Coronavirus

185 Neuinfektionen nachgewiesen – vier Intensivpatienten

Montag, 08. November 2021 | 11:57 Uhr

Bozen – In den letzten 24 Stunden sind 649 PCR-Tests untersucht und dabei 185 Neuinfektionen festgestellt worden.

Weiteren Todesfall in Zusammenhang mit dem Coronavirus meldet der Sanitätsbetrieb keinen.

Vier Covid-19-Patienten benötigen intensivmedizinische Betreuung.

Bisher (08.11.) wurden insgesamt 684.301 Abstriche untersucht, die von 249.324 Personen stammen.

Die Zahlen im Überblick:

PCR-Abstriche:

Untersuchte Abstriche gestern (07.11.): 649

Mittels PCR-Test neu positiv getestete Personen: 185

Gesamtzahl der positiv getesteten Personen: 82.356

Gesamtzahl der untersuchten Abstriche: 684.301

Gesamtzahl der mit Abstrichen getesteten Personen: 249.324 (+214)

Antigentests:

Gesamtzahl der durchgeführten Antigentests: 2.217.375

Durchgeführte Antigentests gestern: 4.390

Nasenflügeltests, Stand 07.11.: 998.043 Tests gesamt, 1.658 positive Ergebnisse, davon 861 bestätigt, 381 PCR-negativ, 416 ausständig/nicht innerhalb von 3 Tagen gegengetestet.

Anzahl der positiv Getesteten vom 07.11.2021 nach Altersgruppen:

0-9: 11 = 6%
10-19: 38 = 21%
20-29: 30 = 16%
30-39: 25 = 14%
40-49: 28 = 15%
50-59: 21 = 11%
60-69: 13 = 7%
70-79: 8 = 4%
80-89: 10 = 5%
90-99: 1 = 1%
Gesamt: 185 = 100%

Weitere Daten:

Auf Normalstationen im Krankenhaus untergebrachte Covid-19-Patienten/- Patientinnen: 65

In Gossensaß und Sarns untergebrachte Covid-19-Patienten/- Patientinnen: 5

Anzahl der auf Intensivstationen aufgenommenen Covid-Patienten/Patientinnen: 4

Verstorbene: 1.207 (+0)

Personen in Quarantäne/häuslicher Isolation: 4.234

Personen, die Quarantäne/häusliche Isolation beendet haben: 150. 219

Personen betroffen von verordneter Quarantäne/häuslicher Isolation: 154.453

Geheilte Personen insgesamt: 79.159 (+91)

Datenquelle: Commissario straordinario per l'emergenza Covid-19 del Governo Italiano | Open Data su consegna e somministrazione dei vaccini anti COVID-19 in Italia

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

24 Kommentare auf "185 Neuinfektionen nachgewiesen – vier Intensivpatienten"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Calimero
Calimero
Universalgelehrter
21 Tage 17 h

Die Auslastung der Intensivbetten bleibt trotz der hohen Ansteckungsrate niedrig, ein Indiz, dass eine hohe Durchimpfungsrate wie wir sie jetzt haben ausreichend ist wieder zu einem normalen Leben zurückzukommen, so wie die Dänen es uns vormachen.

Dagobert
Dagobert
Kinig
21 Tage 16 h

@Calimero

Gonz es Gegntoal werd eintreffn!
Des Ungeimpftn werds enk no wundrn, wos no olls auf enk zuekimmt!

Neumi
Neumi
Kinig
21 Tage 16 h

Wir hatten schon ein paar wegweisende Beispiele, wie man wieder normal leben kann.
Warten wir erst mal ab, ob auch dieses sich als Niete erweist (irgendwann muss es ja klappen).

marher
marher
Universalgelehrter
21 Tage 15 h

Abwarten und Tee trinken ist zuwenig, wollen wir es wirklich draufankommen lassen.

maik
maik
Grünschnabel
21 Tage 14 h

Ja schau ruhig nach dänemark. Dort werden die zahlen leider alle tage rasant schlechter.

Orch-idee
Orch-idee
Superredner
21 Tage 13 h

@dagobert…wos isches welches Wunder, dass auf inz zuakimmt??

Neumi
Neumi
Kinig
21 Tage 12 h

@marher Die Frage ist vielmehr, ob wir es riskieren wollen. Bisher ist das noch bei niemandem gut gegangen, alle die es probiert haben, mussten danach um so mehr zusperren. Ist es das wert oder wollen wir doch erst mal gemäßigt fortfahren ohne großes Risiko? Wer ist bereit, gegebenenfalls wieder wochen- bis monatelang zuzusperren?

nemo3957
nemo3957
Tratscher
21 Tage 8 h

@maik
ich hab mir die daten der daenen angeschaut ja ziemlich viele neue positive aber verstorbene konstant geblieben.
england die kurve der neuerkrankungen ist auch hoch aber stabil und die hat vor der oefnungen begonnen zu steigen und auch dort sind die toten ziemlich stabil geblieben.
wieso wird das nicht gesagt? positiv heist nicht gleich schwehr krank oder tot

Faktenchecker
21 Tage 7 h

“Zwei Monate nach Freedom Day Dänemark führt Corona-Maßnahmen wieder ein”
https://www.n-tv.de/panorama/Daenemark-fuehrt-Corona-Massnahmen-wieder-ein-article22917219.html

marher
marher
Universalgelehrter
21 Tage 17 h

Gestern 25% der Getesteten? heute über 26% und morgen nach Schulanfang vielleicht schon über 30? Wenn wir jetzt nicht zusammenhalten, uns nicht impfen lassen, dann ist es leider schon viertel nach Zwölf. Kann und will die I. Gegnet nicht verstehen.

vapeon MTHFCKR
vapeon MTHFCKR
Superredner
21 Tage 17 h

und 91genesene ,déi es ibrleb hobn

Offline1
Offline1
Superredner
21 Tage 17 h

Hallo @Andreas1234567, habe gerade mit einem einfachen Dreisatz errechnet, dass 28,5% !! der PCR Getesteten POSITIV sind. Bist du mit meiner Rechnung einverstanden ? Ich finde das 😱 und hoffe für mein geliebtes Südtirol, dass dieser Trend bald gestoppt und umgekehrt werden kann.

einervonvielen
einervonvielen
Universalgelehrter
21 Tage 15 h

@offline….jetzt mach bitte bitte den Horst1234567 nicht scharf, sonst glaubt er wirklich noch, dass wir dummen Bauern ihn brauchen 🙂

Andreas1234567
Andreas1234567
Universalgelehrter
21 Tage 14 h
Hallo @offline1, es gab in deiner Abwesenheit eine kleine aber wesentliche Änderung. Wurden vorher schafsblöd alles an Positiven von PCR+ und AG+ zusammengezählt zählt jetzt konsequent nur noch PCR+ und alle positiven AG+ müssen dergestalt bestätigt werden. Das ist gut und richtig, es senkt die Zahlen weil es auch unbestätigte AG+ gibt die nun aus der Zählung fallen. Ganz korrekt müsste man wissen wieviele PCR einfach so positiv waren und wieviele davon Rückbestätigungen von AG+ sind. Die Positivenrate ist auch kompliziert, ich kann nicht einfach alle Tests zusammenzählen, die PCR+ von heute sind oft die AG+ von gestern. Über den… Weiterlesen »
Offline1
Offline1
Superredner
21 Tage 12 h

@Andreas1234567..danke, war nur als Kommentator “abwesend”.

Xmiss
Xmiss
Grünschnabel
21 Tage 11 h

@Andreas
In Deutschland wird jetzt von 1G gesprochen. Das heißt getestet. Nur nicht umsetzbar.
Du… dafüt gibts ihn jetzt doppelt

Andreas1234567
Andreas1234567
Universalgelehrter
21 Tage 13 h
Hallo nach Südtirol, 27 % Kinder und Jugendliche, die übliche Busladung importierte Fälle (heute 25) Warum es den Oberen lieber gefällt auf die Eigenen einzuprügeln und sogar in Rom um eine Rute vorzusprechen die schon in der weissen Zone benutzt werden darf ist nicht nachvollziehbar. Wenn schon in Rom könnte man auf Entlastendes hinweisen, Verkehrsdrehachse Europas, ganzjährig Saison, hoher Anteil an Wohnbevölkerung aus dem Südosten Europas und die Nähe zum Hochinzidenzgebiet Nord-Tirol, Gastarbeitermagnet. Es gäbe unzählige Gründe warum Südtirol andere Werte haben muss als z. B. die Sonneninsel Capri.Warum unterlässt man das, schämt man sich der eigenen Leute? Die Spitalszahlen… Weiterlesen »
Hupsstupspups
Hupsstupspups
Tratscher
21 Tage 13 h

Wieder 168 natürlich Geimpfte!! Wieviele Tausende hatten schon unbemerkt Corona? Wird bei jedem vor der Impfung kontrolliert ob er schon Antikörper hat?

Storch24
Storch24
Kinig
21 Tage 16 h

Da steht Südtirol nochmals gut da, Padova am Wochenende 495 positive , darunter einige Südtiroler, Österreicher……
Zurückzuführen wohl auf Halloween , so lt Ärzteschaft. Die sitzen jetzt in den betroffenen Hotels fest

Andreas1234567
Andreas1234567
Universalgelehrter
21 Tage 11 h
Hallo @Storch24, jetzt muss ich mal was Erfreuliches berichten.. Der Südtiroler “wir zählen alles”-Zivilschutz hätte diese auswärtig infizierten Südtiroler bis zum 27.10 wahrscheinlich zu den eigenen Infizierten zugeschlagen(Ausserhalb der Provinz) Bis zum 2.11 hat man die Tabelle danach gar nicht geführt und seit dem 2.11 heisst es “zählen wir nicht mehr”, alle Zählreihen stehen auf “Null” So ganz vergessen sind sie nicht, die Anzahl der Quarantänisierten wird fortgeführt und es gab eine saftige Steigerung von 69 auf 89 in der letzten Woche, da können durchaus die Halloween-Partyteufel aus Padua dabei sein. In Südtirol wird mal was zu Gunsten von Südtirol… Weiterlesen »
Transporter
Transporter
Grünschnabel
21 Tage 15 h

Na super dei 10 im Krankenhaus bringen wir a noch zusammen das mir wieder Gelb werden

Faktenchecker
21 Tage 11 h

Adieu Skisaison!

ebbi
ebbi
Universalgelehrter
21 Tage 12 h

Nicht schlecht für einen Montag

Gepetto76
Gepetto76
Tratscher
21 Tage 9 h

Wie viele Menschen sterben durch Hunger?
Jedes Jahr sterben laut Jean Ziegler etwa 30–40 Millionen Menschen an Hunger bzw. den unmittelbaren Folgen (Stand 2007). Häufig sind Kinder unter fünf Jahren betroffen. Jedes siebte ist weltweit untergewichtig (Stand 2014) und jedes vierte ist chronisch unterernährt (Stand 2012).
Interessiert keine Sau….?!

wpDiscuz