SEV-Direktor Rudi Rienzner in Führungsgremium gewählt

Anerkennung für Südtiroler Energieverband in Bologna

Montag, 18. Juni 2018 | 13:09 Uhr

Bologna – Ein Erfolg für den SEV – und die E-Werks-Genossenschaften in Südtirol: SEV-Direktor Rudi Rienzner wurde in das Führungsgremium des Verbands Confcooperative Consumo ed Utenza (früher Federconsumo) gewählt.

Am Samstag (16. Juni) haben die Mitglieder des Genossenschaftsverbands Confcooperative Consumo ed Utenza SEV-Direktor Rudi Rienzner – als ersten Vertreter der Südtiroler Energiewirtschaft – auf ihrer Jahresversammlung in Bologna in die Verbandsführung (Consiglio Nazionale) gewählt. Consumo ed Utenza vertritt in Italien 496 Konsumgenossenschaften, 80 Genossenschaften für den Einzelhandel, genossenschaftliche Dienstleister und 74 Energiegenossenschaften, die – vor allem in den alpinen Regionen – in 60 Gemeinden 80.000 Kunden mit Strom versorgen. Der Verband gehört der Genossenschafts- Dachorganisation Confederazione Cooperative Italiane (Confcooperative) mit 19.000 Mitgliedsgenossenschaften und 3,3 Millionen Einzelmitgliedern an. Die Mitgliederversammlung in Bologna beschloss auch eine Namensänderung. Die früher gültige Bezeichnung Confcooperative Federconsumo wurde im Verbandsstatut durch Confcooperative Consumo ed Utenza ersetzt.

 

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz