Amerikanische Late-Night Show stellt Geographie-Genies bloß

Jimmy Kimmel fragt: Wo liegt Nordkorea

Samstag, 12. August 2017 | 07:59 Uhr

Die Spannungen zwischen den USA und Nordkorea nehmen zu und ein großer Teil der Amerikaner befürwortet anscheinend mittlerweile einen Angriff auf das asiatische Land. Zumindest unter den im Video Befragten ist die Zahl der Befürworter eines Luftschlags relativ groß.

Eigentlich geht es im Video allerdings um etwas anderes: Die Menschen werden gefragt, wo auf der Landkarte nun eigentlich dieses Nordkorea liege. Man solle doch zumindest wissen, wo sich das Land befindet, das man angreifen möchte. Die Antworten sind himmelschreiend. Teilweise liegt das von den Befragten angenommene „Nordkorea“ nicht einmal in Asien. Einmal muss sogar Kanada als vermeintlicher Feind herhalten.

Die Show von Jimmy Kimmel ist ein Renner in den USA. „Jimmy Kimmel Live!“ wird seit 2003 ausgestrahlt und sorgt immer wieder für witzige Aktionen. Nicht zuletzt die mittlerweile zur Tradition gewordenen Videos, in denen jedes Jahr Eltern ihre Kinder dabei filmen, wie sie ihnen am Tag nach Halloween beichten, sie hätten alle von den Kindern gesammelten Süßigkeiten gegessen, machte die Show auch bei uns bekannt.

Von: ao

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

11 Kommentare auf "Jimmy Kimmel fragt: Wo liegt Nordkorea"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
OrB
OrB
Superredner
9 Tage 3 h

Die Allgemeinbildung der Amis ist unter aller….., und diese Nation will (oder hat) die Weltherrschaft.
Es wäre höchste Zeit daß Europa endlich den Kopf aus dem A…. der Amis zieht und eigenständig handelt!

Staenkerer
8 Tage 13 h

wie weits mit der allgemeinbildung her isch zoag jo schun der wohlausgong …

Eppendorf
Eppendorf
Superredner
9 Tage 1 h

Recht viel besser würde wor Südtiroler auch nicht abschneiden.

honsi
honsi
Grünschnabel
9 Tage 5 h

Zu mindest wissen sie wer American Idol gewonnen hat, somit reicht die politische Bildung aus, um einen Krieg gegen Nordkorea zu befürworten.

Dolomiticus
Dolomiticus
Tratscher
9 Tage 2 h

Bei solchen Aktionen kommt es immer wieder heraus: die Vorherrschaft der Amis beruht auf das Wissen von zugewanderten Wissenschaftlern und Spezialisten aus aller Welt. Die Amis selber wissen nicht einmal, wo die USA auf der Karte zu finden sind…Cowboys eben. Und wenn sie ihre Raketen auf Nordkorea abschießen sollten, dann wollen wir hoffen, dass sie auch ausländische Militärspezialisten haben, sonst riskieren wir noch, dass der eine oder andere Marschkörper auf unsere Köpfe fällt… Gotteswillen!

ThunderAndr
ThunderAndr
Universalgelehrter
9 Tage 2 h

Im Vergleich stehen wir mit unserem Bildungssystem nicht mal so schlecht da…

denkbar
denkbar
Superredner
9 Tage 23 Min

Wie hätte einer wie Trump, bei dem allein Mimik und Gestik schon äußerst  primitiv sind, Präsident werden können, wenn es nicht ausreichend Menschen gibt, deren Bildungsniveau unter jeder Kritik ist.

NixNutz
NixNutz
Superredner
9 Tage 4 h

Und insogs holt ollm wieder: es gib zuviele dumme leit…!

InFlames
InFlames
Grünschnabel
8 Tage 23 h

Man sollte die Amerikaner nicht als generell dumm bewerten – eher ist es so dass sie mittels eines bemitleidenswerten Schulsystems dumm gehalten werden.

Calimero
Calimero
Tratscher
8 Tage 21 h

Fragt mal die Amis wo Südtirol liegt.

Feli
Feli
Grünschnabel
8 Tage 18 h

Schien und guet dass amis bled sein. Obr wenn man sich long genue irgendwo hinstellt und a froge stellt egal ibr wos krieg man a 4-5 Leit de an Bledsinn drzehln.

wpDiscuz