk Tunes“, europäische Volkslieder mit frechen Arrangements ins Hier und Jetzt und hatte erneut die Fachpresse auf ihrer Seite. „Volkslieder mit Düsenantrieb“ resümierte das Rondo-Magazin und das Fono Forum bezeichnete die explosive Mischung aus Klassik, Weltmusik, Minimal Music und Balkan Beats als einen „ganz eigenen, hörenswerten Sound“. Mit dem aktuellen Album, dem Berlin Classics-Debüt Wild Territories, begibt sich Spark in musikalisches Neuland und macht sich auf die Suche nach dem Ungehörten. Dabei erweckt das Ensemble mit viel Fantasie und Experimentierfreude einen wild wuchernden Klangkosmos zum Leben.

Herausragende Einladungen führten die Band auf einige der bedeutendsten Konzertpodien der Welt, darunter der Wiener Musikverein, das Konzerthaus Berlin, die Kölner Philharmonie, die Alte Oper Frankfurt, das Concertgebouw Amsterdam, das Barbican Centre London oder das Gran Teatre del Liceu in Barcelona. Seit 2013 tritt Spark auch regelmäßig mit Orchestern in Erscheinung und spielt Uraufführungen von Werken, die speziell für Spark und Orchester geschrieben wurden. Auch außerhalb des klassisch-traditionellen Umfelds stößt Sparks Neudefinition klassischer Musik auf großes Interesse. So war die klassische Band bereits in Jazzclubs, auf Rock- und Popfestivals Indie-Open-Air-Bühnen und in Berlins berühmt-berüchtigtem Techno-Club Berghain zu Gast.

Die Soiree beginnt um 21.00 Uhr. Im Eintrittspreis mit inbegriffen sind ein Willkommenstrunk und Kostproben aus der Schlossküche. Nach dem Konzert wird der Schlossweg nach Dorf Tirol mit Fackeln beleuchtet.

Organisatorische Abwicklung, Auskünfte und Kartenvorverkauf:

Tourismusverein Dorf Tirol, Hauptstraße 31, 39019 Dorf Tirol, Telefon 0473 923314

Veranstalter: Tourismusverein Dorf Tirol – Südtiroler Landesmuseum Schloss Tirol

Von: mk

Bezirk: Burggrafenamt