Miley Cyrus und Michelle Hunziker urlauben in St. Kassian

Promis fühlen sich in Südtirol wohl

Montag, 12. August 2019 | 13:27 Uhr

St. Kassian – Südtirol wird regelmäßig von hochrangigen Politikern besucht.

Doch sie sind nicht die einzigen mit einer Schwäche für unser schönes Land.

Wie bereits gestern bekanntgeworden ist, urlaubt derzeit der Weltstar Miley Cyrus in St. Kassian im Gadertal. Vor wenigen Stunden hat die Schauspielerin und Sängerin aus den USA auch einige Fotos auf ihren Instagram-Account geladen, die bereits mehrere Millionen Mal geliked wurden. Aus den Kommentaren geht auch das Interesse für die schöne Landschaft hervor, die sich hinter Miley Cyrus erstreckt.

Die Fotos sind wohl am Sonntagnachmittag entstanden. Die Werbewirkung dürfte enorm sein.

View this post on Instagram

New day. New adventure. 💚

A post shared by Miley Cyrus (@mileycyrus) on

Eine weitere Liebhaberin der Dolomiten ist Michelle Hunziker.

Die Fernsehmoderatorin verbringt jedes Jahr ihren Urlaub in St. Kassian gemeinsam mit ihrem Ehemann Tommaso Trussardi sowie mit den gemeinsame Töchtern Celeste und Sole. Auch sie liebt nicht nur das Wandern, sondern hat eine Schwäche für die gute Küche.

 

Von: luk

Bezirk: Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

42 Kommentare auf "Promis fühlen sich in Südtirol wohl"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
sepp2
sepp2
Superredner
11 Tage 23 h

und durch die ganzen Instagram Fotos wird Südtirol noch mehr überlaufen.

SM
SM
Neuling
11 Tage 5 h

Schon erstaunlich wie der Südtiroler bei JEDEM Artikel etwas negatives findet 😄

blumenwiese
blumenwiese
Neuling
11 Tage 22 h

..bin zwar nicht prominent , bin aber auch verrückt nach Südtirol ☺
das schönste Land der Welt !!!

Sag mal
Sag mal
Kinig
11 Tage 17 h

blumenwiese.🙈🙈🙈🙈…….

Waltraud
Waltraud
Universalgelehrter
11 Tage 16 h

blumenwiese
Ach ja, wie wahr. Aber wir müssen noch bis September warten. 😭😭😭

blumenwiese
blumenwiese
Neuling
11 Tage 15 h

@Waltraud ….komische Ansichten 😕

Traeumerin
Traeumerin
Grünschnabel
11 Tage 22 h

Wundert mich nicht.
Laut einer Äußerung einer zuständigen Person im Bereich “Tourismus” hieß es vor einiger Zeit:
“Für die Einheimischen tun WIR nix.”
🤷‍♀️
Also: Wichtig ist, dass sich bei uns kn Südtirol Herr & Frau Gast wohl fühlen!
🤔

PuggaNagga
PuggaNagga
Universalgelehrter
11 Tage 21 h

Der Einheimische zahlt ja auch nicht Hotels usw.
Aber die Tourismusvereine sind beim betteln von Mitgliedsbeiträgen bei Südtiroler Unternehmen super pronto. Diese „Bettler“ bekommen von mir (meiner Firma) keinen Cent.

So sig holt is
So sig holt is
Superredner
11 Tage 21 h
Ohne Landwirtschaft und Tourismus hatten wohrscheinlich nit kol 50% der Bevölkerung an orbeit… wia viele sein obhängig von de 2 sparten… der gonze Lebensmittel sektor, die frächter, die Arbeiter im Gastgewerbe (Hotels, bars usw) und die meisten Geschäfte kannten zuasperren, weil die Kundschaft fehlt! und donn waren no die Handwerker, wos jeds johr aufs neue in den hotels ihre Aufträge kriagen… i hon zwor kuan hotel, Ferienwohnung oder urlaub afn Bauernhof, woas ober dass mir vom Tourismus abhängig sein! es gib a einige negative sachen am vielen Tourismus, i woas, ober man konn nit olls hoben… olls positive hot a… Weiterlesen »
Staenkerer
11 Tage 7 h

@So sig holt is auf de dosis kimmt es un: isch wie ban essn oder ba de heilkräutlen, ohne de innholtsstoffe der verschiedenen nahrungsmittel und heilkräuter leidatn mir an mongelerscheinungen, wenn man zu viel zu sich nimmt wirkn se sich schädlich aus …..

Lorietta12345678
11 Tage 22 h

Irgendwie profitieren wir alle vom Tourismus, außer vielleicht Lehrer und Post. Ich glaube ein bisschen Dankbarkeit wäre nicht fehl am Platz! Fragt doch mal eure Eltern wie schwer es war vor 40 Jahren ohne Tourismus eine Arbeit zu finden!🤔

So sig holt is
So sig holt is
Superredner
11 Tage 19 h

genau hel denk i a… olls hot Schattenseiten, ober ohne in Tourismus waren mor olm no a ormes landl

Sag mal
Sag mal
Kinig
11 Tage 17 h

@So sig holt is .die Leute waren vorher zufriedener.Und im Gastgewerbe arbeiten war nicht grade ein Privileg..es gab sonst nix.Basta.Die vom Wohlstand Priviligierten kriegen den Hals nicht voll..soviel zur Zufriedenheit.

Diamant21
Diamant21
Grünschnabel
11 Tage 17 h

….hat ja niemand etwas gegen den (vernünftigen) Tourismus. ABER ES IST BALD ZUVIEL !!!!!!!

Gredner
Gredner
Superredner
11 Tage 14 h

@Lorietta: ich weiss nicht von wo du bist, aber… in Gröden hatte es schon vor 50 Jahren geboomt und es gab Arbeit genug im Tourismus

So sig holt is
So sig holt is
Superredner
11 Tage 13 h

@Sag mal wo woren die leit nir zufriedener? hel hot mittn allgemeinen Wohlstand zu tian… es isch kuan Privileg im Gastgewerbe zu arbeiten und a in viele Betriebe werrsch quasi foscht lei ausgebeutet, i woas… ober es isch besser als kuane orbeit

Staenkerer
11 Tage 21 h

maaaa, hauptsoch de fühln sich wohl …und mochn werbung! wenn a einheimischer sich kaum durch des gewimml in der stodt derquetscht wenn er noch der orbeit entlich hoam will isch wurst …

mandela
mandela
Superredner
11 Tage 19 h

es profitieren alle vom tourismus, also nicht jammern..

Staenkerer
11 Tage 18 h

@mandela stimmt! i unter anderem a! ober wenn no mehr werbung no mehr ins lond schwemmen verdien i deswegn koan cent mehr, den der lohn steig deswegn nit, a ba viele ondre nit!

Tanne
Tanne
Tratscher
11 Tage 19 h

Solange sich Süd-TIROL vom restlichen Stiefelstaat erkenntlich zeigt, sprich Sprache, Freundlichkeit, zu Verlässlichkeit, Gastfreundlich, kein Aufpreis für Gedeck, gepflegte saubere Landschaften usw. werden auch die so genannten oberen Herrschaften sich in Süd-TIROL gut und gerne aufhalten.

Tanne
Tanne
Tratscher
11 Tage 4 h

Die vielen Daumen nach unten Ehren mich. Ein Beweis, dass ich völlig Richtig liege. Dankeschön!

Andreas1234567
Andreas1234567
Tratscher
11 Tage 18 h

Hallo zum Abend,

das Fräulein hatte vorher einen feinen Hubschrauberrundflug um die drei Zinnen und wurde dann per Helikopter für die Fotos auf die Wiese gelassen. Lässt sich auch nachlesen auf der Promiecke von der Krone.at

Aber immer scheinheilig von “respect the planet” schwafeln..

Dabei schnell noch ein paar Markenprodukte unauffällig in den Fotos platzieren.

Und jetzt ab in den Jet und auf den Malediven oder den Seychellen den Klimawandel mit Bikinistrandfotos beweinen.

Gruss nach Südtirol

Mikeman
Mikeman
Kinig
11 Tage 14 h

@ Andreas1234567

Was könnte man sich aus dem Paradies der Scheinheiligkeit auch anderes erwarten ?? 😀 Die Leute sind b………. und laufen solchen A……… nach ,das ist der große Fehler .

Staenkerer
11 Tage 14 h

stimmt! mir sein de “oanfoche” urlauber, de gern zu ins kemmen weil se land und leute zu schätzn wissn und insre und es landl respektiern, viel lieber, als de promi, de lei eigenwerbung mochn, lond und leit sein denen egal!
von de prommi, de kemmen weil se gern do sein, (i kenn oan hotel wo viele urlaub mochn,), heart, liest man nix, de kemmen, geniesen, und fohrn wieder!

Jo73
Jo73
Tratscher
11 Tage 3 h

@Andreas1234567: Sehtr guter Kommentar: Mir geht diese Twiterei sowas von auf den Sack, jeder Promi, B-Promi, C-Promis noch viel mehr, meint, jeden Dreck posten zu müssen und einen auf Weltverbesserer machen zu müssen. Deswegen halte ich von so Familienfotos wie von Hunziker und auch das Photoshop gepimte Foto der England-Tussy nicht viel.

