Eine Kampagne die ein Zeichen setzt

„Schule gegen Hunger“

Dienstag, 19. Juni 2018 | 12:11 Uhr

Bozen – Im Schuljahr 2017/2018 haben 24 Schulen bzw. Klassen aus ganz Südtirol an der Aktion „Schule gegen Hunger“ teilgenommen.

Die Aktion wurde vom ONLUS-Verein Helfen ohne Grenzen aus Brixen ins Leben gerufen und wurde zum zweiten Mal umgesetzt. Dazu wurden die Schulen bzw. Klassen besucht. Ihnen wurde von den Schulprojekten und vom Schulalltag burmesischer Kinder in Thailand berichtet.

Da viele burmesische Kinder nur wenig Essen zur Verfügung haben und tägliches Essen keine Selbstverständlichkeit für sie ist, wurden die Südtiroler Kinder und Jugendlichen selbst aktiv. Sie haben Spendengelder gesammelt, mit dem Ziel Reissäcke für die burmesischen Kinder in Thailand anzukaufen, denn mit nur 0,50 Cent kann bereits einen Kilo Reis eingekauft werden, von dem wiederum 5 burmesische Kinder eine volle Mahlzeit erhalten. Die Schüler*innen im Alter zwischen sechs und 17 Jahre haben sich auf kreative Weise für die burmesischen Kinder eingesetzt.

Um Geld einzunehmen haben sie selbstgeschriebene Poesie oder Selbstgebasteltes verkauft, sie haben einen Flohmarkt organisiert oder andere Aktionen und Aktivitäten initiiert. Der Einsatz und der Fleiß haben sich ausgezahlt und das endgültige Ergebnis steht fest. Die Schüler*innen haben sagenhafte 8.688 Euro gesammelt, mit denen wiederum 17.376 kg Reis angekauft werden können. Damit kann für viele Monate ein tägliches Essen garantiert werden. Ein aufrichtiges Dankeschön richtet sich an alle teilnehmenden Schulen und die fleißigen Kinder und Jugendlichen!

Von: luk

Bezirk: Eisacktal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz