Die Band kommt nach Flensburg

Trotz Niederlage vor Gericht: Frei.Wild lässt sich Auftritt nicht nehmen

Dienstag, 02. April 2019 | 16:29 Uhr

Flensburg – Obwohl das Konzerts in der Flens-Arena geplatzt ist, wird die Südtiroler Band Frei.Wild am 20. April nach Flensburg kommen, berichtet die dpa. Konstantin Grosse von der Agentur KGB event an promotion erklärte, die Band suche nach einer Ersatzspielstätte in der Region, werde aber in jedem Fall an die Flensburger Förde kommen – und sei es nur auf ein Bier mit den Fans oder für eine Autogrammstunde.

Gegen die Entscheidung des Landgerichts Flensburg wolle man nicht Berufung einlegen. Wie berichtet, kam es zu einem Rechtsstreit mit dem Tourneeveranstalter Global Concerts, weil die Verantwortlichen der Flens-Arena verkündet hatten, es gebe keinen schriftlichen Vertrag für das Konzert. Am Montag wies das Landgericht einen Antrag des Konzertveranstalters auf eine einstweilige Verfügung ab.

Der Hallenbetreiber hatte unter anderem deshalb einen Rückzieher gemacht, weil sich gegen das Konzert politischer Protest in Flensburg geregt hatte. Kritiker werfen der Brixner Band eine Nähe zur rechten Szene vor, was die Musiker jedoch bestreiten.

In einer Pressemitteilung erklärt die Agentur, dass die Band der juristischen Widrigkeiten die Flensburger Fans gerade jetzt nicht hängen lassen wolle. Die Band werde – „in welcher Form auch immer“ – am 20. April in Flensburg präsent sein, wurde Bandleader Philipp Burger zitiert. Man freue sich auf ein geiles Fest mit den Fans – „mit oder ohne Halle, oder beidem. Irgendwie gehört so was zum Rock’n Roll“.

Von: mk

Bezirk: Eisacktal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

20 Kommentare auf "Trotz Niederlage vor Gericht: Frei.Wild lässt sich Auftritt nicht nehmen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Andreas1234567
Andreas1234567
Grünschnabel
17 Tage 8 h
Hallo nach Südtirol, Frei.Wild ist in D politisch suspekt, bestens vernetzte Plattformen trommeln im Dauerfeuer gegen Liedgut von “Heimat und Treue”. Soweit, so gut,so meinungsfreiheitlich. Es folgen Boykottaufrufe und einige Aufträge gehen verloren, hier beginnen die marktwirtschaftlichen Überlegungen der Hallenbetreiber. Und wenn es nicht hilft kommt aus der Dunkelheit die eingeschlagene Scheibe und das abgefackelte Auto von der Sturmabt..oh nein,was habe ich gerade gedacht.. Es sind Aktivisten.. Wirtschaftlich ist die Absage der Flens-Arena verständlich. Bin ein Fan von Speakers Corner https://de.wikipedia.org/wiki/Speakers’_Corner Ein Corners Speaker von Frei.Wild und Toten Hosen auf einer Bühne würde die Radikalinskis aller Coleur heftig verwirren. Bleibt… Weiterlesen »
M.A.
M.A.
Grünschnabel
17 Tage 6 h

@Andreas1234567
Sie bringen es auf den Punkt.

franzl.
franzl.
Tratscher
17 Tage 4 h

gea blerren!

Eppendorf
Eppendorf
Universalgelehrter
16 Tage 19 h

So ein Unfug.

denkbar
denkbar
Kinig
17 Tage 6 h

Also nicht Rechtsextreme sondern Anarchisten 😂🤣😂 irgendwie kindisch

M.A.
M.A.
Grünschnabel
17 Tage 3 h

@ denkbar
sind Anarchisten für Sie keine Extreme?

Staenkerer
16 Tage 20 h

aha, und wie findesch nor de reaktionen der linken, de andreas 1234567 beschreib, mit de wegen de auftritte von freiwild zu befüchtet wern? worscheinlich heldenhaft…. oder?

denkbar
denkbar
Kinig
16 Tage 19 h

@M.A. Sie haben meinen Kommentar nicht verstanden 😉

typisch
typisch
Kinig
16 Tage 19 h

Kindisch so wie deine wahnhafte hetze?

denkbar
denkbar
Kinig
16 Tage 17 h

@Staenkerer. Wenn Sie nicht kapieren aus welcher Ecke Andreas1234567 kommt, dann sind wir wieder beim Thema, dass Rechtspopulisten sich selbst verleugnen.
Wenn ich einige Kommentare hier lese, dann verstehe ich das Auftrittsverbot, denn dann resultiert daraus, dass Freiwild offensichtlich vorwiegend rechtsextremen Publikum hat. Gegen Heimatgesang hat niemand was, gegen Rechtsextreme Tendenzen schon.

aristoteles
aristoteles
Universalgelehrter
17 Tage 9 h

bravo, super entscheidung. das wird ein fest der sonderklasse

Knedl
Knedl
Grünschnabel
17 Tage 8 h

A sella theater mochen wegen sowos die oan singen fa satan di oan fa venedig wieder ondere da griechischn wein…. Na bitte…

Dechris80
Dechris80
Neuling
16 Tage 19 h

Patriotismus hat mit Nationalismus nichts zu tun… Statt sich mit dem Liedern und vor allem mit den Texten auseinander zu setzten wird hier gegen eine Band gweittert die stolz auf ihr Land ist. Falsche Welt, aber ich möchte nicht wissen wie viele dieser Demonstranten frei. Wild nicht kennen und einfach nur dabei sind um halt dabei zu sein. Solche Ereignisse zeigen einfach sehr deutlich wie nah doch der Film “die welle” an der realität ist.

denkbar
denkbar
Kinig
16 Tage 17 h

@Dechris80. Da haben Sie wohl Recht. Patriotismus ist nicht gleich Nationalismus. Die Liebe zur Heimat kann allerdings dazu ausarten. Wohl deshalb zieht Freiwild rechtsradikales und rechtspopulistisches Publikum an.

Sun
Sun
Superredner
16 Tage 15 h

@denkbar sind dies alles potentielle Rechtsradikale?

https://www.youtube.com/watch?v=jAD8KtXOyQg

Die Aussage dass Heimatliebe zu Rechtsradikalismus verleitet ist mir zu pauschal. Mitglieder dieser Band hatten eine rechte Vergangenheit, das ist wohl der Hauptgrund.

denkbar
denkbar
Kinig
16 Tage 13 h

@Sun. Nein, nein. Mein Kommentar sagt was anderes. Heimatliebe verleitet nicht per se dazu, aber wer anfällig für nationalstisches Gedankengut ist, bei dem könnte es dahingehend ausarten. Ich liebe auch meine Heimat und doch ist mir nationalstisches und faschistischen Gedankengut absolut fern.

Sun
Sun
Superredner
16 Tage 12 h

🙂 …

typisch
typisch
Kinig
17 Tage 6 h

Super, gebt den unterdrückern keine chance

aristoteles
aristoteles
Universalgelehrter
17 Tage 6 h

an dickn hols sollnse kriagn die gegner

Tabernakel
17 Tage 1 h

Pubertäres Verhalten.

https://de.wikipedia.org/wiki/Trotz

wpDiscuz