Auch Urlauber werden ins Visier genommen

Achtung: In Meran kommen die “WasteWatchers”

Mittwoch, 24. April 2024 | 16:27 Uhr

Meran – Sie werden meist in Zweier-Teams, in Zivil oder in Uniform, in der Stadt unterwegs sein, um unachtsame Bürger und Gäste zu sensibilisieren, die Abfälle im öffentlichen Raum liegenlassen oder wegwerfen. Das sind die WasteWatchers, ein öffentliches Kontrollorgan, das bald auch in der Kurstadt zum Einsatz kommen wird.

“Nach dem Vorbild von Wien, wo sie bereits im Einsatz sind, bereitet die Stadt Meran in Zusammenarbeit mit der örtlichen Polizei und den Stadtwerken die Einführung der WasteWatchers vor. Dabei handelt es sich um ein Team von Kontrolleur*innen, welche die Einhaltung der Vorschriften zum Schutz der öffentlichen Hygiene und zur Wahrung des gepflegten Stadtbildes überwachen”, erklärte Vizebürgermeisterin und Umweltstadträtin Katharina Zeller heute bei der Pressekonferenz der Stadtregierung.

“Die mit diesem Dienst betrauten Personen, die in einer ersten Phase des Projekts aus den Reihen der Stadtwerke-Mitarbeiter ausgewählt werden, müssen eine von der örtlichen Polizei durchgeführte Schulung in Rechtsfragen und im Umgang mit Konfliktsituationen absolvieren. Sie werden dann denjenigen auf die Spur kommen, die den Kot ihrer Hunde nicht beseitigen oder Zigarettenstummel, Verpackungsmaterial oder Dosen auf den Boden werfen, aber auch denjenigen, die Stadtmöbel wie Bänke oder Spielgeräte in öffentlichen Parks verschmutzen oder beschädigen”.

“Es wird in erster Linie nicht darum gehen, Strafzettel auszustellen, sondern die Bürger*innen und Gäste für das Thema Sauberkeit im öffentlichen Raum zu sensibilisieren. Natürlich werden die WasteWatchers dann auch die Möglichkeit haben, Verstöße festzustellen, Täter*innen zu identifizieren und sie der örtlichen Polizei zu melden, die ein entsprechendes Protokoll erstellt und die Bußgelder verhängt”, so Zeller weiter.

“In Wien wurde dieses Projekt bereits im Jahr 2008 mit sehr guten Ergebnissen gestartet. Bei unserem jüngsten Aufenthalt in der österreichischen Hauptstadt hatten wir Gelegenheit, mit der Stadtverwaltung darüber zu sprechen und konnten uns davon überzeugen, dass die WasteWatchers wesentlich zur Vermeidung und Verringerung von sogenannten Littering-Vorfällen beitragen. Wir sind zuversichtlich, dass ihr Einsatz in Meran den gleichen Effekt haben wird“, so Zeller.

In der Versuchsphase wird das Projekt direkt von den Stadtwerken finanziert, welche die Überstunden der internen Mitarbeiter bezahlt.

Von: luk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

14 Kommentare auf "Achtung: In Meran kommen die “WasteWatchers”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Homelander
Homelander
Universalgelehrter
25 Tage 10 h

Sebm wünsch i ihnan olls guite in Meran…😂😬 olbm an Buichan Knietl mietnemm, weil man wuas nia…odo Begleitschutz….

elvira
elvira
Universalgelehrter
25 Tage 6 h

hä???

jochgeier
jochgeier
Universalgelehrter
25 Tage 5 h

@elvira einen stock aus hartholz-buichan knietl 🫣

elvira
elvira
Universalgelehrter
25 Tage 4 h

@jochgeier ahhhhh. danke

schwarzes Schaf
schwarzes Schaf
Universalgelehrter
25 Tage 8 h

Die werden vor lauter Hundescheisse gar nicht mehr nachkommen mit den Formularen auszufüllen.

Trina1
Trina1
Kinig
25 Tage 7 h

schwarzes Schaf, leider stimmt das. Jedem 1.000 Euro strafen, vielleicht verstehen sie dann , dass eine Hundehaltung Verantwortung bedeutet! Genauso bei der Leinenpflicht happert es gewaltig! Habe selbst einen Hund und ärgere mich täglich!

der echte Aaron
der echte Aaron
Universalgelehrter
25 Tage 6 h

WasteWatchers, deutscher/italienischer geht es nicht mehr?…..immer mit dieser Amy-Sprache um sich werfen.

Sag mal
Sag mal
Kinig
25 Tage 8 h

Wenn ich schon sensibilisieren hör.

BeeHappy
BeeHappy
Grünschnabel
25 Tage 8 h

sel megen se! ober strofen
In die öffentlichen Mülleimer Brunnenplatz Pfarrplatz überall stopfen die Leit Taschen weise Müll in de kluen Kübel von Dosen Plastik Flaschen etc. und sogsch eppes isch in de egal de lossn sich nit draus bringen!

Faktenchecker
25 Tage 6 h

Endlich sind die Blockwarte zurück…

elvira
elvira
Universalgelehrter
25 Tage 6 h

endlich mol a gscheide soch…tragisch dasses soeppes iberhaup gebn muas

So ist das
24 Tage 20 h

Traurig, dass es solche Kontrollen geben muss.
Kontrollen bei den Urlaubern? Glaubt niemand, der Tourismus ist ja eine heilige Kuh im Land. 😳

sauermachtsuess
sauermachtsuess
Grünschnabel
24 Tage 19 h

Wichtig isch ollm englische Begriffe her zu nemmen

Zussra
Zussra
Superredner
25 Tage 4 h

Effizienta war, sogenonnte “Traffic- Watchers” inzifiern. Obbo die sebbm missatn glei saftig strofn‼️

wpDiscuz