Leichte Entspannung

183 Neuinfektionen, zwei Tote und 39 Intensivpatienten

Samstag, 13. März 2021 | 19:25 Uhr
Update

Bozen – In den letzten 24 Stunden wurden 1.481 PCR-Tests untersucht und dabei 115 Neuinfektionen festgestellt. Zusätzlich gab es 68 positive Antigentests.

Seit gestern sind zwei weitere Todesopfer zu beklagen. Die Lage auf den Intensivstationen hat sich leicht entspannt. In Südtirol werden derzeit 39 Patienten behandelt. Weitere drei befinden sich im Ausland.

Die Zahl der geheilten Patienten beträgt nun 63.939. In häuslicher Quarantäne befinden sich aktuell 5.395 Südtiroler.

Bisher (13. März) wurden insgesamt 511.527 Abstriche untersucht, die von 200.838 Personen stammen.

Die Zahlen im Überblick:

PCR-Abstriche:

Untersuchte Abstriche gestern (12. März): 1.481

Mittels PCR-Test neu positiv getestete Personen: 115

Gesamtzahl der mittels PCR-Test positiv getesteten Personen: 44.483

Gesamtzahl der untersuchten Abstriche: 511.527

Gesamtzahl der mit Abstrichen getesteten Personen: 200.838 (+312)

Antigentests:

Gesamtzahl der durchgeführten Antigentests: 960.042

Gesamtzahl der positiven Antigentests: 23.454

Durchgeführte Antigentests gestern: 10.793

Mittels Antigentest neu positiv getestete Personen: 68

Weitere Daten:

Auf Normalstationen im Krankenhaus untergebrachte Covid-19-Patienten/- Patientinnen: 155

In Privatkliniken  untergebrachte Covid-19-Patienten/- Patientinnen (post-akut bzw. aus Seniorenwohnheimen übernommen): 135

In Gossensaß und Sarns untergebrachte Covid-19-Patienten/- Patientinnen: 135 (117 in Gossensaß, 18 in Sarns)

Anzahl der auf Intensivstationen aufgenommenen Covid-Patienten/Patientinnen: 39 (davon 36 als ICU-Covid klassifiziert, zusätzlich 3 Patientinnen/Patienten in Intensivbetreuung Ausland)

Gesamtzahl der mit Covid-19 Verstorbenen: 1.079 (+2)

Personen in Quarantäne/häuslicher Isolation: 5.395

Personen, die Quarantäne/häusliche Isolation beendet haben: 119.758

Personen betroffen von verordneter Quarantäne/häuslicher Isolation: 125.153

Geheilte Personen insgesamt: 63.939

Positiv getestete Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Sanitätsbetriebes: 1.846, davon 1.408 geheilt. Positiv getestete Basis-, Kinderbasisärzte und Bereitschaftsärzte: 53, davon 40 geheilt. (Stand: 10.02.2021)

Datenquelle: Commissario straordinario per l'emergenza Covid-19 del Governo Italiano | Open Data su consegna e somministrazione dei vaccini anti COVID-19 in Italia

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

68 Kommentare auf "183 Neuinfektionen, zwei Tote und 39 Intensivpatienten"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Goggile
Goggile
Tratscher
1 Monat 17 h

Ich bin geimpft, muss in regelmässigen Abstand einen Nasenabstrich machen. Welchen Grund gibt es mich immer noch einzusperren??? Ich fordere Freiheit für Geimpfte!!!! Impfpass so schnell wie möglich

Gredner
Gredner
Universalgelehrter
1 Monat 17 h

@Goggile so lange die Mehrheit noch keine chance hatte sich impfen zu lassen, stellt der Impfpass eine Diskriminierung dar. Und solange nciht die Mehrheit geimpft ist, sollten auch geimpfte auspassen sich nicht frei zu bewegen, da auch bei ihnen noch ein kleines Restrisiko besteht. Also impfen, impfen, impfen. und die anderen testen, testen, testen – damit wir diese Pandemie in den Griff bekommen. Dann ist der Impfpass willkommen und wir alle können uns frei bewegen (auch die Trittbrettfahrer der No-Vax-Gruppe profitieren dann von der herdenimmunität!)

