Dialoge Meran mit Carlo Signorelli - Professor für Hygiene und öffentliche Gesundheit

Alles über den Impfstoff

Dienstag, 23. Februar 2021 | 17:54 Uhr

Meran – “Bei einer Viruserkrankung, für die es keine erwiesenermaßen wirksame Therapie gibt, welche in allen Fällen eingesetzt werden kann, und deren Letalität in bestimmten Kategorien relevant ist, ist der Ausweg, die Pandemie einzudämmen und wahrscheinlich sogar auszulöschen, die Impfung”.

Diese Worte stammen von Professor Carlo Signorelli, Professor für Hygiene und öffentliche Gesundheit an der Universität Vita-Salute San Raffaele in Mailand und Direktor der Hochschule für Hygiene und Präventivmedizin. In einem Interview mit Federico Guiglia zieht Professor Signorelli Bilanz über das Coronavirus und die dritte Welle, die gefürchteten Varianten (“bisher gibt es keine Nachrichten, dass sie nicht auf Impfungen ansprechen, und das gibt uns Hoffnung”) und warum Israel und Großbritannien Europa bei der Impfkampagne weit voraus sind. Ratschläge für die neue Regierung – Draghi? “Der Impfplan gegen Covid 19 sollte in regelmäßigen Abständen aktualisiert werden, wenn neue wissenschaftliche Erkenntnisse eine Anpassung nahelegen”, antwortet der Professor.

Professor Signorelli spricht von lokaler Medizin und Familienmedizin, aber vor allem von Präventivmedizin, die sehr wichtig ist, aber in den Nachrichten nicht thematisiert wird. “Weil Prävention bei Gesunden wirkt und die Auswirkungen geringer sind als bei Kranken”, erklärt er, “und auch, weil Prävention nicht medienwirksam ist. Darüber hinaus wirken bei der Prävention einfache und uralte Mittel: Händewaschen, Masken, Quarantäne. Das sind grundlegende Faktoren: Dieses Jahr hatten wir keine Zirkulation des Grippevirus, was bedeutet, dass die Politik der Prävention funktioniert hat”.

Wenn die Impfstoffe die angegebene Wirksamkeit gegen alle Varianten haben, werden wir mit der Herdenimmunität einen entspannteren Sommer und Herbst haben, in dem die Beschränkungen nach und nach aufgehoben werden”, so der Professor. Wenn die Impfkampagne bei älteren Menschen weitergeht, werden wir noch vor dem Sommer eine große Verringerung von schweren Fällen und Todesfällen haben”.

 

Von: luk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Alles über den Impfstoff"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Doolin
Doolin
Superredner
12 Tage 20 h

…alles gut und nett, aber wo bleibt die Impfung…
🤪

Faktenchecker
12 Tage 17 h

“Für diese Woche haben sich allein bis heute Nachmittag bereits rund 1.500 Personen aus dem Schul- und Kindergartenbereich angemeldet; einige Impftermine können noch reserviert werden. Dies wurde möglich, nachdem am vergangenen Wochenende eine neue Lieferung mit rund 5.000 Impfdosen eingetroffen ist.”

https://www.suedtirolnews.it/chronik/impfungen-fuer-schulpersonal-nun-auch-bis-65-moeglich

wpDiscuz