Rückkehr zur "Nazi-Deutschland" Erzählung

Lanz zum Sylt-Vorfall: „Das sind keine Nazis!“

Mittwoch, 29. Mai 2024 | 10:55 Uhr

Von: Ivd

Das Sylt-Video, in dem ein paar junge Erwachsene aus gutem Elternhaus die rassistischen Parolen „Deutschland den Deutschen“ und „Ausländer raus“ zu Gigi D’Agostinos Hit L’Amour toujour grölen, hat in den letzten Tagen Wellen geschlagen. In der jüngsten Ausgabe seiner Talkshow fordert der aus Südtirol stammende Moderator Markus Lanz nun Differenzierung in der Berichterstattung über den Vorfall. Laut Lanz handelt es sich bei den Personen um Rassisten, den Begriff „Nazi“ finde er nichtzutreffend.

Während seiner Sendung berichtete Lanz, dass er sich während des Vorfalls in den USA aufhielt. Dort habe er bemerkt, wie schnell das Bild eines „hässlichen Nazi-Deutschlands“ wieder auftauchte. „Da haben auch wir als Medien eine Verantwortung“, erklärte Lanz und warnte davor, die Geschichte unverhältnismäßig aufzubauschen. „Ich finde den Begriff ‚Nazi‘ in diesem Zusammenhang schwierig. Das sind keine Nazis. Das sind Rassisten oder Leute mit rassistischen Vorurteilen“, sagte Lanz.

Autorin Gilda Sahebi widersprach Lanz’ Sichtweise und betonte, dass Rassismus klar benannt werden müsse, unabhängig von den möglichen Reaktionen im Ausland. Lanz, sichtlich verärgert über diese Interpretation seiner Worte, stellte klar: „Ich finde das abstoßend! Man sieht das und denkt, das ist doch nicht euer Ernst!“. Besonders schockiert zeigte sich Lanz darüber, dass es sich bei den Beteiligten um junge Menschen handle, die wahrscheinlich aus gebildeten Familien kämen, möglicherweise im Ausland studiert haben und dort Freunde hätten.

Der Rechtswissenschaftler Kai Ambos hingegen kritisierte die „opportunistische Distanzierung“ der Politik und sah keinen Straftatbestand verwirklicht. „Das ist nur eine Empörungsreaktion“, sagte er. Die Journalistin Melanie Amann hingegen fand, dass die öffentliche Vorführung der Rassisten positive Effekte haben könnte, indem sie das Bewusstsein für Rassismus schärft.

Aktuell sieht es für die Party-Pöbler nicht gut aus: Nur einen Tag nach Veröffentlichung des Videos gingen erste Anwaltsschreiben raus, die den Vorfall entschärfen sollten. Kurze Zeit später löschten einige der Beteiligten ihre Social-Media Accounts und wurden von ihren Arbeitgebern gekündigt. Ob das rechtens war, wird aktuell geprüft. Gestern brach der erste Sylt-Rassist sein Schweigen: Gegenüber Bild entschuldigte der junge Mann sich, der in dem Video durch Zeigen des Hitlergrußes und Hitlerbärtchens in Erscheinung getreten war. Er habe einen „ganz schlimmen Fehler“ gemacht und sei beschämt.

Lanz schloss die Diskussion, indem er seine Position nochmals unterstrich: „Das sind keine Nazis. Das ist das, was mich schockiert: die Selbstverständlichkeit, mit der sie das tun.“ Er forderte weiterhin eine differenzierte Betrachtung und eine verantwortungsbewusste Berichterstattung in den Medien.

Bezirk: Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

52 Kommentare auf "Lanz zum Sylt-Vorfall: „Das sind keine Nazis!“"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
MartinSchmidt
MartinSchmidt
Tratscher
21 Tage 9 h

Da hat er recht. Wenn man einen Begriff für alles verwendet verliert er die Ernsthaftigkeit. 

Hustinettenbaer
21 Tage 9 h

@MartinSchmidt
Hm, jein.
Ja, weil der Begriff inflationär verwendet wird. Z.B von lupenreinen Nazis, die “entnazifizieren” wollen, bis zur Beleidigung von Polizisten…
Nein, weil in dem Fall Hitlerschnorres, -gruß plus “Ausländer raus…” m. M. eindeutig sind.