obr jetz.
obr jetz.
Grünschnabel
1 Monat 17 h

@ goggile. Und wo willsch deine Freiheit, wenn decht olls zua isch? Oder glabsch die Läden, Diskotheken usw tian für ins poor geimpfte auf, weil dr gonze Rest jo nor net derf 🤔 I tat sogen mir worten no 2-3 Wochen bis die gonzen Risikogruppen durch sein und nor muass obr olls ausnahmslos aufgian. Egal wos kimp weil thoretisch nimp man jo un dass die Risikogruppen die Spitäler überfüllen.

faif
faif
Superredner
1 Monat 17 h

genau!

griastenk
griastenk
Grünschnabel
1 Monat 17 h

Nur weil du das Privileg hattest schon geimpft worden zu sein willst du Freiheit für Geimpfte??
Wenn es genug Impfstoff für ALLE gibt dann kann man drüber diskutieren.
Ich bin aber dafür Freiheit für alle Bürger!!!!!!

tomsn
tomsn
Tratscher
1 Monat 16 h

Ganz deiner Meinung!!!!

Goggile
Goggile
Tratscher
1 Monat 16 h

Denke jene die mir ein Minus frücken sind NICHT geimpft. Dafür kann ich nichts. Ich hab meinen Teil gegen die Pandemie beigetragen und will jetzt meine Freiheit

falschauer
1 Monat 16 h

das wäre wohl normal, aber was ist heute noch normal in dieser verrückten welt, du müsstest jedoch eine bestätigung erhalten haben, dass du geimpft worden bist

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 16 h

@ Goggile Hach, vor zwei Woche wurde noch darüber gejammert, dass es zu früh ist, über einen Impfpass zu reden, so lange nicht genug Impfungen bereit stehen.
Jetzt beschweren sich de geimpften darüber, dass es so was noch nicht gibt. Wie sich die Zeiten ändern …

Die Gesetze und Verordnungen für mehr Freiheiten existieren noch nicht. Das dauert etwas.

griastenk
griastenk
Grünschnabel
1 Monat 16 h

Selten so etwas blödes gelesen!

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Superredner
1 Monat 15 h

Bei unseren Star-Politikern wird das vor 2025 nicht möglich sein.

Goggile
Goggile
Tratscher
1 Monat 12 h

Dann wird der Impfpass immer eine @Gredner Diskriminierung darstellen, denn es wird immer welche genen die weder testen noch impfen!!! Oder ist es dann keine Diskriminierung mehr?

einervonvielen
einervonvielen
Superredner
1 Monat 12 h

Ich ich ich ich, die bekannte ST Solidarität

Goggile
Goggile
Tratscher
1 Monat 11 h

?@griastenk und für jene die sich nicht impfen lassen wollen? Sollen dann dieselben Freiheiten haben wie Geimpfte? Da bin ich dagegen, gewisse Privilegien nur mit Impfpass…die anderen tun mir nicht leid wenn sie sich dagegen entscheiden!

halihalo
halihalo
Superredner
1 Monat 9 h

Goggile
fordern kann man viel ! aber solange wir Ottonormalbürger nicht einmal die Möglichkeit haben uns zu impfen ist das wohl eine Illusion …man forscht daran und es werden sicher bald Medikamente gegen das Virus kommen…das wäre die bessere Lösung , ohne das die gesamte Bevölkerung geimpft werden muß

Jiminy
Jiminy
Kinig
1 Monat 9 h

@Goggile
Privilegien?? Sag mal spinnst du? Man kann die Meinung haben welche man will, aber seit wann ist die Freiheit ein Privileg??

Anja
Anja
Universalgelehrter
1 Monat 8 h

das darfst du gerne fordern, aber bitte erst, wenn jeder zumindest die Chance auf eine Impfung hat… viele wollen aber haben noch keine Möglichkeit und denen gegenüber ist es nicht fair… sobald jeder die Möglichkeit hat, sollen Geimpfte alle Freiheiten haben! Die Impfgegner sollensit sich selbst ausmachen…

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 8 h

@ Goggile Diskriminierung ist es dann, wenn der Nicht-Geimpfte keinen Einfluss darauf hat, ob er geimpft wird oder nicht. Wenn er sich aber dafür entscheidet, nimmt er wohl auch die Nachteile in Kauf.

Chrys
Chrys
Tratscher
1 Monat 17 h

Wollen wir hoffen, dass dieser Trend weiter anhält.  Fuer mich ist ein genereller lockdown bis nach Ostern empfehlenswert, da damit sicherlich diese Zahlen noch wesentlich sinken werden und wir vielleicht uns der 50ziger Grenze nähern könnten. 
Dem Tourismus würde dabei kein zusätzlicher Schaden zugefügt denn zu Ostern gibt es sowieso keinen Tourismus. 
Auch die Schulen sollten bis dahin geschlossen bleiben. Eventuell eine Lockerung im Handel.

InFlames
InFlames
Tratscher
1 Monat 17 h

@Chrys
Zu Ostern keinen Tourismus??? Bist wohl nicht von hier… Wohnst du auf dem Mond???

Andreas1234567
Andreas1234567
Universalgelehrter
1 Monat 17 h

Hallo @Chrys,

Zu Ostern kein Tourismus in Südtirol? Ist nicht dein Ernst oder?
Und die Lockerung im Handel wird aus endgültig gelockerten Arbeitsverhältnissen bestehen.
Der Fernglashandel wird profitieren weil man nach Staatshilfen aus Rom Ausschau halten wird..
Wer achselzuckend Ostern abschreibt unterschreibt achselzuckend Existenzvernichtung, Massenarbeitslosigkeit und wenn Südtirol endlich eine verarmte Bergregion ist kann man die Trümmerprovinz auch gleich komplett nach Rom herschenken.
Manchmal glaube ich das ist Plan und Wunsch einiger Lockdownschreier und wenn es einen Lockdown bis 2025 dafür braucht

Auf Wiedersehen im so autonom wie möglichen Südtirol

Gredner
Gredner
Universalgelehrter
1 Monat 17 h

Der Trend nach unten hält schon an, solange wir rote Zone bleiben…

Ostern kein Tourismus? Das stimmt so nicht! Bei dem vielen Schnee hätte die Schi-Saison bis Ostern gedauert und in der Meraner Gegend fängt die Frühlings-Saison zu Ostern an!
Schulen, Handel oder Tourismus – einer dieser 3 Bereiche kann/soll zu Ostern geöffnet werden!

katinka
katinka
Grünschnabel
1 Monat 17 h

@Chrys bin ganz deiner Meinung. Was bringt es uns jz wenn wir aufsperren, Zahlen steigen in 2 Wochen und dann wird wieder zugesperrt. Dann haben wir wieder dieses auf und zu. Wir sind alle stuff, wollen wieder etwas Normalität, aber probieren wir noch etwas durchzuhalten. Die Zahlen sind durch den Lockdown wirklich gesunken auch die Krankenhausaufenthalte in ca 3 Wochen auf 100 zurück! (ohne privatkliniken). Wir kommen da raus. Trotzdem AHA Regel sollte schon bleiben, das ist simpel.

Herbert01
Herbert01
Grünschnabel
1 Monat 17 h

Und dann? Was ist dann? Bitte mache einen Vorschlag!

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 16 h

@ InFlames heuer nicht.

Jiminy
Jiminy
Kinig
1 Monat 15 h

Chrys, wieso die Schulen?? Werden dort soooo viele positive gefunden?? 🤦‍♂️🤦‍♀️

Jiminy
Jiminy
Kinig
1 Monat 15 h

@InFlames
Tourismus? Italien wird zu Ostern rot daher kommt NIEMAND nach Südtirol. Wenn, dann hätten wir einheimischen Tourismus.

Jiminy
Jiminy
Kinig
1 Monat 15 h

@Gredner
wusste gar nicht, dass wir rot sind… 🤔 🤭🤫

EviB
EviB
Superredner
1 Monat 12 h

@InFlames
was hat er Falsches gesagt?
Zu Ostern wird ganz Italien zur roten Zone, auch Südtirol.
Welche Touristen sollten dann bitte kommen?

EviB
EviB
Superredner
1 Monat 12 h

@Andreas1234567
Welche Touristen sollten zu Ostern nach Südtirol kommen?
Deutsche? wohl eher nicht.
Italiener? auch nicht, da an den Feiertagen alles zur roten Zone wird.
Also ist es besser, sich auf den Mai zu konzentrieren und zu hoffen, dass wir da wieder ordentlich starten können.

EviB
EviB
Superredner
1 Monat 12 h

@Gredner
für welche Gäste würdest du öffnen?
Dann ginge es wie um Weihnachten. Man durfte öffnen und zahlte drauf.
Besser noch ein paar Wochen durchhalten und dann ordentlich starten.

halihalo
halihalo
Superredner
1 Monat 12 h

Chrys
ich glaube mit deinen Empfehlungen werden wohl viele nicht zufrieden sein

Gredner
Gredner
Universalgelehrter
1 Monat 10 h

@EviB ich würde gar keine Gatbetriebe öffnen. Noch sind die Zahlen nicht tief genug. Ich bin für den Präsenzunterricht in den Oberschulen, denn diese Schüler haben schon MONATE verloren.

Staenkerer
1 Monat 10 h

@Andreas1234567 rjo, ins hobn se de 🥚🥚schun gfärb heuer: gelb, orang, dunklrot, oschworz …

EviB
EviB
Superredner
1 Monat 7 h

@Gredner
da gebe ich dir Recht.
Meine Tochter besucht eine Fachschule mit viel Praxisunterricht und muss das jetzt alles schon wochenlang am PC lernen.
Wirklich schwierig.

sepp52
sepp52
Grünschnabel
30 Tage 20 h

@EviB
Wenn die Mittel und Oberschulen öffnen schiessen die Zahlen sicher wieder in die Höhe und wir murxen dann sicher bis Juni Juli hinein dass dann die Zahlen wieder runter gehen , hat in Herbst mit den Schulen angefangen , und immer sobald die Oberschulen geöffnet haben sind die Zahlen in die Höhe geschnallt.
Ist leider traurige Wahrheit

Gredner
Gredner
Universalgelehrter
30 Tage 19 h

@sepp52 Jein. Im Herbst hatten die Zahlen schon vor Schulanfang begonnen zu steigen, als die Leute vom Urlaub zurückkamen und danach als all die Erntehelfer aus hochdurchseuchten Ländern kamen. Ab 25. Dezember sind dann ebenfalls die Zahlen stark angestiegen, als die Schüler alle in den Weihnachtsferien waren. Es sind also nicht die Oberschulen allein.

Viel mehr sind es die Familientreffen und die Bars, wo man sich eng über längere Zeit und ohne Maske miteinander aufhält.

Calimero
Calimero
Universalgelehrter
1 Monat 16 h

Eine ganz große Rolle für die besser werdenden Zahlen, spielen dabei wohl die milderen Temperaturen.

Mezcalito
Mezcalito
Superredner
1 Monat 16 h

sicher nicht die absurden Maßnahmen

Schunsell
Schunsell
Grünschnabel
1 Monat 16 h

@Mezcalito Deiner Meinung. Lockdown hilft gleichviel, wie in die Hose pieseln wenn man zu kalt hat….

falschauer
1 Monat 16 h

dass die temperaturen keine rolle spielen ist längst bekannt, was hingegen vorteilhaft ist, dass sich die menschen bereits mehr im freien aufhalten und dass alles geschlossen ist und somit größere menschenansammlungen vermieden werden, ein beweis dass der lockdown wirkt, aber wenn nachher wieder alle kreuz und quer laufen war alles für die katz

Jiminy
Jiminy
Kinig
1 Monat 15 h

dann müsste Brasilien CoronaFREI sein!

Jiminy
Jiminy
Kinig
1 Monat 15 h

und ganz nebenbei: das Virus fühlt sich in unseren Atemwege bei 37 Grad bestens!
Da bräuchte man wennschon Temperaturen um die 40 Grad…

EviB
EviB
Superredner
1 Monat 12 h

@falschauer
auf welchen Studien fußt deine Behauptung?

Jiminy
Jiminy
Kinig
1 Monat 11 h

@EviB
Studien? Das sagt doch die tägliche EVIDENZ! Wieso in Brasilien so viele Infizierte und Tote wenn dort SOMMER ist?!

falschauer
1 Monat 10 h

@EviB

ganz abgesehen davon, dass es jede menge diesbezügliche studien gibt, welche du selbst abrufen kannst, wäre es ausreichend wenn du dein hirn benützen würdest, laut deiner theorie dürfte es nämlich in tropischen ländern kein sars cov2 geben

EviB
EviB
Superredner
1 Monat 7 h

@falschauer
wie niveauvoll du antwortest.
Respekt. 👍🏻

Gredner
Gredner
Universalgelehrter
30 Tage 18 h

@EviB falschauer hat absolut Recht. In vielen waren und tropischen Ländern hat sich das Virus stark verbreitet. Im hohen Norden (Norwegen und Finnland), wo es deutlich kälter ist, gab es hingegen relativ wenige Infektionen. Warum wohl?Corona ist KEINE Grippe und KEIN Erkältungsvirus – das wir inzwischen schon längst. Was hingegen hilft, ist das Lüften der Räume und im Sommer sind wir eben eher dazu geneigt, die Fenster offen zu lassen als im Winter. Auch scheint im Sommer die Sonne länger und wir halten uns daher länger im Freien auf.

Andreas1234567
Andreas1234567
Universalgelehrter
1 Monat 17 h
Hallo nach Südtirol, wenn sich Südtirol jetzt noch besinnen würde wieder ausschliesslich PCR-Tests für die 7-Tageinzidenz zu zählen und nicht “alles” als gemeinsame grosse Zahl an die europäischen Zählwerke zu vermelden  dann könnte man die Zahlen auch fair mit D vergleichen, da wird weiterhin ausschliesslich PCR (labordiagnostischer Nachweis) gezählt Kleiner Hinweis an alle Marktschreier die gleich wieder aufschlagen und Südtiroler als dumm verkaufen um dann auf die tollen deutschen Zahlen hinweisen. Vielleicht interessiert sich jemand für die überlaufenden Coronagasthäuser in Gossensass/Sarns, die sind doppelt voll wie zu “schlimmsten Erntehelferzeiten” und warum hatte  “Gemeinde unbekannt” gestern mehr PCR-Positive als Bozen,Brixen,Bruneck,Meran zusammen? Traut… Weiterlesen »
katinka
katinka
Grünschnabel
1 Monat 17 h

@Andreas1234567 doch Andreas das frag ich mich schon die ganze Zeit woher die hohe Zahl von Gossensass stammt! diese waren noch nie so hoch, oder i kann mi nimmer so erinnern. Muss I dir Recht geben.

nemo3957
nemo3957
Grünschnabel
1 Monat 16 h

ganz deiner meinung

Jiminy
Jiminy
Kinig
1 Monat 15 h

ja weisst du Andreas, das ist Südtirols neue Strategie: viele “ungenauere” Antigentest (eigentlich kann man sie nicht ungenauer nennen, sie bringen halt erfahrungsgemäß weniger positive Abstriche auch wenn die Person Virusträger ist) und dafür weniger PCR Tests (die mehr positive, auch einige falsch positive Ergebnisse bringen).
Gute oder schlechte Strategie, ich bin froh, dass trotz ansteckendere Mutationen die Zahlen sinken… 😉 und solange Europa nur auf dem Papier vereinigt ist, machen halt alle was sie wollen!

Staenkerer
1 Monat 6 h

ach andreas, in südtirol zähln schun mehrere onderst woe de ondern, kolimmt ollm drauf un wos de welln!
wenn i drun denk wos ins de expolitiker und de aktiellen vorgezählt hobn wenns um ihre rente ging …. des gezähl alla politiker hot für sie zwor an sinn ober koan ondrer isch im stond so zu zähln! worscheinlich geats do a so: es hot für sie an sinn, ober koaner isch im stond so zu zähln…..

Hupsstupspups
Hupsstupspups
Grünschnabel
1 Monat 16 h

Mit diesen Zahlen sollte Südtirol noch einige Monat rot bleiben!!!

Jiminy
Jiminy
Kinig
1 Monat 15 h

wir sind nicht rot!!!

EviB
EviB
Superredner
1 Monat 17 h

alle Tage besser.👍🏻👍🏻🎉

nok
nok
Superredner
1 Monat 16 h

Und kein Ende in Sicht….

EviB
EviB
Superredner
1 Monat 16 h

nok
doch, ich finde schon…

NormalDenkender
NormalDenkender
Grünschnabel
1 Monat 15 h

Es liegen aber über 90% auf intensiv wegen anderen Krankheiten!! Nur so zur info. Und die “mit” covid sind 80+ und mehrere Vorerkrankungen

Gredner
Gredner
Universalgelehrter
30 Tage 18 h

@NormalDenkenden falsch! Wen steht, dass es auf Intensiv 40 Covid-Pazienten gibt, dann sind dies 40 Covid-Pazienten! Oder glaubst du im Ernst, wir hätten auf einmal 400 besetzte Intensivbetten?

Gepetto76
Gepetto76
Grünschnabel
1 Monat 14 h

Ich hätte da Mal eine Frage:
1.wieviel Menschen starben 2018 in Südtirol
2. Wieviele Menschen starben 2019 in Südtirol
3.wieviele Menschen starben 2020 in Südtirol , wieviele 2020 an Corona und wieviele an sonstige Krankheiten?
Die an Corona gestorben sind würden die opduziert?
Ich hätte das gern in Zahlen….nicht prozentuel oder sonst was…
Hab das auf Google gesucht bin aber nicht fündig geworden…
Vielleicht kennt ja jemand die Zahlen…
Bitte danke

Gredner
Gredner
Universalgelehrter
30 Tage 18 h
@gepetto76 da wurden ja erst kürzlich die Zahlen veröffentlicht: in den vergangenen 12 Monaten gab es in Südtirol an di 1000 Tote mit Corona. Und die Übersterblichkeit im Jahr 2020 im Vergleich zu den 5 vorhergehenden Jahren lag auch bei etwa 1.000 Personen. Die Zahlen passen also sehr gut zusammen. Aus einer anderen Nachricht konnte man entnehmen, dass in Italien die durchschnittliche Lebenserwartung im Jahr 2020 um mehrere Monate gesunken ist. Auch wenn die Corona-Opfer durchscnittlich 82 Jahre alt waren, so hätte diese Gruppe laut ISTAT eine Lebenserwartung von 83,2 Jahren gehabt. Laut ISTAT sind die Italiener im Durchschnitt 14… Weiterlesen »
Gredner
Gredner
Universalgelehrter
30 Tage 18 h

Hier z.B. die Daten aus der Schweiz:

Lobby
Lobby
Neuling
1 Monat 15 h

Und wieder der gleiche Fehler wie im Jänner …. Rom hätte uns gestern eigentlich als rot eingestuft, die Provinz-Politiker wissen es besser und verhandeln ein Orange heraus. Zuerst heißt es, es werde keine großen Öffnungen geben, jetzt aber doch. Widmann möchte die Tests in den GS verpflichtend machen, die LR beschließt dem entgegen die Öffnung auch der Mittelschulen ohne Testpflicht. Es wird keine zwei Wochen dauern und die Kurve geht wieder nach oben. Chapeu!!

Gredner
Gredner
Universalgelehrter
30 Tage 18 h

@Lobby diesmal war die Einstufung korrekt. In fast ganz Italien steign die Zahlen, während sie bei uns stark gesunken sind! Der Trend (Rt-Wert) wird auch Berücksichtigt, und da sieht es in Italien NIRGENDS besser aus als bei uns und in Sardinien (siehe https://lab24.ilsole24ore.com/coronavirus/#box_8c)

Storch24
Storch24
Kinig
30 Tage 21 h

Und es werden immer noch sehr viel „ italienische Gäste „ bei uns positiv gemeldet. Ca 10 Personen plus ca 30 paese sconosciuto.
Bei der positivität in Südtirol ein sehr hoher Anteil.
Wir dürfen die Gemeinden nicht verlassen, aber DIE dürfen alles ?

heris
heris
Grünschnabel
30 Tage 21 h

Auch Geimpfte werden noch lange nicht Frei sein – ein Restrisiko  ist immer vorhanden.

Gredner
Gredner
Universalgelehrter
30 Tage 18 h

@heris logisch: eine Schwalbe macht noch keinen Frühling. Sobald aber die Mehrheit geimpft ist, haben wie eine Art Herdenimmunität und das Blatt wird sich wenden!

wpDiscuz