Spektakuläre Bilder enthüllen Mondlandschaft

Wer hat den Stöpsel im Reschensee gezogen?

Dienstag, 23. April 2024 | 07:06 Uhr

Graun – Der Reschensee in Südtirol, bekannt für das ikonische Bild des im Wasser versunkenen Kirchturms von Graun, präsentiert sich derzeit in einem völlig neuen Licht. Der sonst türkis-blaue Stausee ist fast vollständig abgelassen, was eine surreal anmutende, mondähnliche Landschaft freilegt.

Facebook/Daniel Alfreider – Foto von Josef Mair

Das fehlende Wasser ist nicht auf den Klimawandel zurückzuführen: Im Rahmen von Bauarbeiten zur Verlegung der Staatsstraße 40 wurde das Wasser im Reschensee abgelassen, um Platz für die Umsetzung des Infrastrukturprojekts zu schaffen. Aufgrund von Sicherheitsbedenken und wiederholten Felsstürzen soll die SS40 entlang des Berghangs um etwa 50 Meter in Richtung des Sees verschoben werden.

Die aktuellen Bilder des trockenen Seegrunds zeigen die gewaltigen Ausmaße der Baustelle. Die Bauarbeiter vor Ort arbeiten mit Hochdruck an dem Projekt, um den engen Zeitplan einzuhalten. Laut zuständigem Landesrat Daniel Alfreider müssen die Arbeiten bis Juni abgeschlossen sein, um mit dem Bau der eigentlichen Straße beginnen zu können.

Für viele Urlauber, die den Reschenpass als Alternative zur überfüllten Brennerstraße nutzen, ist die Veränderung des Reschensees ein ungewohntes, aber faszinierendes Erlebnis. Die trockengelegte Landschaft ermöglicht sogar Einblicke in die Überreste des ehemaligen Dorfes Graun, das 1950 überflutet wurde.

Die Bilder vom Reschensee ohne Wasser faszinieren nicht nur lokale Beobachter, sondern verbreiten sich auch in den sozialen Medien, wo sie auf großes Interesse stoßen. Die ungewöhnliche Szenerie wird noch einige Zeit zu sehen sein, bevor der See wieder seinen seit 74 Jahren gewohnten Zustand annimmt und die Schönheit dieser Region wieder in altem Glanz erstrahlt.

Von: Ivd

Bezirk: Vinschgau

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

19 Kommentare auf "Wer hat den Stöpsel im Reschensee gezogen?"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
horst777
horst777
Tratscher
28 Tage 2 h

Besser wäre es man würde beim Massentourismus den Stöpsel ziehen damit man als Einheimischer wieder Platz hat. Dann müsste man nicht unnötig Straßen vergrößern. Der Bettenstop ist doch auch nur eine leere Floskel.

Doolin
Doolin
Kinig
28 Tage 1 h

…diese Stellungnahme ist nur zu unterschreiben, bravo!…

Chrys
Chrys
Universalgelehrter
28 Tage 1 h
Weiß zwar nicht was der Massentourismus mit dem Wasserstand am Reschen See zu tun hat, möchte aber einmal einen Gedanken zum Tourismus einbringen. Beim Tourismus unterscheidet man, zwischen Massen-, Qualitäts-, Kultur-, Messe-, Kongress-, Erholungstourismus usw. Als Massentourisums stuft man jene Gruppen ein, die in großen Scharen, meist sehr preisbewusst, in ein Urlaubsgebiet befördert werden. Z.B. wenn auf die Kanarischen, Ägypten, Türkei, usw täglich zig Großraumflieger, 10.000de Menschen hingebracht werden. Kulturtouristen sind jene die z.B. nach Wien auf den Operball fahren, in die Arena von Verona, usw. Erholungstourismus versteht sich wohl von selbst und Qualitätstouristen sind eben jene die hochwertige Qualitätsstandards… Weiterlesen »
So sig holt is
28 Tage 43 Min

hier geht es nicht um Straße vergrößern oder nichht, hier geht es um dir Sicherheit! es gab sehr oft felsstürtze in diesem Abschnitt

Doolin
Doolin
Kinig
27 Tage 22 h

@Chrys
…wie ich am Opernball in Wien war, habe ich mich nicht als “Kultur”turist gefühlt…

Paladin
Paladin
Universalgelehrter
27 Tage 21 h

@horst777: Du vermischst hier zwei Themen. Die Straße wird aus Sicherheitsgründen verlegt. “Aufgrund von Sicherheitsbedenken und wiederholten Felsstürzen soll die SS40 entlang des Berghangs um etwa 50 Meter in Richtung des Sees verschoben werden.” Ein Steinschlag betrifft Einheimische ebenso wie Urlauber.
Was den Tourismus angeht, so ist der Kritik zuzustimmen.

Staenkerer
27 Tage 20 h

@Chrys
jo, ober wenn olle de orten von tourismus de du aufzählsch, in an landl der größe von südtirol über monate zommkemmen, sein des ebn de massen ….. oder?

peterle
peterle
Universalgelehrter
27 Tage 20 h

@Chrys
Nun wegen der Massen die durch den Vinschgau fahren wurde der Kirchturm „künstlich“ mit einer weiteren Aufschüttung bedacht dass Dieser Immer im Wasser steht und somit „fototauglich“ ist.

Staenkerer
27 Tage 20 h

warum? soll man wortn ba an nächsten rutsch a poor auto unter stoane und felsn kemmen? de stroß werd jo nit FÜR DE TOURISTEN ausgebaut, sondern aus sicherheitsgründen, A FÜR DE EINHEIMISCHEN UND PENDLER verleg!

Staenkerer
27 Tage 18 h

@peterle maaaa, i woaß nit…. der kirchturm isch a mahnmal wos domols aus geldgier durchgeboxt wurde und wie leichts wor durch politische willkür olteingesessene bürger von ihren heimatdorf zu vertreibn und unter wieviel tränende de zerstörung ihres, von generationen geachtet und geliebtes dörfls und bauernhofs miterleb mußten!
i kenn de gschicht von, inzwischen verstorbenen, grauner zeitzeugen!

OrtlerNord
OrtlerNord
Universalgelehrter
27 Tage 16 h

@Doolin
Der Kommentar von Horst ist einfach nur oberflächlich und sonst gar nichts!
Die Straße wird verlegt weil die Galerie nicht vor einem größeren Felssturz schützt und sie im größeren Still saniert werden müsste!
Hat also mit dem Tourismus überhaupt nichts tun!
Billige Stimmungsmache!

Doolin
Doolin
Kinig
27 Tage 16 h

@Staenkerer
…die Rescher net vergessen…

Chrys
Chrys
Universalgelehrter
27 Tage 14 h

@ Doolin

Sehr viele Menschen fühlen sich als etwas anderes als sie in Wirklichkeit sind oder wohin sie eingestuft würden.
Z.B. Wikipedia schreibt über den Opernball: Der Opernball ist mit 5150 Gästen der größte Treffpunkt Österreichs für Kulturschaffende ……..

Chrys
Chrys
Universalgelehrter
27 Tage 14 h

Wir Südtiroler jammern stets auf hohem Niveau und kritisieren stets alles.
Viele die hier ihre Meinung zum Besten geben fahren dann im Sommer an die Adria und liegen dort neben Millionen Menschen am Strand.

Chrys
Chrys
Universalgelehrter
27 Tage 14 h
@ Peterle Ich glaube kaum dass man irgendjemanden in unserem Lande die Schuld geben kann warum der Turm im Wasser steht. Und dass man Jahrzehnte später eine Aufschüttung vorgenommen hat damit der Turm das gesamte Jahr im Wasser steht kann sicherlich mehrere Gründe haben. Kommentieren Sie dann doch bitte einmal das Versetzen des Tempels von Luxor. Leider stufen in unserem Lande sehr viele Menschen die Dinge aus der Sicht durch einer gewissen Brille aus ein. Und am Schlimmsten wird es dann sets vor den Wahlen. Neueste Idee eines hiesigen Oppositionspolitiker. Jeder Gast soll weitere € 10,00 pro Tag bezahlen. Der… Weiterlesen »
Doolin
Doolin
Kinig
27 Tage 2 h

@Chrys

…aha, Kulturschaffende a la Lugner & Co…auf diesem Wiener Jahrmarkt der Eitelkeiten für Politiker, Wirtschaftsbosse und Adabeis trifft man weniger Kultur als in einer beliebigen Veranstaltung im Bozner Stadttheater…

😜

pfaelzerwald
26 Tage 22 h

Am besten, es bleiben alle sogenannten Touristen aus Südtirol weg. Dann herrscht endlich Ruhe im Land. “Totenruhe”.!

Roby74
Roby74
Universalgelehrter
26 Tage 21 h

@pfaelzerwald
👏🏻🔝💯👍🏼Genau!!!
Dann wäre erstmal schon auf der Vinschgauer Strasse(Reschen/Töll z.B.) weniger Verkehr,weniger Staus usw.
Weniger Radtouristen im Zug zw. Mals und Meran(die mit ihren Rädern 🚲sämtliche Sitzplätze blockieren und die uns Pendlern das Ein-und Austeigen fast unmöglich machen😤🙄🤦🏼‍♂️🤬)und uns das tägliche Leben erschweren.

Roby74
Roby74
Universalgelehrter
26 Tage 21 h

@pfaelzerwald
🙏🏻Bitte bleibt im Pfälzerwald oder wo auch immer….
Tourismus ist ja gut und recht….aber was zu viel ist,ist zu viel❗
OVERTOURISMUS brauchen wir hier in Südtirol nicht…..
Es geht hier um der Lebensqualität der einheimischen Bevölkerung:
das kann doch z.B. nicht sein das man von Schlanders nach Meran 2 Stunden Autofahrt hinnehmen muss,für knappe 40 Km❗🤦🏼‍♂️
Und das wäre nur die Hinfahrt☝🏻❗
Selbst oft genug erlebt!🤢🤮😡😠🤬

wpDiscuz