N. G.
N. G.
Kinig
21 Tage 8 h

Stimme ich voll zu! Aus dem selben Grund finde ich Vergleiche mit dem Krieg in der Ukraine und der Nazizeit auch deplatziert. Das Ausmaß war einfach ein ganz anderes!

@
@
Universalgelehrter
21 Tage 6 h

Würde eher sagen, Lanz verteidigt diese “Sager” weil sie aus der “Schickimicki” Szene kommen. Wäre gleiches in einer Spelunke im Bahnhofsviertel von Frankfurt passiert, hatte er die Aussagen nicht so relativiert

Goennenihrwichtigtuer
Goennenihrwichtigtuer
Universalgelehrter
21 Tage 5 h

N.G. Die Geschichte wiederholt sich nit ober sie reimt sich. Parallelen sein nit obzustreiten.

N. G.
N. G.
Kinig
21 Tage 4 h

@@ Bin absolut kein Fan von Lanz aber Relativierung sehe ich da keine. Im übrigen, die Leutchen wurden inzwischen für ihren Rassismus bestraft.
Glajbst du wirklich, dass diese jungen Leute wissen was Nationalsozialismus damit “Nazi” zu sein wirklich bedeutet? Ich nicht! Darum sinds eben “nur” rechte rassistische Schreier!

info
info
Universalgelehrter
21 Tage 10 h

Schaut aus wie eine Ente, watschelt wie eine Ente, quakt wie eine Ente: ist höchstwahrscheinlich eine Ente.
Gilt auch für Menschen mit Hitlerbärtchen und -gruß

So ist das
21 Tage 9 h

Genauso ist es 🤔

bern
bern
Universalgelehrter
21 Tage 8 h

Es hängt auch mit dem Alkohollevel im Blut zusammen.
Wegen ein paar dummen Sprüchen im Suff muss man noch niemanden kündigen. Eine Abmahnung würde reichen.

@
@
Universalgelehrter
21 Tage 7 h

@bern
Ein Sprichwort sagt:Kinder und Besoffene sagen die Wahrheit. Somit kann man daraus schließen, dass sie im Suff das sagen, was ihre Gesinnung ist, und was sie nüchtern geflissentlich verschweigen.

Doolin
Doolin
Kinig
21 Tage 10 h

…na ja, dann sind in Italien die mit saluto romano und Duce Geschrei wohl auch keine Faschisten, gell Lanz…

N. G.
N. G.
Kinig
21 Tage 8 h

Ne, er hat Recht! Zwischen Rassisten und echten Nazis gibt es nen Unterschied. Wenn ein paar Wohlstandskinder dumme Lieder singen und rassistisch sind oder ein Höcke seine Parolen in die Welt schreit ist das was anderes.

@
@
Universalgelehrter
21 Tage 6 h

@N. G.
Mit deinen Aussagen verharmlost du latente Nazis. Ein Hitlerbärtchen nur mit Rassismus abzutun, geht in die falsche Richtung. Es zeigt sich eindeutig, welche Ideologie dahinter steckt. Auch wenn es im Suff geschah, wer solche Gesten gepaart mit rassistischen Aussagen macht, den nenne ich mit reinem Gewissen einen Nazi

bern
bern
Universalgelehrter
21 Tage 4 h

@@
damit relativierst du das Wort Nazi aber gewaltig! Und Einschränkung der Meinungsfreiheit war auch ein Instrument der Nazis.

N. G.
N. G.
Kinig
21 Tage 4 h
@@ Im Gegenteil, gerade mit der Unterscheidung will ich sagen das Nazi zu sein um einiges schlimmer ist als Rassist zu sein. Es gibt Gemeinsamkeiten, mehr aber auch nicht. Den ganz normalen Rassismus, den kannst du jeden Tag lesen und hören, nur in abgeschwächt Form oder wie jetzt, von arroganten Schnöseln die glauben was besseres zu sein. Die mit Nationalsozialismus, einer menschenverachtenden Ideologie die Millionen Tote gefordert hat zu vergleichen ist nicht ganz korrekt. Im Übrigen solltest du dich mit Kritik in det Art an mir zurück halten!!! Ich bin es der hiet fast täglich für Gleichberechtigung von Ausländern kämpft… Weiterlesen »
real1st
real1st
Tratscher
21 Tage 3 h

@N. G. eigenartig du bist doch der erste der überall nazis sieht, wenn man jemand skeptisch gegenüber der Migrationspolitik ist oder wenn jemand nicht deiner Meinung ist

@
@
Universalgelehrter
21 Tage 2 h

@bern
Laut Wikipedia ist Nazi ein Kurzwort für einen Anhänger des Nationalsozialismus und wird heute umgangssprachlich meist abwertend und teilweise auch zur Bezeichnung von Fanatikern anderer Art gebraucht. Somit ist es wohl zutreffend, diese Personen Nazis zu nennen.

pingoballino1955
pingoballino1955
Universalgelehrter
20 Tage 13 h

Tutti figli di papa,con i soldi di papa!!! VERGOGNA!

Homelander
Homelander
Universalgelehrter
21 Tage 9 h

Lanz hat Recht…

info
info
Universalgelehrter
21 Tage 8 h

hat oder liebäugelt mit?

Frank
Frank
Universalgelehrter
21 Tage 7 h

Das sehe ich anders…

N. G.
N. G.
Kinig
21 Tage 4 h

@Frank Eben nicht, er hat insofern Recht, dass heutzutage aus solchen Vorfällen mediale Katastrophen gemacht werden. Bestrafen und gut ist! Wird nicht alles in den Medien breit getreten, Aufschrei da,, Aufschrei dort und jeder will sich dazu äußern und wichtig machen?
Wenn dann halb Ostdeutschland AFD wählt dann wird lapidar erklärt das wären Protest Wähler? Das ist der Wahnsinn der nicht bekämpft wird weil Rassisten schon lange in der Gesellschaft Fuß gefasst haben. Dann Nazi zu schreien ist Heuchelei!
Frage, wo sind heute unter diesem Bericht unsere Rassisten die täglich..? Die würde ich auch nicht Nazis nennen aber definiv Rassisten!

Staenkerer
21 Tage 3 h

@info i glab nit das lanz es no noat hot mit de zu liebäugeln!

info
info
Universalgelehrter
21 Tage 1 h

@Staenkerer
Was hat das mit “noat hobn” zu tun? JWA hätte es ja auch nicht “noat”, tut es aber offenbar aus Überzeugung…

Hustinettenbaer
21 Tage 54 Min

@N. G.
Es ist richtig, dass in Zeiten der (a)sozialen Medien schnell ein Shitstorm tobt.
Eine(r) aus der Gruppe filmte und teilte den Clip. Der/Die ist nicht 13, 14 Jahre alt. Und da komm ich schon ins Grübeln. Freundlich formuliert.

Wie kommen die Youngster auf den antisemitischen Gröl-Slogan und die Nazi-Gesten ? Das wird nicht genetisch vererbt und ist nicht auf deren Mist gewachsen. D.h. sie haben “gelernt”. Von wem ?

Ich halt nix davon auf dem Sündenbock “Ostdeutschland” rumzuhacken. Das Problem ist gesamtdeutsch und uralt.
Jetzt ploppen die Hotspots “Schützenverein”, “Eliteinternat” etc. etc. auf.

https://www.welt.de/politik/deutschland/plus249704710/Kaum-Distanzierung-der-AfD-Die-voelkisch-antisemitischen-Wurzeln-der-Parole-Deutschland-den-Deutschen.html

Frank
Frank
Universalgelehrter
20 Tage 22 h
@N. G. Wie Thüringen trotz aller Unkenrufe gezeigt hat, wählt nicht “halb Ostdeutschland” die AfD. Zudem, schaue Dich mal z.B. in beliebigen Ballungsgebieten in NRW, Bremen, …, um, welchen Zuspruch die AfD dort hat. Man hat oft genug den Eindruck, in der medialen Stimmungsmache wird im Osten der Sündenbock für ein gesamtdeutsches Problem gesucht. Nebenbei bemerkt, wenn Jemand ein Video in das Internet stellt, das ihn eindeutig bei solch ekelhaften Entgleisungen zeigt, wird der nicht Alles unternehmen, um sich reumütig reinzuwaschen? Von daher unglaubwürdig, daß Dinge wie Hitlerbärtchen, Hitlergruß und Gebrüll “nur so im Suff” passiert sind, dazu gehört für… Weiterlesen »
pingoballino1955
pingoballino1955
Universalgelehrter
20 Tage 13 h

Dumme,verwöhnte Muttersöhnchen mit dem Geld der ” Alten”

April
April
Neuling
21 Tage 7 h

Das Geschehene in Sylt ist klar zu verurteilen…. aber als die ganzen “Kalifat ist die Lösung” Demos in Deutschland stattgefunden haben, gab es nicht solchen Aufstand und folgten keine Konsequenzen! In beiden Fällen muss der Verfassungsschutz hart durchgreifen und Strafen!!

Hustinettenbaer
21 Tage 5 h
@April Es gab und gibt noch einen Riesenaufschrei (der nicht bis nach Südtirol zu hören war ?) und Gegenstimmen. Z.B. “Statt zu singen, hätten man auf Sylt besser ein Kalifat und den Kampf gegen das Judentum fordern oder antisemitische Parolen brüllen sollen, da hier die Immunreaktion von Staat und Politik deutlich weniger ausgeprägt scheint. Als im Mai über 2000 Teilnehmer auf der von Muslim Interaktiv organisierten Demo ebendies taten, gab es nur verhaltenen Widerspruch. Von Doxing, öffentlichen Stellungnahmen des Kanzlers oder einer Hetzjagd bei Social Media war keine Spur. Auch wurde nicht diskutiert, ob der Organisator der Demo, Joe Adade… Weiterlesen »
N. G.
N. G.
Kinig
21 Tage 4 h

Es wird ja untersucht und bestraft. Wo liegt dad Problem?
Ob nun das Ausrufrn eines Kalifatstaates gesetzlich relevant ist, weiß uch nicht aber der Stastsschutz beobachtet die Szeene sehr genau und nicht erst seit neulich.

April
April
Neuling
21 Tage 3 h

@Hustinettenbaer
Der Aufschrei über die Islamisten war aber bei weitem nicht so gross wie über Sylt… (zumindest nach meinem Empfinden) und ja dies ist auch im “zurückgeblieben” Südtirol angekommen 🙄

Hustinettenbaer
21 Tage 1 h

@April
“nicht bis nach Südtirol zu hören” bedeutet nicht “zurückgeblieben”.

Sondern: In ST, Italien gibt es jede Menge eigene Themen, Aufreger.
Nur weil ich SN (evtl. Corriere della Sera, la Repubblica) lese, bekomme ich davon etwas mit.

65Wendi
65Wendi
Tratscher
20 Tage 22 h

Danke April, du sprichst mir aus der Seele

Neumi
Neumi
Kinig
21 Tage 8 h

Das Wort sollte wirklich nicht leichtfertig verwendet werden. Wenn man das, was diese Leute heute machen, mit dem gleichsetzt, was im letzten Jahrhundert geschah, wird letzteres extrem verharmlost.
Bleibt doch bei “Neonazi”, wenn’s schon ähnliche klingen muss.

bern
bern
Universalgelehrter
21 Tage 8 h

Sind die Worte strafbar? Wenn ja, strafen. Wenn nein, dann ist es freie Meinungsäußerung.

Neumi
Neumi
Kinig
21 Tage 7 h

@Bern Wenn das Wort nur eine Meinung darstellt, erfüllt es nicht die im Interview genannte Anfoderung, Rassismus klar zu benennen, denn dafür müsste es schon eindeutig sein.

@
@
Universalgelehrter
21 Tage 6 h

@bern
Wörter an sich sind nie strafbar.Es kommt auf den Kontext an, in dem sie verwendet werden. Wiederbetätigung findet dann statt, wenn dieser Ideologie oder dem Wohlwollen an diese Ideologie auf welche Art auch immer Ausdruck verliehen. Ob das in diesem Fall zutrifft, entscheiden Richter und vor Gericht und auf hoher See ist man in Gottes Hand. Es kommt dann auf den Richter und dessen Einstellung an.

@
@
Universalgelehrter
21 Tage 6 h

@bern
Wörter an sich sind nie strafbar.Es kommt auf den Kontext an, in dem sie verwendet werden.Das Verbotsgesetz 1947 verbietet Wiederbetätigung. Diese findet dann statt, wenn der Nazi Ideologie oder dem Wohlwollen an diese Ideologie auf welche Art auch immer Ausdruck verliehen wird. Ob das in diesem Fall zutrifft, entscheiden Richter und vor Gericht und auf hoher See ist man in Gottes Hand. Es kommt dann auf den Richter und dessen Einstellung an.

N. G.
N. G.
Kinig
21 Tage 4 h

Super! Denn genau das meine auch ich mit meinen Aussagen. Das Wort Nazi hat ne viel ernsthafter Bedeutung.

Rosi_
Rosi_
Grünschnabel
21 Tage 8 h

Lanz hat in dieser sache zwar recht…ist aber sonst ein unverbesserlicher gschaidian und besserwisser

Hustinettenbaer
21 Tage 1 h

@Rosi_
Dann hat er sich ja gut integriert.😉

🤣

Aurelius
Aurelius
Kinig
21 Tage 8 h

Nazi nicht oder schon ist zweitrangig der Vorfall ist beschämend und zeigt wie tief die Menschheit gesunken ist

josef.t
josef.t
Superredner
21 Tage 7 h

Jedenfalls das “Gedankengut”, schwirrt in zu viele Köpfen…
Nazi, Faschisten, oder Rassisten, ob da ein Unterschied
wirklich zu erkennen ist ?

Doolin
Doolin
Kinig
21 Tage 5 h

@josef.t
…habe gelernt, Nazi und Fascio derfsch heint nimmer sogn…

😢

N. G.
N. G.
Kinig
21 Tage 4 h

@josef.t Nationalsozialismus hat wieviel Menschen getötet? Das ist der Unterschied. Menschenverachtend ist das alles aber es geht auch darum wie weit sie mit ihrer Ideologie gehen.

Hustinettenbaer
21 Tage 9 h

Scotty, Scotty, beam mich hoch. 🙏
Baden-Württemberg: Stuttgart: “Ausländer raus”-Rufe auf Videos von Galatasaray-Fans? | tagesschau.de

Marteria – Scotty beam mich hoch (Official Video) (youtube.com)

Dragon23
Dragon23
Grünschnabel
21 Tage 2 h

Sooo weit wek isch a Rassist vom Nazi a net..ober wos solls;
auf jeden Foll total unakzeptabel!!  

Hustinettenbaer
21 Tage 38 Min

@Dragon23
Nazi-“Alleinstellungsmerkmal” ist die systematische Verfolgung und Ermordung von Juden, Sinti, Roma, Homosexuellen, angeblichen “Untermenschen”, “Asozialen“ und „Kriminellen“.
Das waren nicht “nur” Pogrome, sondern eine hoch effiziente staatliche Mordbürokratie.

https://www.kz-gedenkstaette-neuengamme.de/geschichte/konzentrationslager/die-haeftlinge/#:~:text=Urspr%C3%BCnglich%20waren%20die%20Konzentrationslager%20von,Asoziale%E2%80%9C%20und%20%E2%80%9EKriminelle%E2%80%9C.

Hustinettenbaer
20 Tage 23 h

Ach, ja.
Auch Essensmarkenentzug war ein probates Mittel, um AbweichlerInnen auf Linie zu zwingen.
Wenn man Glück hatte, halfen die Verwandten.

Lana77
Lana77
Universalgelehrter
21 Tage 1 h

Des isch wieder mol die deutsche Doppelmoral. Bei die Kalifat-Schreier in Hamburg isch die Aufregung nit holb sou groaß gwesn. Zem sein die Teilnehmer nit öffentlich durchn Dreck gezouchn gworden. Do werdn wegn an hirnlosen Blödsinn im Vollrausch Existenzen vernichtet 🤦🏻

Hustinettenbaer
21 Tage 16 Min

@Lana77
Woher weißt Du dass “die Aufregung [über “die Kalifat-Schreier”] nit holb sou groaß gwesn” ist ?
Liest Du denn deutsche Medien ?

Blasius
Blasius
Superredner
19 Tage 12 h

Dann war das  Publikum Hitlers in Münchens Bierhallen auch harmlos. Damit hat Alles begonnen ….

wpDiscuz