Andreas1234567
Andreas1234567
Tratscher
10 Tage 18 h
Hallo @Mikeman, mag sein du hast recht mit dem Paradies der Scheinheiligkeit in den Hochglanzörtlichkeiten wo das prominente Helikoptervolk schleimigst umsorgt wird. Es gibt aber auch das echte und ehrliche Südtirol, immer noch. Familiengeführte Berggasthöfe, Almen und Hütten. Besuch sie wenn die Mittagsströme an Touristen durch sind oder das Wetter grauselig ist. Wenn der Holzofen knuspert und sich Gäste mit Heimischen und Wirtsleuten um die Wärmequellen scharen, erzählt und gelacht wird. Eigentlich empfinde ich Mitleid mit dieser Musikindustriemarionette,vom Comer See per Helikopter mit Ehrenrunde um die drei Zinnen auf einer Kuhwiese einige Werbefotos geschossen und weiter gehts..Sie hat “Südtirol gesehen”.… Weiterlesen »
Stolzz
Stolzz
Grünschnabel
11 Tage 22 h

Es besteht die Gefahr, dass Südtirol am eigenen Erfolg zugrunde geht. Von der Landwirtschaft werden zu Recht Beschränkungen im Sinne der Kreislaufwirtschaft verlangt (z.B. Obergrenzen an Großvieheinheiten je ha). Ähnliches muss – besser früher als später -auch für den Tourismus gelten (Obergrenzen an Gästebetten je Einwohner).

toeeuni
toeeuni
Grünschnabel
11 Tage 22 h

solang die hunziker nicht evviva l’italia schreibt bin ich zufrieden

Krabbe
Krabbe
Grünschnabel
11 Tage 15 h

Hab mir haargenau dasselbe gedacht!😄

alpenfranz
alpenfranz
Tratscher
11 Tage 22 h

heute sind sie hier, morgen st. Moritz übermorgen Nizza, Dann auf Hawaii bevor sie Aspen fahren…es gibt viele schöne Orte

Bracken
Bracken
Neuling
11 Tage 22 h

Super,mir hobm jo no zu wianig touristn do 👍👍

iwoasolls
iwoasolls
Superredner
11 Tage 18 h

des sein amol richtig wichtige meldungen🙈🙈🙈🙈🙈

Savonarola
11 Tage 22 h

“unbezahlbare Tourismuswerbung”, oder wie?

Stresser
Stresser
Grünschnabel
11 Tage 17 h

de kennens sich a leisten bei ins. Mir wars zu tuier

Sag mal
Sag mal
Kinig
11 Tage 17 h

soll Uns DAS etwa beeindrucken?🙄Denen Wird gleich eine rosa Brille verpasst.

Staenkerer
11 Tage 13 h

prauchn de nit, isch ihnen egal wie es ba ins isch, hauptsoch sie kemmen groaß außer!

Carolina Reaper
Carolina Reaper
Grünschnabel
11 Tage 16 h

Iatz terfn die grödner und gadertoler nimmer plärn..

kik
kik
Tratscher
11 Tage 19 h

nicht nur die PROMIS!

ahiga
ahiga
Superredner
11 Tage 3 h

also dann läuft das so: Wenn das fräulein mit einem golf 4 hätte wollen durch bozen fahren, dann wäre sie wahrscheinlich von der stadtpolizei regelrecht gejagt worden wegen der um-WELT!!!
wenn dieses fräulein aber erst mit dem privatjet in innsbruck oder sonstwo landet, dann auf den heli umsteigt, dann mitten den bergen ladet um paar werbefotos (achsowichtigundsooschön) um von der sorte noch ein paar anzuziehen, dann ist das ganze kein problem??
sind wir noch zu retten?
hoffentlich werde ich nie von der stadtpolizei aufgehalten, sonst müssen die mir das mal gaaanz genau erklären!!!!!!!!

Marc
Marc
Tratscher
11 Tage 5 h

Der Miley würde ich auch gern übern Weg laufen. Fein das se sich bei ins wohl fihln!

Duricia
Duricia
Grünschnabel
11 Tage 6 h

Tourismus guat und recht (mir brauch nen jo a), obo es wert olleweil mehr…August isch a Katasrophe, viel Verkehr olles überrennt und is schlimmste, die Touristen (net olle) entsorgen ihrn Müll neben die Stoßen in Wold usw…Olles wert tuiror und mir einheimischen zohln drauf….

kaisernero
kaisernero
Tratscher
10 Tage 5 h

Die gesommte hondwerkerpalette hot orbeit durchn turismus und sell nit wenig……die hotellerie selber gib orbeit oune ende…also olle hobmr oder “hattmr” orbeit..!!! braucht koaner jammern……
Also leitlen die turis brengan geld….und des weart wiederum investiert…d.h. olle hobmr orbeit zumindest jene wo welln……
also heart auf zu jammern!!!!

wpDiscuz