Das Projektauswahlgremium hat getagt

Sieben weitere Projekte für das Förderprogramm LEADER Pustertal ausgewählt

Dienstag, 12. Juni 2018 | 17:02 Uhr

Bruneck – Regionalentwicklung als Entwicklungschance für den ländlichen Raum. An diesem Motto orientierten sich die Mitglieder das LEADER-Projektauswahlgremiums der Lokalen Aktionsgruppe Pustertal, als sie am 7. Juni Projektideen für die ländliche regionale Entwicklung bewerteten und genehmigten. Allen eingereichten Projekten konnte der Zuschlag für eine Förderung aus dem ELER-Fonds erteilt werden.

 

Folgende LEADER-Projekte werden demnächst im Pustertal realisiert:

In Campill/St. Martin in Thurn ist eine Machbarkeitsstudie zur Revitalisierung der regionaltypischen Bauernmühlen geplant.

Mit Hilfe einer Verkehrsstudie soll eine mögliche Umfahrung der Dörfer des Gemeindegebietes von Sexten angedacht werden.

Die Gemeinde Sand in Taufers hat sich zum Ziel gesetzt, mit einer Studie die Fernwärmeversorgung im Gemeindegebiet unter der Berücksichtigung von ökologischen und nachhaltigen Aspekten zu optimieren.

Unter Einbeziehung der lokalen Vereine möchte man in Antholz Mittertal ein gemeinsames Nutzungskonzept für das Kulturhaus und die Alpinikaserne erarbeiten.

Den Einheimischen und Gästen erwartet in der Gemeinde Gais künftig ein neues Naherholungsangebot. Das Forstinspektorat Bruneck und der Bruneck Kronplatz Tourismus werten bestehende Wanderwege auf und bewerben unter Einbeziehung von kulturellen und touristischen Sehenswürdigkeiten den Naturraum – ganz nach dem Motto „Die Kraft aus der Natur – Naturgewalten erleben“.

Und auch der historisch-kulturelle Aspekt kommt nicht zur kurz bei LEADER: am Bahnhof von Welsberg soll der Wasserturm saniert und für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Der einzige im Pustertal noch vorhandene und rund 140 Jahre alte Wasserturm diente ursprünglich der Speisung von Dampflokomotiven.

Vom 31. August bis zum 31. Oktober 2018 um 24.00 Uhr können dann auch schon wieder neue Projektideen eingereicht werden.

Wer neugierig geworden ist und eine innovative Idee fürs Pustertal hat, kann sich gerne mit den MitarbeiterInnen des Regional Management Pustertal in Verbindung setzen. Sie informieren über EU-Förderungen und unterstützen im Prozess der Projekteinreichung. Mehr Infos gibt es hier: www.rm-pustertal.eu

 

 

Von: luk

Bezirk: Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz