Banca d'Italia stellt negative Entwicklung fest

Missverhältnis in Südtirol: Wohnungspreise steigen schneller als Einkommen

Mittwoch, 19. Juni 2024 | 13:05 Uhr

Von: luk

Bozen – In Südtirol wird es zunehmend schwieriger, eine Eigentumswohnung zu erwerben. Dies geht aus dem jüngsten Jahresbericht der Banca d’Italia zur wirtschaftlichen Entwicklung hervor. Die Bank stellt fest, dass die Wohnungspreise in Südtirol stärker steigen als im gesamstaatlichen Durchschnitt.

Besonders besorgniserregend ist, dass die Preise für Wohnungen deutlich schneller steigen als die Einkommen der Menschen. Diese Entwicklung führt dazu, dass der Traum vom Eigenheim für viele Südtiroler immer weiter in die Ferne rückt. Während die Einkommen stagnieren oder nur leicht ansteigen, klettern die Immobilienpreise kontinuierlich in die Höhe.

Der Bericht der Banca d’Italia wirft ein Schlaglicht auf ein drängendes Problem: das zunehmende Missverhältnis zwischen Wohnkosten und Einkommen. Für viele Menschen in Südtirol bedeutet dies, dass sie sich entweder mit kleineren oder weniger attraktiven Wohnungen zufriedengeben müssen oder gar nicht erst die Möglichkeit haben, Eigentum zu erwerben.

Die steigenden Wohnungspreise haben vielfältige Ursachen, darunter die hohe Nachfrage nach Wohnraum in der Region und die begrenzte Verfügbarkeit von Bauflächen. Diese Faktoren treiben die Preise weiter in die Höhe und verschärfen das Ungleichgewicht.

Die Politik ist nun gefordert, Lösungen zu finden, um den Wohnungsmarkt zu stabilisieren und den Zugang zu bezahlbarem Wohnraum zu erleichtern. Es bleibt abzuwarten, wie die Verantwortlichen auf diese alarmierenden Zahlen reagieren und welche Maßnahmen ergriffen werden, um das Missverhältnis zwischen Wohnungspreisen und Einkommen zu korrigieren. Für viele Menschen in Südtirol ist dies eine Frage von hoher Dringlichkeit und Bedeutung.

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

48 Kommentare auf "Missverhältnis in Südtirol: Wohnungspreise steigen schneller als Einkommen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Lana2791
Lana2791
Superredner
23 Tage 8 h

Insere Leit vermochn sichs nimmer a Eigentumswohnung zu leisten, derfir kafn olleweil mear Deitsche und Schweizer a Wohnung de für Urlaubszwecke genutzt werdn , sou epes derfets nit geben

l OneManArmy l
l OneManArmy l
Universalgelehrter
23 Tage 4 h

In der Schweiz ist überall Werbung, neben Straßen, auf LKWs…
Ich kotz im Strahl

Neumi
Neumi
Kinig
23 Tage 3 h

Ich hab den Traum vom Eigenheim aufgegeben, bin schon zu lange Mieter und da wird sich auch nichts mehr daran ändern.

Man muss aber auch der Realität ins Auge sehen: Es kann nicht jeder ein eigenes Haus oder auch nur eine eigene Wohnung haben. In weiten Teilen Europas bestimmen schon längst Mieter das Bevölkerungsbild, nur bei uns hier hat’s recht lange gedauert, bis es so weit war.

N. G.
N. G.
Kinig
23 Tage 2 h

@Neumi Hm… ich kann mieten nur Vorteile abgewinnen und wollte nie Eigentum. Man ist flexibel, bezahlt am Ende eher noch weniger als Immobilien Besitzer und muss sich um nichts kümmern. Für mich wars immer schon ideal.

mmhm_sel_schu
mmhm_sel_schu
Tratscher
22 Tage 15 h

@N. G. wenn man aber weiter vorrausdenkt kann es in der Pension dann aber ganz schnell knapp werden mit den steigenden Mieten und der gleich leibenden Pension. Sicher man ist flexibel kann wechseln blablabla. Man zahlt dafür aber ein leben lang nicht nur 30 Jahre wenns viel ist.

Zugspitze947
21 Tage 8 h

N.G.Gehts noch Dümmer : Di zahlst im Leben mindestens 300.000-350.000 € für die Miete ,dafür bekommst du auch eine Wohnung 🙂

krokodilstraene
23 Tage 8 h

Erstens:
Ist das kein neuer Trend, sondern bereits seit mehreren Jahren so zu verzeichnen!

Zweitens:
Das stimmt nur für die hart arbeitende Bevölkerung – die Politiker können sich ihr “Verdienst” selbst bestimmen und sind hier kaum betroffen!

Drittens:
Ich finde das eine ziemliche Schweinerei!

sophie
sophie
Kinig
23 Tage 8 h

Das ist keine Neuigkeit, das ist schon lange so, Alles ist mehr als nur teurer geworden, ausser die Gehälter????
Bestimmte können sich nicht beklagen, aber der Grossteil der Bevölkerung muss schon lange mit weniger Geld auskommen.

peterle
peterle
Universalgelehrter
23 Tage 7 h

Solange man Makler in die Politik wählen lässt und Diese Gesetzestexte für ihr Metier einbringen wird sich vorläufig auch Nichts ändern. Aber jeder aufgeheizte Ballon wird mal platzen. Die Frage ist nur Wen es mitreißt?

N. G.
N. G.
Kinig
23 Tage 4 h

Nicht der Makler macht den Preis, die Anzahl der KUNDEN auf das Angebot der Immobilien! Wahrscheinlich Wirtschaftsstudium Tag 1.

peterle
peterle
Universalgelehrter
23 Tage 2 h

@N. G.
Du kannst Es nenennen Wie du willst, aber ohne die richtungsgebende Politik fließt in Südtirol kein Geld.

Gredner
Gredner
Kinig
23 Tage 2 h

Der Makler schätzt den Wert einer Immobilie und schlägt den Preís vor. Und da er nicht selbst die GIS zahlen muss, ist es ihm egal, ob die Immobilie 5 Jahre auf einen zahlungskräftigen Käufer wartet. Hauptsache seine Provision fällt üppig aus!

Chrys
Chrys
Universalgelehrter
22 Tage 22 h

@ Gredner

Der Makler ist froh, so schnell als möglich das Geschäft abzuschließen. Seine Provision wird bei der Unterschrift fällig. Das ist so wie bei der Aktienbörse. Der Broker will nur vermitteln. Ihm ist es gleich ob wer gewinnt oder verliert. Er gewinnt wenn gehandelt wird. Folglich treibt der Makler den Preis nur so lange in die Höhe wie lange er zeitnah vermitteln kann. Akquirieren, bewerten, anbieten, verhandeln, abschließen und kassieren, das ist die Devise.

Gredner
Gredner
Kinig
22 Tage 8 h

@Chrys was ist dir lieber? 50.000€ heute, oder 100.000€ in 3 Jahren? Mit “bei der Unterschrift” meinst du wohl beim Verkaufsabschluß, nicht schon wenn die Immobilie im Internet angepriesen wird?

Chrys
Chrys
Universalgelehrter
21 Tage 22 h

Mir als Makler wäre di Provision von sicheren 50k heute lieber als von unsicheren 100k in 3 Jahren.

Gredner
Gredner
Kinig
21 Tage 12 h

@Chrys du bist wohl knapp bei Kasse. 😉

Opa1950
Opa1950
Superredner
23 Tage 8 h

Schuld der Immobilienmakler, Baufirmen und des WOBI.Diese Firmen bereichern sich allzu viel auf Kosten der Bürger indem sie gegenseitig die Preise in die Höhe treiben.

Homelander
Homelander
Universalgelehrter
23 Tage 8 h

Kommt man das erst jetzt drauf?? Wenn es so weiter geht, wird Südtirol nur mehr von den Reichen bewohnt sein…kein Wunder, dass viele weggehen… Südtirol ist sehr schön, aber viel zu teuer für den Mittelstand geworden… keine gute Entwicklung, wenn man da nicht gleich entgegensteuert…

Wohlzeit
Wohlzeit
Superredner
23 Tage 6 h

Wenn es sich einfache ArbeiterInnen nicht mehr leisten können in Südtirol zu leben, frage ich mich, ob dann die Reichen unsere Straßen putzen, den Müll entfernen und alles reinigen.

