Tipps für Ärzte und Eltern

Kinder und die Angst vor Spritzen

Montag, 21. Januar 2019 | 08:05 Uhr

Keiner mag Spritzen, Kinder schon gar nicht. Das Schlimmste für Kinder sind zudem lange Wartezeiten, denn ihre Angst verschlimmert sich damit erheblich. Was können Eltern und Ärzte tun?

Ein Kinderarzt tut seinen kleinen Patienten keinen Gefallen, wenn er den Spritzen-Piks vorher mitfühlend ankündigt: Einer US-Studie zufolge empfinden Kinder Schmerzen nämlich als stärker, wenn sie damit rechnen, dass etwas wehtun wird.

Forscher der University of California in Riverside untersuchten den Zusammenhang erstmals bei Kindern und veröffentlichten die Ergebnisse im Journal „Psychosomatic Medicine“.

Das Ergebnis: Schmerzen werden stärker empfunden, wenn sie angekündigt werden. Besonders stark war dieser Zusammenhang bei Kindern mit Angststörungen, es funktionierte aber auch bei allen anderen Kindern – und auch bei 23 Erwachsenen, die mitgetestet wurden.

Die Kinderärztin und Ko-Autorin der Studie Adwoa Osei bestätigt dies aus ihrer Erfahrung mit Penicillin-Spritzen, die wegen der dickflüssigen Konsistenz langsam injiziert werden und schmerzhafter sind: „Wenn ich vorher nichts sagte, humpeln die Kinder vielleicht ein bisschen, wenn sie aus der Praxis gehen. Aber wenn ich ihnen vorher sage, dass es jetzt wehtun wird, sagen sie nachher ,Ich kann nicht laufen!‘ oder ,Du musst mich raustragen‘.“

Was sollen Ärzte tun? Verheimlichen, dass es wehtun wird? „Der Kinder- und Jugendarzt muss ehrlich sein, sonst gibt es keine Vertrauensbasis“, sagt Burkhard Rodeck, Generalsekretär der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin. Verschweige der Arzt, dass eine Spritze oder Prozedur wehtut, dann bleibe nach einer schlechten, weil schmerzhaften Erfahrung beim Kind eine Angst vor weiteren Arztbesuchen. Einen Tipp für Ärzte gibt es aber: Wenn eine Spritze sein müsse, dann erklären und am besten gleich umsetzen – „um das Schmerzempfinden durch lange Wartezeiten nicht zu verstärken“.

Wenn gar kein Piks nötig sei, sollten Ärzte das bereits am Anfang der Visite sagen. Spricht ein Arzt es von selbst nicht an, können Eltern auch nachfragen. Auch zu Möglichkeiten, den Schmerz tatsächlich zu lindern. „Es gibt seit einigen Jahren sehr wirksame Pflaster-Lokalanästhetika, die den nachfolgenden Piks schmerzfrei machen. Das wird in Deutschland in der Pädiatrie großzügig eingesetzt“, sagt Rodeck.

Eltern sollten Kinder vor dem Arztbesuch nicht mit Sätzen über den bevorstehenden Spritzen-Pieks und dergleichen Angst einjagen. Steht eine wichtige Impfung oder Blutentnahme an, dann bitte kein Theater provozieren. Der Pieks ist schnell vorbei!

Von: bba

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

35 Kommentare auf "Kinder und die Angst vor Spritzen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 2 Tage

den heutigen Eltern Wird eingeredet die Kinder verkraften Dies u.Das nicht.Wer Sind Diese panikMacher??Das Kind Wird später im Leben auch mit Vielem konfrontiert soll Es da nicht vorbereitet Sein?Aber sicher nicht mit vermeiden ,verhätscheln…

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

genau! Ich rede mit meine Kindern, sage ihnen die Wahrheit und traue ihnen auch etwas zu!

NixNutz
NixNutz
Superredner
1 Monat 1 Tag

@iuhui oha, binich mal einer meinung mit dir?! 😜 top!

m69
m69
Kinig
1 Monat 1 Tag

https://www.suedtirolnews.it/user/iuhui/

das tue ich auch, leider fruchtet es nicht immer!

Tabernakel
1 Monat 12 h

https://www.suedtirolnews.it/user/m69

Das merkt man an Deine “Beiträgen”.

m69
m69
Kinig
1 Monat 3 h

@Tabernakel 

Tabsi, hast Du Kinder wenn ja wieviele?
Oder hast Du nur einen Computer in deinem Bunker? 

Leider ist aus deinen ueberaus ueppigen (LOL) Kommentaren nicht ersichtlich ob Du ….. naja du weisst schon… 

Lorin
Lorin
Tratscher
30 Tage 23 h

@m69 

Nicht jeder breitet seine (nicht existierenden) Privatangelegenheiten hier aus.😢😳😱😒

Ninni
Ninni
Universalgelehrter
30 Tage 20 h

@Tabernakel

🤣🤣 😉😉

Tabi..irgendwie wirst mir immer sypatischer 🤗🤗

NoComment
NoComment
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

oder so gesund sein dass man nie spritzen braucht…. achso darf es ja heutzutage nicht geben dass einer kein medikament frisst.

NoComment
NoComment
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

uhhh die minusdrucker haben woll noch aspirin und paracetamol von der letzten leichten erkältung intus

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

@NoComment
😉😁😂👌👍

NixNutz
NixNutz
Superredner
1 Monat 1 Tag

@NoComment dann willst du sicher auch nie eine spritze beim zahnarzt? Hahha träum weiter…

oli.
oli.
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

@NoComment , ne Morphium , es gibt auch viele kranke Menschen die ohne Impfungen , Medikamente nicht hier wären.

typisch
typisch
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

Bei dem ganzen impfungswahn kann man als kind auch nur mehr angst haben😃

aristoteles
aristoteles
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

abhärten die heutigen kinder, weil früher oder später müssen sie auch zum zahnarzt usw.

NixNutz
NixNutz
Superredner
1 Monat 1 Tag

Schlauer satz! Deine meinung. Und was in dem text steht ist die hälfte nur quatsch… – ehrlich wehrt am längsten. Dieser satz spllte reichen…

Server
Server
Tratscher
1 Monat 2 Tage

Habe selbst ein paar Mal bei der Blutentnahme mitbekommen, was sich da für Dramen abspielen….schreiende Kinder, weinende Mütter, verzweifelte Damen an der Blutbank…

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 1 Tag

was ich gesehn habe im KH Wurde das Kind durch Computerspiele!abgelenkt und sah überrücksichtsvolle Krankenschwestern.Wenn man nur den Alten Menschen so viel Geduld entgegenbringen würde.

Lorin
Lorin
Tratscher
1 Monat 1 Tag

@Server
In einer Blutbank werden Blutkonserven für die Transfusionen gelagert, sie hat mit einer Blutentnahmestelle nichts zu tun.

Tabernakel
1 Monat 12 h

Seit wann dürfen Kinder Blut spenden?

Loewe
Loewe
Superredner
1 Monat 1 Tag

das arme Kind! 😱

wieviel Spritzen bekommt das Kind?

Das muss sicher von Gesundheit strotzen!! 💪💪

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 1 Tag

Loewe.War nicht von Blutabnahme die Rede?🤔

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

😁😉

NixNutz
NixNutz
Superredner
1 Monat 1 Tag

Die ganze wahrheit an der geschichte: gut erzogene kinder lernen mit dem umzugehen. Und bei denen wird nie ein problem sein. Bei ungezogenen kindern denen die mutter ein falaches vorbild war wird s so oder so probleme geben! Also liebe eltern, ihr habt das schicksal eurer kinder auch in dieser hinsicht in der hand!

Tabernakel
1 Monat 12 h

Zeuge Jehovas?

NixNutz
NixNutz
Superredner
1 Monat 1 h

@Tabernakel fahlts dir total??

Tabernakel
1 Monat 1 Tag
m69
m69
Kinig
1 Monat 3 h

Tabernakel

ach komm Tabi, Du hast mehr drauf als ein paar Links zu Posten! 🙂

Tabernakel
Ninni
Ninni
Universalgelehrter
30 Tage 3 h

@ Tabernakel

👍 so ist es WHO bestätigt

leider hier verstehen es nur wenige

oli.
oli.
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

Meine Eltern haben mich immer bestochen , jeden Dr. Besuch , jeden Tag im Krankenhaus gab es ein kleines Auto , wollte gar nicht mehr Heim 😅😜🤗

NixNutz
NixNutz
Superredner
1 Monat 20 h

Bestechen ist auf lange sicht keine lösung… da hat das kind dann die eltern in der hAnd…

Ninni
Ninni
Universalgelehrter
29 Tage 19 h

@ oli

…wie lieb ..seitens ihrer eltern..

AUTO SAMMLUNG 👍👍👍😍

Dublin
Dublin
Kinig
29 Tage 17 h

…i sommel ah Modeiiautolen…
😚

wpDiscuz