N. G.
N. G.
Kinig
23 Tage 2 h

Also, ich kenne einige die bei der Müllabfuhr arbeiten und die verdienen gutes Geld. Grins
Geputzt wird ja fast nur von Migranten die gerne dafür benutzt werden da sie wenig anderen Möglichkeiten bekommen.

Babba
Babba
Tratscher
22 Tage 13 h

N. G. Dann verrate mir mal bitteschön bei was für einer Firma deine Bekannten arbeiten-kenne auch jemanden, der so um die 1.500€ verdient hat -ich nenne das bei den heutigen Preisen keinen guten Gehalt mehr-außerdem wurden den Fahrern evtll. Schäden (z. B. Mülleimer beim ausleeren kaputt geworden) vom Gehalt abgezogen, trotzdem dass die Firma für solche Fälle versichert war – ich nenne das Ausbeuterei

Eisenhauer
Eisenhauer
Tratscher
23 Tage 7 h

Also mich würde mal interessieren, wenn jemand der jetzt Miete bezahlt und sagt der Peis seie zu hoch, plötzlich die Möglichkeit hätte eine 80qm große Wohnung zu vermieten, wieviel würde er dann Miete verlangen? Ich bin überzeugt es wäre kein einziger der diese Wohnung um nur €400 vermieten würde.

N. G.
N. G.
Kinig
23 Tage 4 h

Nun, ich kenne so jemanden, meine Vermieterin, die dürfte ihre 12 Jahre alte Wohnung, 120 qm, Doppelgarage und Keller 1650€ kalt verlangen, da konventioniert und teilmöbliert aber nimmt nur 900€.
Sie ist Italienerin, bei nem Südtiroler Vermieter würds wahrscheinlich anders aussehen. Grins

Eisenhauer
Eisenhauer
Tratscher
23 Tage 4 h

Das ist auch eine Möglichkeit. Die Mieter der Wohnung sind sicher sozial schwach und ihnen wird die Miete vom Staat oder Provinz bezahlt. Somit bekommt man weniger, aber das Geld ist sicher, weil es direkt auf das Konto der Vermieters überwiesen wird.

N. G.
N. G.
Kinig
23 Tage 2 h

@Eisenhauer Falsch, wie erklärt, ich bin der Mieter und mit 6000€ Familieneinkommen im Monat ist man nicht sozial schwach. Es gibt einfach auch Vermieter die einen nicht ausrauben und wenn ich sehe was andere bezahlen müssen , deren Vermieter Einheimische sind dann frage ich mich was mit den Südtirolern los ist.

Dagobert
Dagobert
Kinig
22 Tage 13 h

@N. G.
Kennsch es Sprichwort vom Plouderer und vom Lärmer? 😂

WM
WM
Universalgelehrter
23 Tage 8 h

Am besten sie schaffen das Raumordnungsgesetzt komplett ab und lassen die leute bauen so wie es jetzt ist wirds immer schlimmer

N. G.
N. G.
Kinig
23 Tage 2 h

Du würdest staunen was dann wo und wie gebaut würde. Den Wunsch würdest du dann schnell begraben!

So ist das
23 Tage 8 h

Übrigens nicht nur die Wohnungspreise.
Nichts neues in unserem Land 🤔

Sag mal
Sag mal
Kinig
22 Tage 14 h

So ist das Und trotz allem verstehens die Leute nicht dass diese Zustände nur durch anders wählen besser werden können.

Rabe
Rabe
Superredner
23 Tage 7 h

Wenn die Banken erst jetzt draukemmen seins net die schnellsten! Also um Jahre hinten.

l OneManArmy l
l OneManArmy l
Universalgelehrter
23 Tage 4 h

Wem wunderts eigentlich?
Ich fahre durch der Schweiz, und ich sehe auf einem schweizer LKW Werbung für (Ferien-)Wohnungen in Hafling.

Ich stehe am Autoverlad Vereina, wieder Werbung für Immobilien in Südtirol.

redbull
redbull
Tratscher
22 Tage 23 h

wer ist die werbeagentur?

Zugspitze947
23 Tage 6 h

Echt zum Kotzen solche >Zustände ! Scheinbar bekommen die Verkäufer kein schlechtes Gewissen 😡😢👌

Plusminus
Plusminus
Tratscher
23 Tage 5 h

Die wollen die Wohnungen ja nicht den Einheimischen verkaufen, da bekommen sie nicht so viel, wie von den Deutschen, Schweizern und allen die ihr Geld hier gut anlegen wollen. Ein Arbeitskollege meiner Tochter in Dubai, hat jetzt eine Wohnung in Kaltern gekauft, das ist eine super Wertanlage für ihn und sie ist ausgewandert, weil’s ihr hier zu teuer war😩

Privatmeinung
Privatmeinung
Universalgelehrter
23 Tage 2 h

Guten Morgen, erst jetzt daraufgekommen??? 
Ich sage nur Airbnb – was sogar Politiker betreiben.
Solange solche Methoden von der Politik gestatet sind, wird sich auch nichts ändern.
Mit diesem System wird mehr verdient, als beim Vermieten, folgedessen steigen die Mieten und zugleich die Wohnungspreise… immer schön zusehen.

bislhausverstond
bislhausverstond
Superredner
23 Tage 7 h

Sie mit ihmene gehälter betrifft des jo net, also obwortn und tee trinkn…do passiert no long nix, erst wenn olls zu spot isch

Babba
Babba
Tratscher
22 Tage 13 h

@bislhausverstond leider😭

Homelander
Homelander
Universalgelehrter
23 Tage 3 h

Der Spruch stimmt einfach, ohne lange etwas zu erklären… Geld regiert die Welt und nichts anderes…

Pasta Madre
Pasta Madre
Universalgelehrter
22 Tage 23 h

Es stehen viel zuviele Wohnungen leer herum, das treibt die Preise nach oben.

Sag mal
Sag mal
Kinig
22 Tage 14 h

Pasta Madre Das sollte nicht akzeptiert werden !

Techno Guy
Techno Guy
Tratscher
23 Tage 1 h

Bauen, bauen, bauen! Nur das hilft!

Nahoiii
Nahoiii
Neuling
23 Tage 1 h

Werden sich die preise ändern? Irgendwann? Damit man vielleicht die möglichkeit hat irgendwann mal was zu besitzen…

Nahoiii
Nahoiii
Neuling
22 Tage 22 h

Kann jemand was dar0über sagen?

Loise
Loise
Grünschnabel
22 Tage 12 h

Wie sich die Jungen Leute in Zukunft noch ein Eigenheim bei uns leisten können und wollen ist mir ein Rätsel. Meine 2 großen werden bei besseren Bedingungen im Ausland bleiben und der Jüngste hat Hotel Mama. So habe auch ich später ein besseres Auskommen und kann mir vielleicht auch mal einen Urlaub leisten.

raetia
raetia
Tratscher
22 Tage 11 h

Gleiche Situation wie in der Schweiz, speziell Deutsch-Schweiz…völlig aus dem Ruder….

Kuno
Kuno
Neuling
22 Tage 11 h

Das Bauland lässt sich nicht unbegrenzt erweitern und Bauvorschriften werden auch immer abstruser, so kann das nicht billiger werden. Das ist in ganz Zentraleuropa so.

Danke99
Danke99
Neuling
22 Tage 10 h

25, aus Bruneck, vollzeitbeschäftift mit unbefristeten Votrog, seit 6 Johr in ibboteuerta Miete, sem ischs schwar oppas af seite zu dolegn deswegn gib mir selbo no 1 Johr oppans zu fenn zu kafn. Sust bin i ob, wie fost olle gleicholtrign auf noch Österreich für a bessas geholt und bessara Dienstleistungen. Es isch Zeit für bezohlbora Wohnungen oddo förderungen vom Lond um in do eigenen Gemeinde a Wohnung zu dozohln!!! Bruneck isch nett, erstrecht für Touris, obbo bietet nix, um für doige de preise zu rechtfertign!

wpDiscuz